Seit 15:30 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 15:30 Uhr Tonart
 
 

Neonlicht / Archiv | Beitrag vom 16.06.2013

S, M, L, XL

Moderation: Mandy Schielke

Bonanza-Fahrrrad (Grit Friedrich)
Bonanza-Fahrrrad (Grit Friedrich)

Eine Shoppingmall der Subkultur – ist das nicht ein Widerspruch in sich? Das haben wir uns gefragt, als sich unsere Reporterin aus Sao Paulo meldete. Die Galeria do Rock bietet nämlich Subkultur-Bedarf, und zwar auf sieben Geschossen. Außerdem: Die Bewohner der US-Ostküste bereiten sich zur Zeit mal nicht auf einen Hurricane, sondern auf einen Ansturm liebestoller Zikaden vor. Bukarest hat seine Liebe zum Bonanza-Fahrrad entdeckt. Und stressgeplagte Berliner versuchen beim After-Work-Birding zu entspannen.

<p><a class="link_audio_portal" href="http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/06/16/drk_20130616_1335_a95cdce1.mp3" title="Zikaden">S - Zikadeninvasion</a><br /><em>Von Sonja Beeker</em><br /><papaya:media src="7de9a80eba6e117ef035107f486c5c90" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Zikade" popup="yes" />Sie sind so klein. Aber sie machen einen ohrenbetäubenden Lärm. Schon eine einzige Zikade reicht, um einem den Schlaf für die Nacht zu rauben. Was aber, wenn Milliarden von Zikaden nach 17-jähriger Reifezeit schlüpfen und über die USA herfallen? Dann wird’s laut. Ein bisschen eklig. Vielleicht aber auch lecker. Wie man’s nimmt. Unsere Reporterin hat ein paar Ostküstenbewohner besucht, die sich auf die Plage vorbereiten.<br /><br /><a class="link_audio_portal" href="http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/06/16/drk_20130616_1337_c9ef14a9.mp3" title="Birding">M - After Work Birding</a><br /><em>Von Tim Thaler</em><br />Mit der Bespaßung fleißiger Großstädter nach Feierabend ist inzwischen ein ganzer Geschäftszweig entstanden. Es gibt After Work Partys, After Work Golf, After Work Philosophy, und jetzt auch After Work Birding. Ornithologie ist nicht nur was für Anorak-Träger mit übergroßem Feldstecher, versucht der Naturschutzbund Berlin mit seinen Führungen zu vermitteln.<br /><br /></IM_95901><a class="link_audio_portal" href="http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/06/16/drk_20130616_1342_6937aaa8.mp3" title="Bonanzarad">L - Bonanzarad reloaded</a><br /><em>Von Grit Friedrich</em><br /><papaya:media src="582c83f1612382f78d4ddca405bd5b0c" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Bonanza-Fahrräder" popup="yes" />In Rumänien war das Pegasrad – bei uns als "Bonanzarad" bekannt - in den 70er und 80er Jahren ein gefragtes Exportgut. Dann kam die Wende, und das Unternehmen Tohan, das einst Pegasräder mit dem geflügelten Pferd in hoher Stückzahl fertigte, schien verloren. Die junge Firma Atelierele Pegas baut neue Bonanzaräder: Stadttaugliche Retrobikes, deren Fangemeinde bis nach London und Stockholm reicht. Nun hat also auch Rumänien sein eigenes Lifestylerad. <br /><br /><a class="link_audio_portal" href="http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/06/16/drk_20130616_1340_69f0b15d.mp3" title="Shopping">XL - Shopping-Paradies für Subkultur</a><br /><em>Von Nadine Lindner</em><br />Kurt Cobain war da, die Metal-Band Sepultura und der Lead-Sänger von Iron Maiden. Alle haben sie in der Galeria do Rock in Sao Paulo eingekauft. Denn diese Shopping Mall bietet alles, was die Alternativ- und Subkultur so hergibt. Einst eine Art Hausbesetzer-Projekt in der verwahrlosten Innenstadt Sao Paulos, hat sich die Galeria do Rock längst zur schicken Touri-Attraktion gemausert. Aber es gibt sie auch noch, die echten Rocker und Tattoo-Künstler aus den Anfangstagen.</p>

Neonlicht

MetropolenphänomeneWeitermachen
Stoßstange an Stoßstange stehen die Autos auf der Avenida Paulista in der brasilianischen Großstadt Sao Paulo (Aufnahme vom 11.01.2010). (picture-alliance / dpa / Helmut Reuter)

Das Neonlicht braust mit einem Motogirl durchs Verkehrschaos von Sao Paulo, probiert jüdische Speisen in der Gourmet-Version in New York und spürt der Faszination Zauberwürfel nach.Mehr

StadtalltagBesser leben geht immer
Blick am 03.08.2007 von der Wettsteibrücke über den Rhein auf den Baseler Stadtteil Grossbasel mit dem Münster der Stadt. ( picture-alliance/ dpa /  Thomas Eisenhuth  )

In New York greift fast niemand mehr zum Joint – Marihuana wird stattdessen lungenschonend gevaped mit teuren Luxusverdampfern. Während man in Basel die Pause im Rhein verbringt, greift der Berliner zunehmend zum kalorienarmen Onigiri statt zur Currywurst. Mehr

Boring ConferenceDie Kunst der Langeweile
Ein müder Student gähnt (picture alliance / dpa)

Die passende Geisteshaltung zum Sommer kommt aus Großbritannien. Denn wo alle busy sind, ist für Hipster nichts attraktiver als Langeweile. Ein Niederländer hat leuchtende Autobahnen entwickelt. Und: Welches Selfie wird auch wirklich ein Hit? Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur