Samstag, 1. November 2014MEZ04:22 Uhr

Klangkunst

UrsendungPrivate City
Tokio,15.05.2014 

Hatte der Klang der Stadt New York einen Einfluss auf die Entwicklung des Jazz? Lässt sich die Entstehung des Japan Noise mit der Geräuschkulisse Tokios in Verbindung bringen? Zwei Musiker, zwei Städte, eine Versuchsanordnung.Mehr

Ursendung Radio Gidayū
Die Wasser-Zither-Höhle Suikinkutsu beim Enkō-ji-Tempel in Kyoto

Gidayū ist eine circa 300 Jahre alte japanische Theatertradition. Ursprünglich ein Puppentheater, entwickelte sich Gidayū im Laufe der Zeit zu einer rein akustischen Kunstform.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 13.07.2012

PSI 847

Ursendung

Von Eliane Radigue

Eliane Radigue am Synthesizer
Eliane Radigue am Synthesizer (Arman)

Eliane Radigue ist die große Außenseiterin der französischen Klangkunst. Nach ihren Anfängen in der musique concrète mit Pierre Schaeffer und Pierre Henri schlägt sie rasch eigene Wege ein, begegnet bildenden Künstlern wie Arman und Yves Klein, arbeitet mit Tonbandschleifen und Rückkopplungseffekten.

1970 entdeckt sie den ARP Synthesizer, der 30 Jahre lang ihr Schaffen prägt: Weite Klangflächen von höchster Präzision und Transparenz, die zwingende Eleganz der Einfachheit - das sind Radigues Markenzeichen. So zu hören bereits in ihrer ersten Synthesizer-Komposition 'PSI 847'.

30 Jahre nach der Uraufführung präsentieren wir das Werk erstmals im Radio. Interpretiert wurde es von dem französischen Klangkünstler Lional Manchetti bei einem Konzert des "Club Transmediale" (CTM) im Hebbel am Ufer Berlin.


Realisation: Lionel Marchetti
Produktion: Autorenproduktion/CTM-Festival 1972/2012
Länge: 54"30

Eliane Radigue, 1932 in Paris geborene Komponistin. Goldene Nica der Ars Electronica 2006.

Konzert-Mitschnitt vom CTM-Festival am 31. Januar 2012, HAU 1 Berlin


Aktuelle Ausschreibung:
10. Concours International d'Art Radiophonique Luc Ferrari