Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 20.07.2012

Selbstbestimmt leben, fremdbestimmt sterben

Wer entscheidet über Leben und Tod?

Moderation: Birgit Kolkmann

Wer entscheidet über Leben und Tod? (AP)
Wer entscheidet über Leben und Tod? (AP)

Gibt es ein Grundrecht auf Sterbehilfe? Diese Frage hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg nicht beantwortet. Stattdessen beanstandeten die Richter, die deutschen Gerichte hätten den Fall des Klägers nicht ausreichend geprüft.

Der Auslöser: Das Bundesinstitut für Arzneimittel in Bonn hatte einer querschnittsgelähmten Frau im Februar 2005 ein tödliches Medikament für einen Suizid in Deutschland verweigert. Danach hatte der in Braunschweig lebende Witwer der Frau Beschwerde beim EGMR eingereicht. Er betrachtet die Weigerung des Bonner Instituts als Verstoß gegen das Recht auf ein menschenwürdiges Sterben.

Selbstbestimmt leben, fremdbestimmt sterben - Was spricht für, was gegen Sterbehilfe? Ab welchem Zeitpunkt verliert der Mensch seine Würde? Wer entscheidet über Leben und Tod? Darüber diskutieren im Wortwechsel:

Prof. Klaus Feldmann, Soziologe und Sozialpsychologe

Fritz Roth, Bestatter, Buchautor und Gründer der "Privaten Trauerakademie"

Prof. Eberhard Schockenhoff, Moraltheologe, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Mitglied des Deutschen Ethikrates

Thomas Sitte, Vorstandsvorsitzender Deutsche PalliativStiftung

Moderation: Birgit Kolkmann

Links bei dradio.de:

Sterbehilfe: Gerichtshof für Menschenrechte fällt kein Urteil - <br> Deutsche Gerichte formal beanstandet

Europa heute: Sterbehilfe in den Niederlanden <br>Seit zehn Jahren ist das freiwillige Sterben gesetzlich geregelt

Wortwechsel

Neue Kredite für GriechenlandEine unendliche Geschichte?
Eine griechische Euro-Münze spiegelt sich in einer Wasserfläche. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Die Euro-Finanzminister haben sich verständigt: Die Kontrolleure der internationalen Geldgeber kehren nach Griechenland zurück. Droht ein Wiederaufflammen der Krise? Haben die Griechen genügend Reformen umgesetzt? Über diese und andere Fragen diskutieren wir im Wortwechsel.Mehr

NahostkonfliktIst die Zwei-Staaten-Lösung tot?
Hinter Stacheldraht wird ein Fertighaus auf einem Lastwagen abtransportiert. (AFP / Thomas Coex)

Jahrzehntelang war sie die Grundvoraussetzung für einen möglichen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern: die Zwei-Staaten-Lösung. Mit Donald Trump werden die Karten nun neu gemischt. Droht nun eine weitere Destabilisierung der Region?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur