Seit 17:30 Uhr Tacheles
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:30 Uhr Tacheles
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 24.03.2010

"Precious - Das Leben ist kostbar"

Jörg Taszman über einen harten Sozialfilm

Lehrerin Miss Rain (Paulka Patton) gibt Precious (Gabourey Sidibe) neuen Mut. (PROKINO Filmverleih GmbH)
Lehrerin Miss Rain (Paulka Patton) gibt Precious (Gabourey Sidibe) neuen Mut. (PROKINO Filmverleih GmbH)

Sie wird "Precious" genannt, also "kostbar", aber wie Dreck behandelt. Ihre Mutter braucht die schwangere 16-Jährige, die vom eigenen Vater regelmäßig missbraucht wurde, nur, um für sich selbst die Stütze abzugreifen.

Ansonsten sitzt sie den ganzen Tag vor dem Fernseher kommandiert Precious herum und verprügelt sie gelegentlich, wenn ihr etwas nicht passt. Weil die Tochter bereits das zweite Kind erwartet, muss sie auch von der Schule, bekommt aber die Möglichkeit auf einer Sonderschule weiter zu lernen. Das will das entschlossene Mädchen unbedingt.

Regisseur Lee Daniels hat aus diesem harten Stoff einen Film gemacht, der nichts beschönigt, aber dennoch auch Hoffnung macht. Immer dann, wenn es Precious schlecht geht, sie misshandelt wird oder gedemütigt, träumt sie sich in ein besseres Leben, sieht sich als gefeierten Medienstar. Das wird in märchenhaften, surrealen Bildern eingefangen. Am Ende schafft es die junge Frau, sich von der Mutter zu lösen und ihren eigenen, schweren Weg zu gehen. Selten sieht man auch im amerikanischen Independentkino so einen Mut zum harten Sozialkino abgefedert durch eine leichte, fast spielerische Kamera- und Lichtführung und einen überhöhten, fast märchenhaften Ton. Herausragend sind auch die beiden afroamerikanischen Darstellerinnen Gabourey Sidibe (Precious) und Mo'Nique (Mutter). Letztere bekam erfreulicherweise den Oscar. Verdient gewesen wäre er jedoch für beide.


USA 2009, Regie: Lee Daniels, Hauptdarsteller: Gabourey Sidibe,
Mo'Nique, Paula Patton, Mariah Carey, Lenny Kravitz, 109 Min., frei ab zwölf
Jahren


Filmhomepage

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur