Samstag, 29. November 2014MEZ01:07 Uhr

Die Reportage

FrackingAnbohren und Abhören
Ein Fracking-Bohrturm in der Abenddämmerung.

In Polen herrscht Goldgräberstimmung und alle wollen das eine: Schiefergas. Doch die sonst so unpolitischen Bürger gehen angesichts der umstrittenen Abbaumethode Fracking auf die Barrikaden - und rufen so den Geheimdienst ABW auf den Plan.Mehr

Das Geschäft mit dem SexVerbieten oder Akzeptieren?
Ein Maskottchen wirbt am Brandenburger Tor für Safer Sex.

In Schweden werden Freier bestraft, hierzulande bekommen potenzielle Sexkäufer Kondome geschenkt. Doch auch in Deutschland soll das Prostitutionsgesetz verschärft werden. Ein Besuch bei den Frauen, einem Bordellbesitzer und Sozialarbeitern.Mehr

ErinnerungsorteWo ist die DDR geblieben?
Eine Besuchergruppe umringt neugierig einen Trabant mit Fahrsimulator im DDR-Museum in Berlin. Er erlaubt eine virtuelle Fahrt durch eine Berliner Plattenbausiedlung.

Unter Aktivisten auf dem Alexanderplatz, im Klub der Volkssolidarität, im DDR-Museum oder beim Sowjetischen Ehrenmal - hier ist die DDR noch zu erfahren. Eine Spurensuche in Berlin jenseits touristischer Trampelpfade. Mehr

weitere Beiträge

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 07.10.2012

Rolle rückwärts in der Krise

Portugiesen kehren in ihre alte Kolonie Mosambik zurück

Von Leonie March

Rückkehr der Kolonialherren? Statue des ersten Präsidenten der Republik Mosambik, Samora Machel
Rückkehr der Kolonialherren? Statue des ersten Präsidenten der Republik Mosambik, Samora Machel (Leonie March)

Euro-Krise und Rezession in Portugal - Wirtschaftswachstum und Aufbruchstimmung dagegen in Mosambik. Die ehemalige Kolonie wirkt auf viele Portugiesen momentan wie das Gelobte Land. Über 100.000 sollen bereits ausgewandert sein. Vor allem Fachkräfte haben gute Chancen auf einen Job in der boomenden Baubranche oder im Bergbau.

Andere jedoch stranden unter Palmen und packen schon bald wieder ihre Koffer. Denn Mosambik ist kein einfaches Pflaster: Die Mieten in der Hauptstadt Maputo sind hoch, ebenso wie Armut und Arbeitslosigkeit. Viele Mosambikaner sind deshalb auch nicht gerade glücklich über die Zuwanderungswelle.

Leonie March begleitet in ihrer Reportage Portugiesen, die sich in Maputo ein neues Leben aufgebaut haben, andere, die noch davon träumen und Mosambikaner, die vor dem Beginn einer zweiten Kolonialzeit warnen.

Leonie MarchLeonie March (privat)Leonie March: "Wer sind diese Leute? Wirtschaftsflüchtlinge, neue Kolonialherren oder Goldgräber? Das wollte ich wissen, als ich mich in Mosambik mit Portugiesen verabredet habe, die momentan scharenweise in ihre ehemalige Kolonie auswandern, geflüchtet vor der Wirtschaftskrise in ihrer Heimat."



Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat


Mehr zum Thema:

Das verlorene Paradies
Portugiesische Erinnerungen an Mosambik (DLF)