Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Radiofeuilleton - Bühne

Sendung vom 15.06.2014

AfrikaMit einer Komödie die Realität kritisieren

Porträtfoto von Samir Yusuf Omar (dpa picture alliance/ Kerim Okten)

Regisseurin Carla Guimaraes hat die dramatische Geschichte der somalischen Läuferin Samia Yusuf Omar auf die Bühne gebracht. Die junge Frau wurde erst bei Olympia bejubelt - und ertrank später als Flüchtling vor der Küste Italiens.

Sendung vom 08.06.2014
Soldaten der französischen Armee im Ersten Weltkrieg (1914-1918) in einem Schützengraben. Ausgelöst durch die tödlichen Schüsse auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand durch serbische Nationalisten am 28.06.1914 in Sarajevo brach im August 1914 der Große Krieg (später als 1. Weltkrieg bezeichnet) aus. Es kämpften die Mittelmächte, bestehend aus Deutschland, Österreich-Ungarn sowie später auch das Osmanische Reich (Türkei) und Bulgarien gegen die Tripelentente, bestehend aus Großbritannien, Frankreich und Russland sowie zahlreichen Bündnispartnern. Die traurige Bilanz des mit der Niederlage der Mittelmächte 1918 beendeten Weltkriegs: Rund 8,5 Millionen Gefallene, über 21 Millionen Verwundete und fast 8 Millionen Kriegsgefangene und Vermißte. (picture-alliance/ dpa)

DokumentartheaterSchlachtfeld Erinnerung 1914/2014

100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg befassen sich die Goethe-Institute in Südosteuropa mit der Perspektive der Menschen im Westbalkan. Aus einer einjährigen Recherche entstand das Stück "Schlachtfeld Erinnerung 1914 – 2014".

Sendung vom 01.06.2014
Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin 2010 (dpa / picture alliance / Soeren Stache)

Uraufführungen"Autorenmarkt leidet an Burn-out"

Als alleiniger Juror der Autorentheatertage in Berlin bricht Till Briegleb mit einer Konvention: Er hat auf dem "unglaublich hektischen Markt" keine neuen Stücke bestellt. Stattdessen sichtete er die letzten 20 Jahrgänge.

Sendung vom 25.05.2014
Schauspieler proben am Nationaltheater in Mannheim (Baden-Württemberg) das Stück «Die Schutzbefohlenen» das Nicolas Stemann nach einem Text von Elfriede Jelinek inszeniert hat. (dpa picture alliance/ Christian Kleiner)

Theater der Welt 2014Tschechow einmal anders

Beim Festival "Theater der Welt" trifft sich die internationale Theaterszene alle drei Jahre in einer anderen deutschen Stadt. Mit dabei ist dieses Jahr Dmitry Krymov, der das Spektakel "Tararabumbya" inszeniert, von Tschechow inspiriert.

Sendung vom 18.05.2014
George Tabori am 15. Juni 2004 in Wien.  (picture-alliance/ dpa / Roland Schlager)

100. GeburtstagDas Theater war seine Heimat

Der 2007 verstorbene Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur George Tabori war einer der dienstältesten Theatermacher der Welt. Am kommenden Samstag wäre er 100 Jahre alt geworden. Seine Verlegerin Maria Müller-Sommer erinnert sich.

Sendung vom 11.05.2014
Der "Chor der Dresdner Bürger" in der Uraufführung des Stückes "Die Wunde Dresden" 2009 (dpa / picture alliance / Matthias Hiekel)

TheaterAmateure, führt euch auf!

In Dresden findet vom 17. bis 24. Mai das erste Bürgerbühnenfestival statt. Miriam Tscholl, Leiterin der dortigen Bürgerbühne, erklärt den Erfolg der nichtprofessionellen Darsteller.

Sendung vom 20.04.2014
Zwei der bekanntesten Bildnisse des 17. Jahrhunderts: William Shakespeare. (picture alliance / Quagga Illustrations)

450. GeburtstagWas man über Shakespeare wissen muss

In der kommenden Woche feiert die ganze Welt William Shakespeares Geburtstag. Bei der Vielzahl neuer Veröffentlichungen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Der Präsident der deutschen Shakespeare-Gesellschaft erklärt, was wirklich wichtig ist.

Sendung vom 13.04.2014
Halle des ehemaligen Carlswerks in Köln (dripvision / Schauspiel Köln)

Theaterperformance Exotisch und faszinierend

Seit Jahren dient das Ruhrgebiet mit seinen Industriebrachen als neue Kulturstätte. Ob Ausstellungen oder Konzerte – die künstlerische Nutzung kennt kaum Grenzen. Jetzt wird auch im ehemaligen Carlswerk Köln-Mühlheim Theater gespielt.

Sendung vom 06.04.2014Sendung vom 30.03.2014Sendung vom 23.03.2014
Eine Börsenhändlerin beobachtet auf dem Parkett der Wertpapierbörse in Frankfurt am Main ihre Monitore, die Verluste anzeigen. (dpa/picture alliance/Arne Dedert)

Kunst und ÖkonomieDie Poesie des Nullwachstums

In seiner Lecture-Show in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel nähert sich Armin Chodzinski dem Heilsversprechen des ökonomischen Wachstums mit künstlerischen Mitteln. Eine Alternative bietet vor allem die Poesie.

Sendung vom 02.03.2014
Gruppenbild, von links nach rechts: Karina Plachetka, Constanze Becker, Prodromos Antoniadis und Stephanie Stremler (Boxfish Films/ Nicole Woischwill)

Theaterausbildung"Echt heulen ist gut!"

Emotionen sind auf Theaterbühnen und im Kino gefragt. Sie sollen möglichst echt, möglichst bewegend für den Zuschauer sein. Diesen Trend sieht Robert Schuster von der Berliner Schauspielschule Ernst Busch kritisch, denn "Kunst" sei mehr als nur ein Gefühl, meint er.

Juliette Binoche, französische Schauspielerin (AP)

Schauspiel-TechnikenWas ist eigentlich "Method Acting"`?

Susan Batson ist eine der renommiertesten Schauspielcoaches der USA. Sie arbeitet unter anderem mit Nicole Kidman, Juliette Binoche oder Tom Cruise. Ihr ist es wichtig, dass die Schauspieler eigenen unbewussten Gefühle in sich zum Leben erwecken.

Sendung vom 23.02.2014
Deutsche Oper Berlin (Bernd Uhlig)

Deutsche Oper Crossover in der Oper

Wenn Schauspiel-Regisseure Oper machen, rümpfen viele die Nase. Doch dieses "Crossover" kann auch sehr fruchtbar sein, das hat die Vergangenheit bereits gezeigt.

Sendung vom 16.02.2014Sendung vom 09.02.2014
Hasretim - Eine anatolische Reise (Marc Sinan)

MusiktheaterEin bewegtes Gesamtwerk

Die Geschichten des Dede Korkut sind von der Türkei bis Kasachstan noch bekannter als bei uns das Nibelungenlied. Jetzt bringen die Dresdner Sinfoniker den Stoff in neuer Form auf die Bühne.

Sendung vom 02.02.2014
Foto von Kirsten Heisig mit Orden (dpa / picture alliance / Rainer Jensen)

Kriminalität"Richterin Gnadenlos" war eine faszinierende Figur

Der Diskurs über jugendliche Straftäter wurde auch von der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig geprägt, die ein "Ende der Geduld" forderte. Der Autor Paul Brodowsky hat sie, aber auch einen bekannten Bürgermeister als "Modellpositionen" für ein Bühnenstück genommen.

Sendung vom 26.01.2014Sendung vom 19.01.2014
Kriegsgerät der Bundeswehr aus dem Afghanistan-Einsatz (dpa / picture alliance / Boris Roessler)

TheaterprojektAuf Kriegspfaden

In der Produktion "Im Apparat der Kriege" der Gruppe matthaei & konsorten sind Besucher eingeladen, drei Tage lang durch die Hauptstadt zu ziehen. Dabei begegnen sie Soldaten, Vertriebenen - und letztlich auch dem Krieg.

Sendung vom 12.01.2014Sendung vom 05.01.2014
Das Hamburger Schauspielhaus (A.T. Schaefer)

AusblickZwischen Kollektiv, Netzwerk und Kollaboration

Was macht das Theater 2014? Wenn man die aktuelle Ausgabe des Magazins "Theater Heute" durchblättert, tut sich jede Menge. So sei der Neustart am Hamburger Schauspielhaus spannend, meint Franz Wille, Redakteur des Magazins.

Sendung vom 29.12.2013
Hasko Weber vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar (dpa / picture alliance / Martin Schutt)

Theaterjahr 2013Bravos und Buhrufe

Neue Intendanten gibt es alle Jahre wieder, doch in diesem Jahr hat sich im Theater das Intendantenkarussell besonders schnell gedreht und einiges durcheinander gewürfelt. Unsere Kritiker Hartmut Krug und Christoph Leibold wissen mehr.

Sendung vom 22.12.2013
Der Chefregisseur und Intendant Barrie Kosky der Komischen Oper (dpa picture alliance/ Jörg Carstensen)

Komische Oper Berlin"Wir brauchen mehr als nur ein Opernpublikum"

50 Musikkritiker aus Europa und den USA haben die Komische Oper Berlin zum "Opernhaus des Jahres" gewählt. Gleich in seiner ersten Spielzeit habe Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky mit einem "bunten und vitalen Ensemble große Publikumserfolge" erzielt.

Sendung vom 15.12.2013Sendung vom 08.12.2013
Ein Soldat an der Grenze zwischen Israel und Libanon. (AP)

Familientrauer"Einsamkeit ohnegleichen"

Am Deutschen Theater in Berlin erzählt Andreas Kriegenburg ein Stück, das unter die Haut geht. "Aus der Zeit fallen" erzählt vom Verlust des eigenen Sohns.

Seite 1/4

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr
April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fazit

weitere Beiträge

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Kino und Film

Dokumentarfilm"Die Alm is wie so a Sucht"
Die Sennerin Lisa Schlagbauer mit ihren Kühen auf einem Bergkamm auf der Rampoldalm in Oberbayern am 15.07.2004. (picture alliance / dpa / Matthias Schrader)

Es ist eine uralte Kultur, die langsam und weitgehend unbemerkt in Deutschland verschwindet: die kleinen Bauernhöfe. Regisseur Matti Bauer hat für seine Langzeitdokumentation eine bayerische Jungbäuerin zehn Jahre begleitet. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur