Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
 
 

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 13:05 Uhr

Sein und Streitaufnehmen

Das Philosophiemagazin
Moderation: Christian Möller

Spieglein, Spieglein ...
Von Lene Morgenstern

Rüstungsexporte
Von David Lauer

Wie funktioniert Selbsttäuschung?
Gespräch mit der Autorin Thea Dorn

Letzte Gewissheiten
Von Svenja Flaßpöhler

Tagesprogramm Donnerstag, 8. September 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Marmorsaal des Ungarischen Rundfunks, Budapest
Aufzeichnung vom 25.05.2016

Peter Köszeghy
"tolka dühanie" (2014)

Gerhard Stäbler
"Internet 1.5" (1996)

Kunsu Shim
"33 things", Nr. 1- 12 (2007)

Helmut Zapf
"un verso per piano - la salita a Bellegra" (2009)

Johannes Kreidler
Klavierstück 6 (2006/08)

György Kurtág
"...interrotto..." (2014)

Peter Eötvös
"Kosmos" (1961/1999)

Martin Tchiba, Klavier

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Uwe Wohlmacher

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 175 Jahren: Der tschechische Komponist Antonín Dvořák geboren

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Prälat Prof. Dr. Felix Bernard
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wenn Referenden spalten - Bist Du für uns oder gegen uns?
Von Sebastian Wessels

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Die Kluft zwischen Politik und Bürgern: Unüberwindbar oder nicht?
Gespräch mit Stefan Gosepath, Professor für Praktische Philosophie, Freien Universität Berlin

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche:
'Dügün - Hochzeit auf türkisch'
'Der Landarzt von Chaussy'
Rezensiert von Jörg Taszman

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

'Follower' von Eugen Ruge, Rowohlt-Verlag, Reinbek 2016
Rezensiert von Edelgard Abendstein

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Über Krieg kann man nicht nur vom Schreibtisch aus berichten"
Britta Bürger im Gespräch mit Jörg Armbruster, Journalist

Reporterglück. Das ist jenes kleine Quäntchen Fortune, das Journalisten - neben aller Sorgfalt, aller Planung, aller Übersicht und Professionalität - manchmal in ihrem Job brauchen. Setzen kann man auf Reporterglück nicht. Der Journalist Jörg Armbruster, viele Jahre Fernsehkorrespondent im Nahen und Mittleren Osten, hatte es zumindest zweimal in seinem Leben auf ganz unterschiedliche Weise. 2011 brach just während einer Live-Schalte mit der Tagesschau in seinem Rücken der Jubel los: Der von vielen Ägyptern so verhasste Präsident Hosni Mubarak hatte wenige Augenblicke zuvor seinen Rücktritt erklärt. Jörg Armbruster brachte diese Nachricht als erster in die deutschen Medien. Nach seinem offiziellen Dienstende hatte der Vollblutjournalist noch unvergleichlich größeres Reporterglück - im Unglück. Nur wenige Monate nach seinem Umzug zurück nach Deutschland war er für eine lange Reportage wieder im Nahen Osten unterwegs und wurde in Aleppo durch den Schuss eines Heckenschützen lebensgefährlich verletzt. Der heute 68-Jährige erholte sich und reiste wieder in sein altes Berichterstattungsgebiet. Nächste Woche erscheint sein neues Buch über deutschstämmige Juden in Israel.

Über seine Erfahrungen im Nahen Osten, Aktualitätsdruck für Korrespondenten und seine Antwort auf das Verkehrschaos in Kairo spricht Britta Bürger mit Jörg Armbruster in der Sendung "Im Gespräch".

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Deutschland ist Ehrengast auf der Istanbuler Buchmesse - mit welcher Haltung?
Gespräch mit Bärbel Becker, internationale Projektleiterin der Frankfurter Buchmesse

Aus den Listen: "Geronimo" von Leon De Winter
Gespräch mit Dorothea Westphal

Lob der Hermetik:
Der Argentinier César Aira eröffnet das diesjährige Internationale Literaturfestival Berlin
Gespräch mit dem Autor

"Der Morgen als sie uns holten" von Janine di Giovanni
Berichte aus Syrien, übersetzt aus dem Englischen von Susanne Röckel,
S. Fischer, Frankfurt/Main 2016
Rezensiert von Günther Wessel

Florian Werner liest Musik: "Harzer Käse" von Rummelsnuff

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Ballett & Beat - Matthias Arfmanns "Ballet Jeunesse"
Von Vincent Neumann

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

"Wir sind nicht das Wacken der Volksmusik"
Das 4. Windros Festival in Mueß
Von Holger Beythien

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Alternatives Wohnen im Bauwagen
Moderation: Matthias Thiel

Stattpark OLGA
Von Moritz Holfelder

"Stattpark OLGA" heißt das alternative Wohnprojekt in München Obersendling. 18 Erwachsene und sechs Kinder leben hier gemeinsam in aus- und umgebauten Bauwagen oder Wohnmobilen. Es geht ihnen darum, dass auch andere Lebensformen möglich sind - ökonomisch, ökologisch und sozial. Den Menschen im Wagenpark ist in erster Linie das soziale Leben wichtig, sowohl innerhalb ihrer Gemeinschaft als auch im gesamten Viertel. Fahrräder für Flüchtlinge, Diskussionsveranstaltungen und Kultur mit Freiluftkino, Lesungen oder Konzerten - den Bewohnern geht es vor allem um die Gemeinschaft.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Game-Musik vom London Philharmonic Orchestra - Ist das Kunst oder PR?
Gespräch mit dem Spieleexperten Marcus Richter

Wie sich das Flüchtlings-Ich verändert
Dokumenta-Kurator liest Klangphänomene
Gespräch mit Soh Bonaventure

Eröffnung Ars Electronica - Radical Atoms!
Gespräch mit Gerfried Stocker

Die Künstlerin Bani Abidi im Kunsthaus Hamburg
Von Anette Schneider

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Kakadu guckt in die Töpfe (1/4)
In der Kantinenküche vom Deutschlandradio
(Teil 2 am 15.09.2016)
Moderation: Patricia Pantel

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Für immer jung: Teenage Fanclub
Gespräch mit den Musikern Norman Blake und Raymond McGinley

#31s - Wie Streaming die Musik verändert
Gespräch mit dem Musiker Fabian Schütze

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Gut für Familie und Geschäft - Der Buddhismus-Boom in China
Von Sebastian Hesse

Verehrt und verachtet - Der Kult um Mao Zedong 40 Jahre nach seinem Tod
Von Axel Dorloff

Teuerist wichtig - Der Hang der Chinesen zu Statussymbolen
Von Steffen Wurzel

Moderation: Angelika Windloff

Verehrt und verachtet - Der Kult um Mao Zedong 40 Jahre nach seinem Tod
Vor 40 Jahren, am 9. September 1976, starb Mao Zedong, Chinas Revolutionsführer und Gründer der Volksrepublik. Auch wenn seine politischen Kampagnen Millionen Menschen Tod, Leid und Elend gebracht haben - unter den meisten Chinesen wird Mao heute als Heiliger verehrt. Auch zum 40. Todestag werden seine Verbrechen ausgeblendet. Kritiker des Revolutionsführers haben es schwer und Chinas neue Linke will zurück zu Mao.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Lydia Heller

Das Zeiss Planetarium in Berlin mit Fulldome-Technik
Von Rebecca Hillauer

Exoplaneten. Erdenschwestern außerhalb unseres Sonnensystems
Von Dirk Lorenzen

19:30 Zeitfragen. Feature

Freischütz im Reich der Zwerge
Die Nanomedizin zwischen Wissenschaft und Fiktion
Von Arndt Reuning

Im Jahr 1966 kam ein Science-Fiction-Film in die Kinos, der den menschlichen Körper aus einer bislang unbekannten Perspektive zeigte: Ein U-Boot, geschrumpft auf die Größe eines Bakteriums, begibt sich auf eine fantastische Reise durch die Blutbahnen eines Patienten. Ziel der Mission ist es, ein lebensbedrohliches Blutgerinnsel mithilfe eines Laserstrahls aufzulösen. Der spektakuläre Hollywoodstreifen von damals könnte auch als Blaupause verstanden werden für die Nanomedizin der Zukunft. Dahinter verbirgt sich das Konzept, Medikamente in Form kleinster Partikel in den Körper zu schleusen. Wie die magische Kugel, derer sich der Freischütz bedient, verfehlen diese Wirkstoffe niemals ihr Ziel. Hochspezifisch bekämpfen sie nur kranke Zellen. Im Idealfall besitzen sie nahezu keine Nebenwirkungen. Doch bislang haben nur wenige Nanomedikamente ihren Weg in den klinischen Alltag gefunden. Kann das junge Forschungsgebiet seine Versprechungen einlösen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 06.09.2016

Galina Ustwolskaja
Sinfonie Nr. 3 "Jesus Messias, errette uns!" für Sprecher und Kammerorchester

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Alexei Petrenko, Sprecher
Münchner Philharmoniker
Leitung: Valery Gergiev

22:00 Uhr

Chormusik

Vendsyssel Festival
St. Katharinenkirche Hjørring
Aufzeichnung vom 18.08.2016

Werke von Edvard Grieg,
Jørgen Jersild und Bo Holten

Vokalensemble des Dänischen Rundfunks
Leitung: Olof Boman

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

"Lux Tenebris" - die "Dresden Frankfurt Dance Company" mit neuem Stück
Gespräch mit der Tanzkritikerin Wiebke Hüster

Eröffnung des Deutschen Burgenmuseums
Von Henry Bernhard

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten

September 2017
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

weitere Beiträge

Interview

Nukleare AufrüstungTrump gibt "Anlass zur Sorge"
Russland zeigt eine Topol-M-Atomrakete auf dem Trainingsgelände in Alabino bei Moskau am 07.04.2010. (dpa/picture alliance/ RIA Nowosti/ Iliya Pitalev)

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, das Atomwaffenarsenal seines Landes auszubauen. Er will "das Rudel anführen". Der Rüstungsexperte Oliver Meier hält die Sorge vor neuen atomaren Rüstungswettläufen für berechtigt.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur