Seit 02:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten
 
 

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 28.06.2013

Politkrimi um Datenklau

Was bleibt noch geheim?

Netzwerkkabel in einem Server (AP)
Netzwerkkabel in einem Server (AP)

"Prism" in den Vereinigten Staaten, "Tempora" in Großbritannien: Das sind Decknamen für bislang unerreichte Überwachungsaktionen. Die Datenerhebung durch die amerikanischen und britischen Geheimdienste ist grenzenlos.

Wer nimmt wen aus welchen Gründen ins Visier? Wer kontrolliert die Dienste? Werden durch das ungebremste Hören von Telefongesprächen und eine nahezu komplette Überwachung des Internets Straftaten verhindert? Was geschieht mit Edward Snowden, dem ehemaligen Mitarbeiter des US-Geheimdienstes, der die Aktionen aufdeckte?

Darüber diskutieren:

Alexander Dix, Berliner Beauftragter für Datenschutz
Rainer Wendt, Vorsitzender Gewerkschaft der Polizei
Andrew Denison, Transatlantic Network
Jochen Spengler, DLR-Korrespondent London

Moderation: Andre Zantow

Wortwechsel

Innere UnsicherheitWas bringen schärfere Gesetze?
Muss die Sicherheitsarchitektur umgebaut werden? (imago stock&people)

Gesetze verschärfen, mehr Videoüberwachung, Verfassungsschutzämter zusammenlegen? Die Diskussion um die Sicherheitspolitik in Deutschland nach dem Anschlag in Berlin dreht sich weiter. Muss die Sicherheitsarchitektur umgebaut werden?Mehr

Wahlkampf 2017Wie positionieren sich die Parteien?
Tausende demonstrierten im März 2016 in Berlin gegen die Kanzlerin und ihre Flüchtlingspolitik.  (picture alliance / dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

Viele sind unzufrieden mit der Kanzlerin und ihrer Flüchtlingspolitik, auch die SPD verliert in Umfragen weiter an Boden. Nutznießer ist vor allem die rechtspopulistische AfD. Das lässt einen polemischen Wahlkampf erwarten. Wie wollen die etablierten Parteien den Höhenflug der AfD stoppen?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur