Samstag, 30. August 2014MESZ16:15 Uhr

Nächste Sendung

31.08.2014, 14:05 Uhr Religionen
Dschihadisten aus Dinslaken
Warum ziehen junge Männer aus Deutschland in den „Heiligen Krieg“, um angeblich für Allah zu morden? Eine Reportage
Von Thomas Becker

Mitgefühl und Demut statt Arroganz und Herablassung
Ein hochkarätig besetzter Missionskongress in Berlin will das Bild der Verbreitung des Evangeliums aufhellen
Von Thomas Klatt

"Ich werde nichts ändern an diesen frechen jüdischen Dingen"
Nach W. Michael Blumenthal: Ein Interview mit Peter Schäfer, dem neuen Direktor des Jüdischen Museums Berlin
Von Philipp Gessler

Gehmeditationen zu Gott
Warum auch Pfarrer von Buddha und vom buddhistischen Zentrum Waldbröl fasziniert sind
Von Ursula Reinsch

Moderation: Philipp Gessler
August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aus der jüdischen Welt

AntisemitismusGetragen von der Musik
Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Dorthin sollte der elfjährige Simon Gronowski deportiert werden.

Durch eine gewagte Aktion belgischer Widerstandskämpfer gelang Simon Gronowski im April 1943 die Flucht vor den Nazis. Heute erzählt er von seiner Rettung und von der Kraft, die ihm die Jazz-Musik in schweren Zeiten gab.Mehr

Shoah-ÜberlebendeUnvergossene Tränen
Der Schatten einer Familie, die sich an der Hand hält.

Shoah-Überlebende haben häufig versucht, die Schrecken von Verfolgung, Folter und Flucht zu vergessen - und damit unbewusst ihre Familien belastet. Kinder und sogar Enkel von NS-Opfern kämpfen mit den Konsequenzen der Verdrängung.Mehr

DorflebenJuden in Berkach
Ein historischer Wegweiser von 1912 zeigt im südthüringischen Berkach in der Rhön Richtung und Entfernung nach Nordheim, Meiningen, Behrungen und Römhild an, aufgenommen am 10.06.2009.

Zu DDR-Zeiten lag der kleine Ort Berkach in Thüringen mitten im einstigen Sperrgebiet. Niemand interessierte sich für die Geschichte der Juden des Dorfes und für ihre Synagoge, die vor 160 Jahren gebaut wurde.Mehr

weitere Beiträge

Kirchensendungen

Kirchensendungen im Deutschlandradio Kultur
Buch der Bücher

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie im Audio-Bereich (siehe Link). Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Mehr

weitere Beiträge

Religionen

Sendung vom 24.08.2014

MotorradgottesdienstMit Gott unterm Helm

Seit Jahrzehnten fahren viele Biker zu Gottesdiensten, selbst einen Motorradfahrer-Psalm gibt es. 40 Jahre "christliche Motorradarbeit" wird in drei Wochen gefeiert - denn, warum sollen nicht auch Männer und Frauen, die gern Motorrad fahren, Christen sein?

Multikultureller Friedhof Gerliswil, Gemeinde Emmen in der Schweiz: Symbole für die Weltreligionen Judentum, Christentum, Hinduismus, Islam und Buddhismus

Übersicht"Religionen" vom 24. August 2014

Ein Gespräch mit dem britischen Papst-Biografen Paul Vallely, das Doppel-Porträt "Hanns und Rudolf" von Thomas Harding und der 40. Geburtstag der "christlichen Motorradarbeit" - die Themen von "Religionen" in dieser Woche.

Sendung vom 17.08.2014
Die heilige Grotte in Lourdes

GlaubeViele Fragen zu klären

Der kleine Ort Lourdes im Süden Frankreichs ist eine Pilgerstätte für Kranke. Immer wieder berichten Menschen, sie seien dort spontan geheilt worden. Ärzte untersuchen, ob die Genesung tatsächlich nicht erklärbar ist.

Die Christi-Verklärungs-Kirche auf der russischen Insel Kizhi.

JubiläumEine wie keine zweite

Sie gilt als russisches Heiligtum: Die Christi-Verklärungs-Kirche auf der Insel Kizhi in Nordwestrussland. Sie ist komplett aus Holz gebaut, zigtausend Interessierte pilgern jedes Jahr dorthin.

Eine yezidische Familie hat Schutz gefunden in einem Flüchtlingscamp in der Nähe der türkisch-irakischen Grenze. Erwachsene und Kinder sitzen auf ausgebreiteten Teppichen in einem Zelttunnel.

GlaubensgemeinschaftDie Religion der Yeziden

Die islamistischen Terroristen der Gruppe IS haben im Irak große Gebiete unter ihre Kontrolle gebracht. Sie verfolgen nicht-muslimische Minderheiten, wie etwa die Yeziden. Ein Einblick in die Geschichte der kurdischen Glaubensgemeinschaft.

Die heilige Grotte in Lourdes

LourdesDie Wunderprüfer

Rund sechs Millionen Pilger zieht es jährlich in den französischen Wallfahrtsort Lourdes. Gelähmte und sogar Krebskranke berichten, der Besuch habe sie geheilt. Ein internationales Komitee von Ärzten untersucht die ehemaligen Patienten.

Die singenden Mönche des Klosters Heiligenkreuz präsentieren die Platin-Auszeichnung für ihr Album "Chant".

Geistliche Musik"Moderne Form der Evangelisierung"

Das Ziesterzinser-Kloster Heiligenkreuz bei Wien hat seinen Ort in der neuesten Musikgeschichte: Seine Mönche stürmten mit uralten Gesängen unter dem Titel "Chant" die Charts. Das ist sechs Jahre her – wie leben die Mönche heute mit dem Ruhm?

Der Schriftführer Renke Brahms von der Bremischen Evangelischen Kirche nimmt am 09.01.2008 im Rathaus von Bremen an einer Pressekonferenz zu den Vorbereitungen des 32. Deutschen Kirchentages (20.-24.05.2009) in Bremen teil.

Konflikte"Wir reagieren oft zu spät"

Deutschland muss sich stärker an der Prävention von Konflikten beteiligen, fordert der EKD-Friedensbeauftragte. Konflikte müssten langfristig betrachtet werden und nicht erst dann, wenn sich die Frage nach militärischem Eingreifen stelle.

Zwei Regenbogenfahnen mit dem Schriftzug "Pace" wehen im Wind

ÜbersichtReligionen vom 17. August 2014

In der heutigen Sendung geht es um die verfolgte kurdische Glaubensgemeinschaft der Jesiden. Außerdem: Der EKD-Friedensbeauftragte über ihre Ideen für den Umgang mit Konflikten und ein deutscher Arzt, der Wunderheilungen prüft.

Sendung vom 10.08.2014
Die Statue Imperia ist in Konstanz am Bodensee zu sehen. Sie erinnert satirisch an das Konzil von Konstanz (1414-1418).

Konstanzer KonzilDas Ende des abendländischen Schismas

Vor 600 Jahren wurde das Konstanzer Konzil eröffnet. 70.000 Christen trafen sich in der 7000-Einwohner-Stadt. Die Kirchenversammlung versuchte die Machtfrage in der Kirche zu lösen, schließlich gab es damals drei Päpste gleichzeitig.

Sendung vom 03.08.2014
Demonstration gegen die israelischen Angriffe im Gazastreifen in Stuttgart.

Naher Osten"Die Juden wissen genau, wer sie angespuckt hat"

Seit dem Gaza-Krieg nehmen die Übergriffe auf Juden in Deutschland zu. Mit dem Ende der Kampfhandlungen gehen diese zwar zurück, sagt die Vorsitzende der Amadeu Antonio Anetta Kahane. Die antisemitische Haltung vieler bleibe aber bestehen.

Nachbau des historischen "Gottorfer Globus" auf dem Gelände von Schloss Gottorf in Schleswig.

Gottorfer GlobusDie "Gottesmaschine"

Im Schloss Gottorf, hoch im Norden in Schleswig, steht eine Maschine, die die Welt staunen machte, als sie entstand: die "Gottesmaschine" nannte man sie Mitte des 17. Jahrhunderts. Es war das erste begehbare Planetarium der Welt.

Gottesdienst in der St.-Hedwigs-Kathedrale, der katholischen Bischofskirche in Berlin

Übersicht"Religionen" vom 3. August 2014

Themen der Sendung "Religionen" sind der Antisemitismus in Deutschland, ein Berliner Seelsorger für Künstler, eine "Gottesmaschine" in Schleswig und ein kritikwürdiges "Lexikon des Dialogs" zwischen Christen und Muslimen.

Sendung vom 27.07.2014
Eine junge Muslimin saß bei der Islamkonferenz 2012 mit dabei, als Politiker, Gesellschafts- und Religionsvertreter diskutierten.

MuslimeMit dem Koran für Gleichberechtigung

Der Islam wird in Deutschland oft als patriarchal strukturiert und daher frauenfeindlich bezeichnet. Dabei gibt es zahlreiche Musliminnen, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen. Ihre Bedeutung im Land wächst.

Sendung vom 20.07.2014
Multikultureller Friedhof Gerliswil, Gemeinde Emmen in der Schweiz: Symbole für die Weltreligionen Judentum, Christentum, Hinduismus, Islam und Buddhismus

Übersicht"Religionen" am 20. Juli 2014

Es geht unter anderem um den jüdisch-palästinensischen Dialog in Hannover, um christlichen Widerstand während des Nationalsozialismus und ein Forschungsprojekt, das neue Formen des Glaubens untersucht.

Musiker und Gaukler aus dem Mittelalter bei einem Festumzug in Schwerin.

SpiritualitätReligion, neu gemixt

Hoffeste, Mittelaltermärkte und Dorffeiern – was hat das mit Glaube zu tun? Auf den ersten Blick gar nichts. Aber auf den zweiten Blick lassen sich bei solchen Veranstaltungen neue Formen des Religiösen aufspüren - so genannte "Religionshybride".

Der Schriftsteller Eshkol Nevo

Nahost-KonfliktDen Akku mit Hoffnung aufladen

Seit Jahren suchen die jüdische und die palästinensische Gemeinde in Hannover den Dialog miteinander. Der neue Krieg in Nahost kann sie nicht davon abhalten. Eingeladen war diesmal der israelische Bestsellerautor Eshkol Nevo.

Gesangsbücher liegen in Garbsennach dem Brand in der Kirche der Willehadi-Gemeinde mit Löschschaum bedeckt im Kirchenraum, Juli 2013

Willehadi-GemeindeKirche abgebrannt – und jetzt?

Vor einem Jahr stand in Garbsen, einer Vorstadt von Hannover, eine Kirche in Flammen. Die Brandstifter sind noch immer nicht gefasst. Verletzt wurde damals niemand, aber das Feuer hat bleibende Spuren hinterlassen.

Sendung vom 13.07.2014
Besucher des Kirchentags 2013 in Hamburg

ÜbersichtReligionen vom 13. Juli 2014

Der Erste Weltkrieg steht im Zentrum der heutigen Sendung. Wir fragen, welches Verhältnis das Christentum zum Krieg entwickelte und welche Rolle die sogenannten Friedenspfarrer spielten.

Seite 1/66