Mittwoch, 30. Juli 2014MESZ13:15 Uhr

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler.

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

PopmusikGereifter Weltstar
Das Cover des Albums "Ultraviolence" von Lana Del Rey (UMD/ Vertigo Berlin)

Mit ihrem Youtube-Hit "Video Games" wurde die US-Amerikanerin Lana Del Rey im Jahr 2011 über Nacht zum Weltstar. Auf ihrem neuen Album "Ultraviolence" zeigt sich die Sängerin von einer reiferen Seite.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Album der Woche / Archiv | Beitrag vom 21.05.2012

Pop: "Street Corner Symphonies"

The Complete Story of Doo Wop, Various Artists

CD-Cover: "Street Corner Symphonies - The Complete Story of Doo Wop", Various Artists
CD-Cover: "Street Corner Symphonies - The Complete Story of Doo Wop", Various Artists (Bear Family Records)

Der amerikanische Musikwissenschaftler und R&B-Experte Bill Dahl führt in dieser Reihe des Labels Bear Family Records durch die Geschichte des Doo Wop. Mehr als zwölf CDs sind in dieser Serie geplant, die ersten fünf sind jetzt erschienen.

Sie erzählen von den Anfängen des vokalen Musikstils: Da fehlen weder die Orioles, die 1948 mit ihrem "It's Too Soon To Know" den Doo Wop sozusagen aus der Taufe hoben, es fehlen nicht ihre Gospel singenden Vorläufer wie das Golden Gate Quartet, und natürlich sind auch die Clovers, erste R & B-Chartstürmer, auf den fünf CDs zu finden. Musikalisch und auch in den liebevoll gestalteten Beiheften wird von der Blütezeit in den 50er und frühen 60er-Jahre erzählt bis hin zu Doo Wop als Vorläufer des Rock 'n' Roll.

Die Musikkritiker stellen die einzelnen CDs in dieser Woche vor.

Sendetermine:
Montag, 21. Mai 2012 um 11.40 Uhr
Dienstag, 22. Mai 2012 um 15.40 Uhr
Mittwoch, 23. Mai 2012 um 10.40 Uhr
Donnerstag, 24. Mai 2012 um 15.20 Uhr
Freitag, 25. Mai 2012 um 11.20 Uhr

Label: Bear Family Records

EAN:
Vol. I 4000127172792
Vol. II 4000127172808
Vol. III 4000127172815
Vol. IV 4000127172822
Vol. V 4000127172839