Seit 21:30 Uhr Kriminalhörspiel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 21:30 Uhr Kriminalhörspiel
 
 

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 21:30 Uhr

Kriminalhörspielaufnehmen

Kreuzeder
Von Jörg Graser
Regie: Robert Matejka
Mit: Sigi Zimmerschied, Luise Kinseher, Eva Sixt, Gottfried Breitfuß, Thomas Birnstiel, Ferdinand Weiss, Felix von Manteuffel, Martin Leutgeb u.v.a.
Ton: Burkhard Pitzer-Landeck, Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 54'30
(Wdh. v. 22.03.2010)

Ein toter Bankbeamter, ein überschuldeter Bauernhof und ein Kommissar, der an der Rechtsprechung zweifelt.

Kommissar Kreuzeder vom Morddezernat Passau lässt sich nicht gern in der Mittagspause stören. Schweinsbraten, Weißbier und Obstler hat er bestellt. Eine Leiche, mit dem Mähdrescher zu Gulasch gemacht, ist da kein so appetitlicher Anblick. Und wer sich wie Kreuzeder seit zwanzig Jahren mit Täterlogik befassen muss, ahnt, dass es mehr Motive zwischen Himmel und Erde gibt, als der Aufklärungsquote in Niederbayern dienlich ist.

Jörg Graser, geboren 1951 in Heidelberg, studierte Politologie und Soziologie. Dramatiker, Autor, Regisseur und Filmproduzent. 1991 Adolf-Grimme-Preis. Deutschlandradio Kultur produzierte das Hörspiel ›Diridari‹ (2006), "Kreuzeder und die Kellnerin" (2011) und "Kreuzeder und der Tote im Wald" (2012).

Tagesprogramm Donnerstag, 11. September 2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Tage Neuer Musik Graz
Großer Minoritensaal
Aufzeichnungen vom 23.-25.05.2014

Von Zeit zu Zeit

Orestis Toufektsis
"EpiTria" für Ensemble (2003)

Klaus Lang
"bonsai" für Viola und Klavier (2005)

Kiawash Saheb Nassagh
"Dyslexia" (2014, Uraufführung)

Mathias Spahlinger
"presentimientos" Variationen für Streichtrio und Tonband (1993)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Uwe Wohlmacher

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Auf den EU-Administrator in Mostar, Hans Koschnick, wird ein Attentat verübt

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Juliane Bittner
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Föderalismus - das Friedensmodell für die Ukraine
Von Peter-Alexis Albrecht

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Kollektive Angst-Störung: Südafrika und der Fall Pistorius
Gespräch mit Margie Orford, Publizistin, Journalistin und Filmemacherin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche: "Maps to the stars" und "A most wanted man"
Vorgestellt von Anke Leweke

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

François Saintonge:"Dolfi und Marilyn", aus dem Französischen von Olaf Roth, Verlag carl’s books, München 2014
Rezensiert von Irene Binal

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Kann Musik uns weltoffen machen?
Gespräch mit Peter Eötvös, Dirigent und Komponist

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderatiuon: Frank Meyer

u.a.
Globalesisch - Internationale Einheitsliteratur von der Stange?
Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Trabant, Sprachwissenschaftler

Kleines Wörterbuch des Krieges: Terroranschlag
Von Manfred Schneider

Sachbuch: "Camelot in Grunewald" von Uwe Pörksen
Rezensiert von Edelgard Abenstein

Thomas Mann und die bildende Kunst - Eine Ausstellung in Lübeck
Von Anette Schneider

Literaturtipps
Von Mechthild Lanfermann

Nationalepos für den Alltag: Das finnische Kalevala
Von Jenni Roth

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

u.a.
"Locomotora a Cuba" - die neue CD der kubanischen Sängerin Addys Mercedes

Trenton & Free Radicals - Afro-Reggae aus Südafrika

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Christian Rabhansl und Katrin Heise

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Nicht zum Verbrauch bestimmt!
Von Hartwig Tegeler

Kinderpsychiatrieopfer fordern Entschädigung
Von Uschi Götz

Nicht zum Verbrauch bestimmt!
100 Tiere, die keine dienende Funktion mehr, die also nicht mehr arbeiten sollen oder nicht mehr als den Menschen ernähren müssen. Es gibt sie - von der Kuh, dem Pferd bis zur Henne und dem Schwein. Jedenfalls auf Hof Butenland in der Nähe des Jadebusen. Die Tiere, die da nicht mehr als Arbeitskräfte oder Nahrungslieferanten herhalten sollen, sind Ungewollte und Entsorgte. Der Einschläferung, dem Schlachthof entronnen. Hartwig Tegeler macht uns mit einer positiven Variante der Aufforderung "Nicht zum Verbrauch bestimmt!" bekannt.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Matthias Hanselmann

u.a.
Von Patna nach Frankfurt - Eine Bahnfahrt mit dem indischen Künstler Subodh Gupta

Große Pasolini-Schau im Gropius-Bau
Von Laf Überland

Betroffene auf der Bühne: eine kleine Geschichte
Von Michael Laages

Betroffene auf der Bühne: Selbstermächtigung oder Theater "Schmuckstück"
Von Nicolas Stemann

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Olga Hochweis

u.a.
Alle Jahre wieder - Wie Jazz sich im Dschungel der Festivals behauptet
Von Stefan Heilig

Ladino-Lieder als Verständigung ... - die sephardische Sängerin Yasmin Levy
Von Burkhard Birke

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Jörg Degenhardt und Miriam Rossius

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Kaputte Böden und kranke Menschen - Arsenverseuchung in China
Von Markus Rimmele

Land unter - Bangladesch wappnet sich gegen Dürre und Überschwemmung
Von Thomas Kruchem

Moderation: Angelika Windloff

Land unter - Bangladesch wappnet sich gegen Dürre und Überschwemmung
Das dicht besiedelte Bangladesch zählt zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Ländern weltweit. Schon jetzt hat der steigende Meeresspiegel in tief liegenden Landesteilen die Ackerböden unbrauchbar gemacht. Folgen nicht nur eines allgemeinen Klimawandels, sondern auch hausgemachter Fehler. Immerhin beginnt das Land, sich dagegen zu wappnen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin

u.a.
Virtuelle Körper
Von Jochen Dreier

Aufgespießt: Lügende Roboter
Von Laf Überland

"Grüne Lügen" - Friedrich Schmidt-Bleek
Von Philip Banse

19:30 Zeitfragen. Feature

Sicherheit in Massen
Mit flexiblen Überwachungssystemen gegen die Panik in der Menge
Von Lydia Heller

Apps, Simulationen und Drohnen sollen auf Großveranstaltungen für Sicherheit sorgen oder effiziente Hilfe in Katastrophenfällen gewährleisten.

Musikfestivals, Fußballstadien, Karnevalsumzüge, Demonstrationen, Oktoberfest: Was für die einen eine große Party ist, ist harte Arbeit für Sicherheitspersonal und Polizei. Nicht erst seit der Massenpanik auf der Loveparade 2010 arbeiten Forscher an Konzepten, die Großveranstaltungen sicherer machen oder die bei Katastrophen wie in Fukushima Schutz und Hilfe für die Bevölkerung gewährleisten sollen. Mit Methoden des crowd monitoring und crowd sensing etwa - der Überwachung von Menschenmassen, ihrer Bewegungen, ihres Verhalten bis hin zu ihren Stimmungen - ist es immer genauer möglich, kritische Situationen vorherzusagen und in Echtzeit einzugreifen. Drohnen können mittlerweile Daten über Bewegungsrichtung und Dichte großer Menschenansammlungen liefern - ebenso individuelle Sensoren wie Smartphones, Navigationssysteme oder Informationen aus Social Media. Gleichzeitig analysieren Algorithmen die Daten zunehmend automatisch und erstellen daraus ein Lagebild. Sicherheitsroboter patrouillieren bereits selbstständig durch Gebäude auf der Suche nach blockierten Brandschutztüren, autonome Transportfahrzeuge sollen Rettungsteams durch gefährliches Gelände führen. Nur - woran lässt sich erkennen, wann ein Gedränge in eine Massenpanik umschlägt oder eine friedliche Demonstration in Krawall? Wie eindeutig lässt sich dies berechnen? Wie zuverlässig können autonome Systeme Sensordaten bereits interpretieren? Und welche Fragen ergeben sich, wenn Entscheidungen in Gefahrensituationen automatisiert getroffen werden?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
Aufzeichnung vom 06.09.2014

