Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
 

Literatur / Archiv | Beitrag vom 24.01.2016

Poesie und SchmetterlingeNatur lesen - Natur (be)schreiben

Mit den Autorinnen Brigitte Kronauer und Andrea Grill

Moderation: Barbara Wahlster

Andrea Grill hat einen Band über Schmetterlinge geschrieben.  (Deutschlandradio/Constanze Lehmann)
Andrea Grill hat einen Band über Schmetterlinge geschrieben. (Deutschlandradio/Constanze Lehmann)

"Ich arbeite mit puren Naturaugenblicken" gesteht Brigitte Kronauer in ihrem neuen Band "Poesie und Natur - Natur und Poesie". Sie lässt uns teilnehmen an ihren Wahrnehmungsfreuden, an ihren Lektüren sowie den daraus folgenden Überlegungen zur Wahl von Perspektive und Ausdrucksmittel.

Schien die Natur ausgezogen aus der gegenwärtigen Literatur, so lässt sich in Zeiten der verbauten, verplanten und touristisch hergerichteten Umwelt eine neue Annäherung beobachten. Dieses Schreiben ist oft persönlich motiviert, naturwissenschaftlich unterfüttert, philosophisch ausschreitend und in historische Dimensionen abtauchend. Die "Naturkunden" im Verlag Matthes und Seitz liefern berückend schöne und immer wieder verblüffende Beispiele für diese Vielfalt. Dort erscheint auch Andrea Grills neuer Band über Schmetterlinge.

Literatur

Oswald EggerBerliner Rede zur Poesie
(picture alliance / dpa / Rolf Haid)

25 Jahre Literaturwerkstatt Berlin – das war Anlass zu einem Festakt am 12. September. Doch künftig wird die Literaturwerkstatt Berlin "Haus für Poesie" heißen und jährlich eine Rede zur Poesie ausloben: Oswald Egger läutete die neue Zeit ein.Mehr

Buchcover lesenTaschenbücher der 1950er-Jahre
Der SPD-Politiker Reinhard Klimmt in seiner Saarbrücker Wohnung, aufgenommen am 29.7.2002. Der ehemalige Bundesverkehrsminister und frühere saarländische Ministerpräsident ist leidenschaftlicher Sammler afrikanischer Kunst und von Büchern. | (picture-alliance / dpa / Becker & Bredel)

Als letzte große Buchmarktinnovation vor dem E-Book prägte das Taschenbuch die Kulturgeschichte der Nachkriegszeit. Es wurde gering geschätzt als billige Massenkultur, demokratisierte jedoch den Zugang zu Literatur und Wissen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur