Album der Woche / Archiv /

Pop: "Hit Parade"

Viele kleine feine Ideen von Salim Nourallah

CD-Cover: "Hit Parade"
CD-Cover: "Hit Parade" (Tapete Records)

Salim Nourallah ist ein texanischer Musiker, klingt wie ein Brite und ist beim deutschen Label Tapete Records unter Vertrag. Der Singersongwriter und Produzent, Jahrgang 1967, veröffentlicht seit 2004 Soloalben.

Den Grundstein für die Karriere legte er - an der Seite seines Bruders Bruders Faris - als einer der Nourallah Brothers. Auf seinem neuen Album "Hit Parade" verbindet Salim Nourallah die Einflüsse seiner Lieblingsplatten von The Clash, The Kings und den Beatles.

Label: Tapete Records
EAN: 4047179621717

Die Einschätzungen unserer Musikkritiker:

Der Texaner Salim Nourallah ist anscheinend ein Familienmensch, sagt er doch über sich selbst, dass die wichtigsten Menschen in seinem Leben seine Frau und seine zwei Kinder sind. Aber gleich nach der Familie kommt dann auch schon die Musik.

Seine neue Veröffentlichung "Hit Parade" zeigt ihn als einen Musiker, der scheinbar seine Bestimmung gefunden hat, mit wunderbaren Songs zwischen 60er-Jahre-Rock, Punkanklängen und akustischen Gitarren; Songs, die eine sehr persönliche Klangsprache sprechen. Für mich die perfekte Symbiose zwischen Nostalgie und Gegenwart.

Eine "Hit Parade", die längst nicht nur für Familienmenschen und solche, die es werden wollen, gemacht ist.
(Wolfgang Meyering)

Das Hamburger Label Tapete Records steht für eine Musik, die man vielleicht als Singersongwriter Rock bezeichnen könnte. Gespielt von Künstlern, die im Popgeschäft nicht weiter auffallen. So wie der Texaner mit dem nahöstlichen Namen Salim Nourallah. Wer sich bewusst Zeit nimmt für das Album "Hit Parade", wird in den Stücken viele kleine feine Ideen entdecken.
(Andreas Müller)

Album der Woche

Literarisches ChansonGrenzen überschreiten, Grenzen aufheben

Les Ogres De Barback: "Vous M'emmerdez!"

In ihrer 20-jährigen Geschichte hat das Geschwister-Quartett bereits zahlreiche Alben veröffentlicht. Obwohl das 14. Werk komplett aus neuen Songs besteht, betrachtet die Band es dennoch als Reflektion der letzten zwei Dekaden.

Folk-RockMusik von Hipstern mit Vollbart

CD-Cover "With Light And With Love" von Wood

Die Folk-Band "Woods" aus Brooklyn meldet sich wieder. Seit 2005 hat das umtriebige Trio seinen Fans fast jährlich etwas Neues geboten. Jetzt kommt ihr bisher stärkstes Album.

 

Radiofeuilleton - Musik

WiederveröffentlichtDie wahrscheinlich größte R&B-Sängerin der 70er

Die US-Sängerin Chaka Khan

Als die junge begabte Sängerin Chaka Khan in den 70ern große Erfolge mit ihrer Band Rufus feierte, war es nur eine Frage der Zeit, bis sie als Solokünstlerin durchstarten sollte. 1978 war das soweit, als ihr Debütalbum "Chaka" erschien. Und das gibt es jetzt als Neuausgabe auf CD.

PopSinnliches Blubbern

Cover - Kelis: "Food" (Ausschnitt)

Kelis ist zurück. Die New Yorker Sängerin mit dem Zeug zum Superstar, der sie nie wurde, überzeugt mit dem Album "Food", in dem es tatsächlich ganz schön häufig ums Essen geht.

KlassikSchlicht und berührend

Osteroratorium / Actus Tragicus

Mit der Auferstehung Jesu Christi befassen sich zwei ganz unterschiedliche Kantaten von Johann Sebastian Bach, die der britische Dirigent John Eliot Gardiner passend zum Osterfest auf seiner neuen CD zusammengebracht hat: das Osteroratorium und die Trauerkantate "Gottes Zeit ist die beste Zeit".