Robert Schumann
Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 94

Johannes Brahms
Trio für Klavier, Violine und Horn Es-Dur op. 40

Jörg Widmann
„Air“ für Horn solo

György Ligeti
Trio für Violine, Horn und Klavier

Isabelle Faust, Violine
Teunis van der Zwart, Horn
Alexander Melnikov, Klavier

22:00 Uhr

Chormusik

Arthur Honneger
"König David" (Auszüge)
Fassung für Kammerensemble

Devid Striesow, Erzähler
Irm Hermann, Hexe
Rowan Hellier, Alt
Jan Remmers, Tenor
Junges Ensemble Berlin
Prometheus Ensemble Berlin
Leitung: Frank Markowitsch

Koproduktion Deutschlandradio Kultur / Rondeau 2013

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Marietta Schwarz

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Anke Schaefer

u.a.
Unabhänig und international: Erwartungen ans Deutsche Zentrum Kulturgutverluste
Gespräch mit Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder zum geplanten Deutschen Zentrum Kulturgutverluste

Raubkunst? Provenienzforschung am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Von Annette Schneider

Verzögerter Auftakt am Deutschen Theater: "Tabula Rasa"
Von Eva Behrendt

Zum Tod von Joachim Fuchsberger

Eigenheim des Jahres - Wie sieht das beste Einfamilienhaus 2014 aus?
Gespräch mit Dr. Ulf Poschardt, Jury-Mitglied und stellvertretender Chefredakteur der Welt am Sonntag

Passolini Ausstellung im Martin Gropius Bau
Von Laf Überland

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

Verfolgte türkische JournalistenDie Angst geht um
Proteste gegen eingeschränkte Menschenrechte vor dem "Zaman"-Gebäude  (picture alliance/dpa/Sedat Suna)

Seit dem gescheiterten Putsch geht die türkische Regierung massiv gegen kritische Journalisten vor. Gerade wurden über 40 Pressevertreter verhaftet. Furcht breitet sich aus – auch in der Redaktion des Satiremagazins "Leman". Denn dort feuern die Blattmacher gegen Erdogan.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

50. Todestag von Frank O'HaraGedichte als Ersatz für Telefonate
Der Eingang zum MoMa - Museum of Modern Art - in New York City. (imago/Levine-Roberts)

Musik, Tanz und die bildende Kunst waren seine großen Lieben - und den Stoff zu seinen Gedichten fand Frank O'Hara auf der Straße. Eines seiner bekanntesten entstand auf der Staten Island Fähre, auf dem Weg zu einer Lesung. Vor 50 Jahren starb der Lyriker durch einen Unfall.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Fiston Mwanza Mujila: "Tram 83"Schreiend zum Erfolg
(Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Der Schriftsteller und Literaturdozent Fiston Mwanza Mujila will so schreiben, wie ein Jazz-Saxophonist musiziert. Tatsächlich ist sein Debütroman äußerst rhythmisch. "Tram 83" klingt so gut, dass er sogar für den Booker International Prize nominiert wurde.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur