Mittwoch, 1. Oktober 2014MESZ12:28 Uhr

Hörspiel

Ein Palimpsest
Ein Mann sitzt am 04.08.2013 auf einem Steg am Selenter See (Schleswig-Holstein).

Ein Mann wird von Erinnerungen heimgesucht. Immer wieder drängen sich ihm Szenen auf, die er mit seinem Leben nicht in Zusammenhang bringen kann. Mit Hilfe eines Freundes, der als Restaurator arbeitet, findet er zu seiner Geschichte.Mehr

Krieg und TraumataNiemandsland (Teil 1)
Nach der Bekanntgabe des Waffenstillstands am 11. November 1918 versammelt sich eine Menschenmenge vor der Londoner Börse und der Bank of England um das Ende des Ersten Weltkriegs zu feiern.

Der britische Dichter und Leutnant Siegfried Sassoon meldete sich 1914 freiwillig zum Kriegseinsatz, doch 1917 veröffentlichte er in einem Akt bewusster Missachtung der militärischen Autorität seine Stellungnahme "Schluss mit dem Krieg". Mehr

Krieg und TraumataNiemandsland (Teil 2)
Undatiertes Foto als Briefmarke (2014) zum 100.jährigen Gedenken an den Ersten Weltkrieg (1914)

Der aus dem Bergarbeitermilieu stammende Leutnant Billy Prior, ein weiterer Patient von Dr. Rivers, leidet an Erinnerungslücken. Zwischen ihm und seinem Psychiater entsteht eine spannungsreiche Verbindung.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 24.03.2013

SAM und im Anschluss: "Mit meinen Farben hat das nichts zu tun"

Aus der Reihe Kunststücke

Von Katharina Schmitt & Thomas Groetz

Albert Oehlen: "Ausgänge", Mischtechnik auf Leinwand, 1998
Albert Oehlen: "Ausgänge", Mischtechnik auf Leinwand, 1998 (Stuttgarter Staatsgalerie)

Sam, ein Performance-Künstler aus New York, schließt sich für ein Jahr in einen Käfig ein. Sein Selbstexperiment der totalen Reduktion unterliegt strengsten Regeln. Im Anschluss: Generations- und Zeittypisches zu Beginn der 80er-Jahre.

I) Sam

Sam, ein Performance-Künstler aus New York, schließt sich für ein Jahr in einen Käfig ein. Sein Selbstexperiment der totalen Reduktion unterliegt strengsten Regeln.

Von Katharina Schmitt

Regie: Martin Schulze
Komposition: Dirk Raulf
Mit: Marek Harloff, Tonio Arango
Produktion: DKultur 2011
Länge: 40"14

Katharina Schmitt, geboren 1979 in Bremen, Theaterautorin und Regisseurin.



2) "Mit meinen Farben hat das nichts zu tun"

Eine Collage aus Gemeinschaftstexten von Albert Oehlen, Werner Büttner, Martin Kippenberger u.a. sowie Zitaten von Wolfgang Bauer und August Strindberg

Von Thomas Groetz

Regie:Giuseppe Maio
Mit: Paul Herwig, Bernhard Schütz, Jan Uplegger.
Produktion: DKultur 2012
Länge: 43"05
(Ursendung)

In den Katalogen des Malers Albert Oehlen (*1954) finden sich frühe, teils collagierte Texte, die oft gemeinsam mit seinen Maler- und Musikerfreunden entstanden. Generations- und Zeittypisches zu Beginn der 80er-Jahre.

Thomas Groetz, geboren 1965, Autor, Kritiker und Künstler.