Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
Mittwoch, 25. Mai 2016MESZ22:48 Uhr

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 16.09.2009

"Schande"

Anke Leweke über die Verfilmung des Romans von J.M. Coetzee

Szene aus "Schande" (Alamode Film)
Szene aus "Schande" (Alamode Film)

Auch acht Jahre nach der Abschaffung der Apartheid ist Südafrika nicht zur Ruhe gekommen, sind die alten Konflikte immer noch spürbar und die Wunden nicht verheilt.

Die schwarze Bevölkerung kämpft weiterhin um ihr wirtschaftliches Überleben, während sich die Weißen hinter ihren Villen mit Hochsicherheitszäunen verbarrikadiert haben. Wie im Roman so liefert auch im Film diese beunruhigende Postapartheidstimmung den Hintergrund für eine tragische Familiengeschichte.

Auch Regisseur Steve Jacobs zeigt, wie politische Bedingungen persönliche Beziehungen beeinflussen, das Privatleben mitbestimmen. Was bedeutet es in einem ehemaligen Apartheidsland, wenn ein weißer Literaturprofessor eine schwarze Studentin zu einer Affäre zwingt? Geht die Unterdrückung dann weiter? Darf eine junge, weiße Frau eine kleine Farm in Südafrika führen? Oder gehört sie gar nicht in das Land? Geht die Schuld ihrer Eltern, die Südafrika einst mit ausgebeutet haben, auch auf sie über?

Um diese Fragen kreist der Film, der mit John Malkovich als zynischen Literaturprofessor genialisch besetzt ist. In seiner Menschenfeindlichkeit erinnert er an den grausamen, von Marlon Brando gespielten General in "Apokalypse Now". Auch Malkovichs Figur scheint in das Herz der Finsternis geblickt zu haben, und brüskiert seine Umwelt nun mit einem allumfassenden und arroganten Nihilismus. Gleichzeitig ist er ein von Schuldgefühlen geplagter Vater, der seine Tochter von einer immer unberechenbarer werdenden Umgebung schützen möchte.

Australien, Südafrika 2008, Regie: Steve Jacobs. Mit: John Malkovich, Paula Arundell, Jessica Haines. Farbe, 120 Minuten

Filmhomepage "Schande"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj