Seit 11:05 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:05 Uhr Lesart
 
 

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 28.06.2013

Politkrimi um Datenklau

Was bleibt noch geheim?

Netzwerkkabel in einem Server (AP)
Netzwerkkabel in einem Server (AP)

"Prism" in den Vereinigten Staaten, "Tempora" in Großbritannien: Das sind Decknamen für bislang unerreichte Überwachungsaktionen. Die Datenerhebung durch die amerikanischen und britischen Geheimdienste ist grenzenlos.

Wer nimmt wen aus welchen Gründen ins Visier? Wer kontrolliert die Dienste? Werden durch das ungebremste Hören von Telefongesprächen und eine nahezu komplette Überwachung des Internets Straftaten verhindert? Was geschieht mit Edward Snowden, dem ehemaligen Mitarbeiter des US-Geheimdienstes, der die Aktionen aufdeckte?

Darüber diskutieren:

Alexander Dix, Berliner Beauftragter für Datenschutz
Rainer Wendt, Vorsitzender Gewerkschaft der Polizei
Andrew Denison, Transatlantic Network
Jochen Spengler, DLR-Korrespondent London

Moderation: Andre Zantow

Wortwechsel

Italien sagt "no"Menetekel für Europa?
Luftballons in den Nationalfarben Italiens sind zwischen Statuen nahe der Piazza del Popolo in Rom (Italien) zu sehen.  (Lena Klimkeit, dpa picture-alliance)

War das Italien-Referendum eine Abrechnung der Italiener mit ihrer politischen Klasse oder ein weiterer Sieg eines Populismus? Zumindest triumphieren die Populisten von Lega Nord und Cinque Stelle. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur