Montag, 28. Juli 2014MESZ08:23 Uhr
Juli 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Die Reportage

Armutsfalle PflegeFrau Lonn wird arm
Ein Rollstuhl steht zusammengeklappt in einem Hausflur.

Renate Lonn wird im Alter arm sein. Das weiß sie jetzt schon, mit Mitte 50. Ihr Rentenanspruch ist minimal, denn sie hat sieben Jahre lang ihre demente Mutter gepflegt. Nach deren Tod muss die Tochter ihr Leben neu ordnen.Mehr

ItalienWillkommen in Riace
Das Ortsschild von Riace in Kalabrien

"Stadt der Zukunft" und "Dorf der Begegnung" – so nennt sich ein kleiner Ort in Süditalien. Flüchtlinge aus Afrika, Afghanistan und Syrien geben Riace ein neues Gesicht. Mehr

weitere Beiträge

Reportage

Sendung vom 25.06.2014

HochschulenStudieren in der Sardinenbüchse

Deutschlands Universitäten sind ausgelastet, darunter leidet die Lehre.

Die Hörsäle überfüllt, die Dozenten überlastet: Viele Universitäten platzen aus allen Nähten. Darunter leidet die Qualität der Lehre. Doch es geht nicht nur um die Ausbildung der Studenten: Auch die Dozenten erwischt es.

Sendung vom 24.06.2014
Bloß nicht aufgeben: Die Bewohner der Gemeinde Zurawlow protestieren gegen Probebohrungen nach Gas.

ProtestBauern gegen Weltkonzern

Schon die Voruntersuchungen hatten beunruhigende Konsequenzen: Der Energiekonzern Chevron plant in einer ländlichen Gegend in Polen Probebohrungen nach Gas. Die Anwohner protestieren heftig.

Sendung vom 23.06.2014
In einem Krankenhaus laufen Mitarbeiter über den Flur. 

FachkräftemangelOffene Türen

Der Fachkräftemangel in der Medizin ist gravierend - gerade in den Provinzen. Krankenhäuser rekrutieren aus dem Ausland: Im Klinikum Hoyerswerda hat fast jeder zweite Arzt keinen deutschen Pass.

Sendung vom 20.06.2014
Einst hoch angesehen, heute nicht mehr so beliebt: der Beruf des Bankangestellten

ProfessionTraumberuf in der Krise

Der Beginn der Finanzkrise, die Pleite der "Lehman Brothers", liegt Jahre zurück. Im westbayerischen Donau-Ries merkt man die Auswirkungen noch immer - trotz Vollbeschäftigung. Denn: Irgendwie will keiner mehr Banker werden.

Sendung vom 19.06.2014
Bürger halten in Dortmund (Nordhein-Westfalen) vor dem Rathaus während einer Demonstration Schilder gegen Rechtsextremismus hoch.

KommunalwahlenRechts außen

Siegfried Borchardt ist kein brauner Biedermann - er ist militanter Rechtsextremist und sitzt im Rat der Stadt Dortmund. Viele Bürger sind entsetzt über die Karriere von "SS-Siggi".

Sendung vom 18.06.2014
Eine Messebesucherin versucht auf der Fachmesse "Altenpflege 2010" in Hannover in einem Alterssimulationsanzug eine Treppe herunter zu gehen. Der Anzug wurde von der TU Chemnitz im Auftrag von VW entwickelt und ist derzeit das technisch Beste auf diesem speziellen Simulationsmarkt. Mit dieser Technik-Hilfe kann die Wahrnehmungswelt älterer Menschen simuliert werden. So kann die Beweglichkeit von Beinen, Armen und Händen, das Sehen und Hören, die Körperkraft und das Tastgefühl stufenweise eingeschränkt werden. 

AltenpflegeGefühlt 60 Jahre plus

Pflegebedürftige Menschen bewegen sich langsamer, sehen und hören oft schlechter. Um sich besser auf die Bedürfnisse der älteren Menschen einstellen zu können, werden Azubis immer öfter in Anzüge gestopft. Darin erleben sie, wie es ist, nicht mehr ganz jung zu sein.

Sendung vom 17.06.2014
Zu sehen ist eine Essensausgabe in Athen. Einheimische und Migranten erhalten von freiwilligen Helfern Lebensmittel.

GriechenlandWir bleiben hier - jetzt erst recht

Griechen kommen in Scharen nach Deutschland. Für Griechenland ist das eine Katastrophe, denn das Land verliert seine besten Köpfe. Es gibt aber auch Griechen, die sich diesem Trend bewusst widersetzen.

Sendung vom 16.06.2014
Umstritten: Die Deutsche Burschenschaft trift sich auf der Wartburg.

MännerbündeSäbelrasseln auf der Wartburg

In Thüringen findet ein dreitägiges Verbandstreffen der Deutschen Burschenschaften statt. Jetzt hält die Stadt bewusst dagegen - und veranstaltet zeitgleich eine wissenschaftliche Tagung zum Thema "Rechte Burschen".

Sendung vom 14.06.2014
Am Rathaus Köpenick in Berlin fliegt eine Dohle vorbei.

TierschutzAm Himmel über Berlin

Sie picken und brüten - von Elstern, Krähen und Tauben im Stadtgebiet ist der Mensch schnell genervt und versucht sie, zu vertreiben. Seit geraumer Zeit gibt es allerdings ein Taubenhaus, in dem die Tiere angesiedelt und kontrolliert werden.

Sendung vom 13.06.2014Sendung vom 12.06.2014
Noten lesen? Im Veeh-Harfen-Ensemble muss das niemand

Alter"Mit 80 lerne ich noch ein Instrument"

Wer ein Instrument spielen möchte, der sollte möglichst mit fünf, sechs Jahren damit beginnen, heißt es. "Absolut falsch", sagt Sibylle Hoedt-Schmidt. In ihrem Veeh-Harfen-Ensemble ist kein Mitglied unter 70 – und alle haben erst vor Kurzem begonnen, ein Instrument zu lernen.

Sendung vom 11.06.2014
Ein Demonstrant im Batman-Kostüm in Rio de Janeiro während einer Protestaktion gegen die gestiegenen Preise im öffentlichen Nahverkehr in Brasilien. Auf dem Plakat steht: "Trauer um Santiago" – der Kameramann Santiago Andrade war kurz zuvor auf einer Demonstration ums Leben gekommen.

ArmutMit Batman gegen die Korruption

Fehlende Kanalisation, Fahrpreiserhöhungen, Umsiedlungen – seit einem Jahr gehen im WM-Land Brasilien Menschen auf die Straße, um auf ihre prekäre Lage aufmerksam zu machen. Ihre Symbolfigur ist ein "Batman".

Sendung vom 10.06.2014
Faksimile des Tagebuchs der Anne Frank, herausgegeben vom Anne-Frank-Museum in Amsterdam

EngagementWarum "sühnen" nach so langer Zeit?

Rund 240 junge Frauen und Männer reisen pro Jahr in Länder, die besonders unter den Gräueln der Nationalsozialisten gelitten haben. Dort engagieren sie sich in Projekten von Aktion Sühnezeichen. Doch warum tun sie das?

Sendung vom 07.06.2014
Die bosnische Nationalmannschaft

Gesellschaftlicher Zusammenhalt Die Stunde der Drachen

Nach dem Jugoslawien-Krieg besaß die bosnische Nationalmannschaft kaum Spieler und nicht mal eigene Trikots. Erstmals nimmt das Land nun bei einer WM teil - und hofft, dass der Fußball die gespaltene Gesellschaft vereint.

Sendung vom 06.06.2014
Häftlinge in einer Justizvollzugsanstalt vor einer geschlossenen Eingangstür zum Schultrakt.

ResozialisierungJura im Knast

In Frankreichs Gefängnissen herrscht Bildungsmangel. In Nanterre bei Paris hat dennoch eine einzigartige Initiative gestartet: Ein Soziologe gibt dort Seminare in Kriminologie - für Häftlinge und Jura-Studenten gemeinsam.

Sendung vom 05.06.2014
Blick auf die Stadt Lviv, ehemals Lemberg, im Westen der Ukraine

UkraineFernab der Krise

Im Osten der Ukraine toben blutige Kämpfe. In der Stadt Lemberg im Westen des Landes ist davon wenig zu spüren. Und doch ist der Konflikt auch hier auf Schritt und Tritt präsent.

Sendung vom 04.06.2014
In Berlin arbeiten Forscher an Deutschlands größter Altersstudie.

AltersstudieGanz schön fit

Ob Silver Surfer oder Power Ager - die Werber haben die Senioren schon lange als Zielgruppe entdeckt. Doch jenseits der Einkommenssituation sind Daten über die ältere Generation Mangelware. Das wollen Mediziner jetzt ändern.

Sendung vom 03.06.2014
Blinde Fußballer aus Brasilien (l) und China während der Paralympics 2008 in China

BrasilienVom Gefängnis aufs Spielfeld

Der sogenannte Rasselball, mit dem auch Blinde Fußball spielen können, kommt aus Brasilien. Obwohl seine Produktion in brasilianischen Gefängnissen als erfolgreiches Resozialisierungsprojekt gilt, droht der Produktion das finanzielle Aus.

Sendung vom 02.06.2014
Die Mikrodrohne wird von der Polizei zur Aufklärung eingesetzt.

Mini-HubschrauberDeine Drohne, meine Drohne

Drohnen helfen der Polizei bei Demonstrationen, den Bauern bei der Ernte oder Innenarchitekten beim Kartographieren von Gebäuden. Aber die rechtliche Situation ist unklar: Was tun, wenn die Drohne des Nachbarn vor dem eigenen Fenster schwebt?

Sendung vom 31.05.2014
Der Pfarrer ist von hinten zu sehen, vor ihm das voll besetzte Festzelt. 

Religion Gottes Wort im Autoscooter

Seit zwölf Jahren reist Schaustellerpfarrer Horst Heinrich über die Jahrmärkte in ganz Deutschland. Seine Gemeindemitglieder sind oft besonders gläubig. Und die Konfirmation findet auf dem Autoscooter statt.

Sendung vom 30.05.2014
Ein Oldtimer fährt eine Straße entlang, am Straßenrand stehen Zuschauer und Fotografen.

AutorennenKorrespondent mit Startnummer

Es ist eine italienische Legende: Mehr als 450 historische Rennwagen rasen bei der Mille Miglia quer durch Italien. Wer pünktlich sein will, muss die Verkehrsregeln ignorieren. Die Polizei hilft dabei.

Sendung vom 28.05.2014
Ein Taxifahrer hält einen Moment inne und lehnt sich gegen sein Taxi am Checkpoint Charlie in Berlin.

DienstleistungHerz ohne Schnauze

Die Konkurrenz für Taxibetriebe wird ständig größer, günstige Mietautos und Carsharing-Angebote locken die Kunden an. Deshalb schult der Berliner Taxiverband seine Fahrer jetzt in Sachen Freundlichkeit und Qualität.

Sendung vom 27.05.2014
In der Berliner Wilhelmstraße 89  teilen sich die Anwohner mit Dutzenden Ferienwohnungen von "Apartments am Brandenburger Tor" das Haus.

TourismusFühl dich wie zu Hause

In Berlin explodieren die Mietpreise, gleichzeitig suchen Touristen nach Unterkünften mit Kiezcharakter. Das "Zweckentfremdungsverbot" verbietet die kurzfristige Vermietung von Wohnraum, sorgt aber für neuen Ärger.

Sendung vom 26.05.2014
Kreuzfahrtschiffe am Hafen von Cagliari in Sardinien

SeparatismusGrüezi Sardinien

Separatistische Bewegungen sind in Europa nichts Neues. Wohl aber, was gerade in Sardinien passiert. Aktivisten fordern: Die Mittelmeerinsel soll Teil der Schweiz werden - die 800 Kilometer nördlich liegt.

Sendung vom 24.05.2014
Fußgängerzone von Odessa

UkraineAngst und Hoffnung vor der Wahl

Anfang Mai starben 48 Menschen bei einem Brand im Gewerkschaftshaus von Odessa. Seither leben die Einwohner in Angst. Joachim Baumann, Redakteur vom Deutschlandradio Kultur, geht mit alten Freunden durch seine zweite Heimat.

Seite 1/19