Samstag, 20. Dezember 2014MEZ21:06 Uhr

Konzert

weitere Beiträge

Konzert / Archiv | Beitrag vom 28.07.2012

Rossini in Wildbad

Mit Saverio Mercadantes Oper "Die Räuber"

Logo Rossini in Wildbad
Logo Rossini in Wildbad (Rossini in Wildbad)

Das Festival Rossini in Wildbad gehört zu den originellsten und zugleich international renommiertesten deutschen Opernfestivals. Es verdankt seine Entstehung einem Kuraufenthalt des alternden Komponisten Gioachino Rossini, welcher 1856 nach mehreren Wochen Bädern in der Enzstadt das Komponieren wieder aufnahm.

Zuvor hatte er fast zwei Jahrzehnte fast nichts mehr komponiert. Im Zentrum des Programms steht Gioachino Rossini, der musikalische Abgott Europas zu Beginn des 19. Jahrhunderts und einer der populärsten Opernkomponisten überhaupt. Aber er hat jede Menge heute fast unbekannter Werke hinterlassen.

Rossini in Wildbbad ist ein Nischen-Festival, das sich dem in Deutschland wenig bekannten Repertoire des klassischen Belcanto verschrieben hat. Diese höchst anspruchsvolle und schöne Gesangskunst verlangt nach jungen, hervorragend ausgebildeten Stimmen, und das Festival hat ein besonderes Augenmerk darauf, solche in aller Welt zu finden. Die Sänger und Dirigenten, davon etliche mit Weltruf, kommen gerne wegen des stimmfreundlichen Repertoires, wegen der konzentrierten Arbeitsatmosphäre und wegen der herrlichen Umgebung Bad Wildbads mit seinem wildromantischen Kurpark.

Im Jahr 2012 wird mit Saverio Mercadantes "I briganti" (Die Räuber) die Reihe der Schiller-Adaptionen nach Nicolai Vaccajs "La sposa di Messina" im Jahr 2009 fortgesetzt. Auf Veranlassung Rossinis wurde sie 1836 für Paris komponiert. Wegen der enormen gesangstechnischen Schwierigkeiten wurde das Werk über 150 Jahre nicht mehr aufgeführt. In Bad Wildbad erlebt es nun seine moderne Erstaufführung! Diese Oper ist das größte Wagnis, aber vielleicht auch die größte Entdeckung seit vielen Jahren.
www.rossini-in-wildbad.de


Rossini in Wildbad
Kurhaus
Aufzeichnung vom 21.07.2012

Saverio Mercadante
"I Briganti" (Die Räuber)
Libretto: Jacopo Crescini nach Schiller

Massimiliano, Conte di Moor - Bruno Praticò
Ermano - Maxim Mironov
Corrado - Vittorio Prato
Amelia d'Edelreich - Petya Ivanova
Teresa - Rosa Fiocco
Betrando - Atanas Mladenov
Rollero - Jésus Guerrero Ayllón
Bachchor Posen
Virtuosi Brunenses
Leitung: Antonino Fogliani


ca. 21:15 Uhr Pause mit Nachrichten