Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 23.05.2012

Portugal. The Man

In The Mountain In The Cloud-Tour

Alaska (Stock.XCHNG / Eric Storm)
Alaska (Stock.XCHNG / Eric Storm)

Aus Alaska kommt die Rockgruppe "Portugal. The Man". Ein seltsamer Ort für Rockmusik, könnte man meinen und doch gibt es im hohen Norden Nordamerikas eine rege Musikszene, deren bekanntester Export seit 2004 das Quintett "Portugal. The Man" ist. Ein Land mit überwältigender Natur, das die dort lebenden Menschen nachhaltig prägt.

John Gourley - Songschreiber, Gitarrist und Sänger der Band - setzt sich in seinen Texten immer wieder mit diesen Eindrücken auseinander. Die Musik der Gruppe ist eine Mixtur aus Grunge, Folk-Rock, Soul und einem gehörigen Touch Elektronic-Grooves, die auf jeder ihrer bislang sieben Veröffentlichungen einen anderen musikalischen Schwerpunkt hat. Durch diese stetige Weiterentwicklung beweist die Band eine intensive Auseinandersetzung mit ihrer Musik.

Deutschlandradio Kultur hat das Konzert der Band am 25. November des vergangenen Jahres in Berlin exklusiv für In Concert mitgeschnitten.


In Concert: Portugal. The Man
In The Mountain In The Cloud-Tour
Berlin, Postbahnhof, 25.11.2011
Moderation: Uwe Wohlmacher

In Concert

Andrea Schroeder & Band"Void Tour 2016“
Andrea Schroeder und Band, hier bei einem Auftritt im Wiener Theater Akzent (Markus Dörfler)

Mit ihrem aktuellen Album "Void" konnte die Berliner Singer/Songwriterin Andrea Schroeder im Sommer 2016 nicht nur erneut überzeugen, sie erreichte auf der gleichnamigen Tour auch viele neue Fans. Denn leicht erschließen sich auch die neuen, ausnahmslos englisch gesungenen Lieder nicht. Mehr

Lucia Cadotsch Trio "Speak Low"Kompromissloser Minimalismus
Die Sängerin Lucia Cadotsch beim Jazzfest Berlin  (Camille Blake )

Die Schweizer Sängerin und Wahlberlinerin Lucia Cadotsch fasziniert mit ihrem Trio und dem Projekt "Speak Low" die aktuelle Jazzszene. Legendäre Standards bekommen hier ein völlig neues Gesicht, sind ungewöhnlich instrumentiert und werden mit großer Direktheit und Intensität vorgetragen. Diese Umsetzung verblüffte auch das Publikum beim renommierten Jazzfest Berlin.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur