Seit 04:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 06.05.2013

Posemuckel in Gefahr!

Vom Dorf der Zukunft und der Zukunft der Dörfer

Von Brigitte Schulz

Bloß weg hier? In Mecklenburg-Vorpommern ist die Landflucht besonders groß. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)
Bloß weg hier? In Mecklenburg-Vorpommern ist die Landflucht besonders groß. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Die Sehnsucht nach dem einfachen Leben fernab urbaner Zentren scheint stärker zu sein denn je, zumindest haben Hochglanzmagazine wie "Landlust" oder "Mein schönes Land" Hochkonjunktur. Doch die Realität sieht anders aus.

Zwei Drittel aller ländlichen Gemeinden schrumpfen. Viele Dörfer sind schon jetzt in ihrer Existenz bedroht. Was soll mit ihnen geschehen? Wenn das Leben auf dem Land eine Zukunft haben soll, sind neue Konzepte und engagierte Menschen gefragt – vor allem jedoch Unternehmen, die investieren und eine öffentliche Hand, die medizinische Versorgung und Mobilität gewährleistet. Eine Landpartie.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Links zum Thema:

Berlin-Institut
Lebendige Dörfer
Region Hesselberg
Modellvorhaben LandZukunft

Hinweis:
Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de.

Zeitfragen

Wissenschaft in den MedienNichts als Fakten - oder was?!
Eine Besucherin betrachtet mit einer Lupe Ausstellungsstücke im Herzoglichen Museum in Gotha (dpa / picture alliance / Bodo Schackow)

Nanopartikel, Gentechnik, Big Data, Klimawandel, Energiewende – was die Wissenschaft erforscht, muss die Öffentlichkeit erfahren, damit sie die Folgen erwägen kann. Einer der wichtigsten Vermittler von Forschung ist der Journalismus − ein kritischer Beobachter oder wohlwollender Begleiter?Mehr

UmweltforschungMit Drohnen über dem Korallenriff
Great Barrier Reef, Auswirkungen des "Bleaching" (dpa / picture alliance /  EPA / XL CATLIN SEAVIEW SURVEY)

Illegale Dynamitfischerei und vor allem der Klimawandel bedrohen die Existenz von Korallenriffen. Eine genaue Beobachtung ist notwendig, um zu verstehen, wie die Riffe am besten geschützt werden können. Ein internationales Team von Wissenschaftlern setzt dafür Drohnen ein.Mehr

Alltag in der DDRDie Wochenkrippen-Kinder
Sie sehen einige Frauen in Dresden 1974, davor Kinderwagen und viele Kleinkinder. (imago / Ulrich Hässler)

Viele DDR-Kinder verbrachten ihre Kindheit in Wochenkrippen, mit oft weitreichenden Folgen. Forschungsergebnisse, die auf die Nachteile für die Entwicklung der Kinder hinwiesen, unterdrückte die DDR. Heute arbeiten Betroffene und Forscher die Folgen auf.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur