Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
 

Zeitfragen | Beitrag vom 20.02.2017

#PiU10Der Schulz-Effekt und die Herzkammer der SPD

Frank Capellan, Andre Zantow, Moritz Küpper

Beitrag hören
Eine SPD-Anhängerin mit einem Button "Zeit für Martin" wartet auf den Beginn einer Pressekonferenz am 29.01.2017 in der SPD-Parteizentrale in Berlin. (picture alliance / Kay Nietfeld/dpa)
Eine SPD-Anhängerin mit einem Button "Zeit für Martin" in der SPD-Parteizentrale in Berlin. (picture alliance / Kay Nietfeld/dpa)

Martin Schulz hebt die SPD wieder in den Umfragen nach oben, Parteibücher sind vergriffen, wie lässt sich dieser Effekt erklären? Und warum gibt es in der Herzkammer der SPD einige Parteiwechsler? Im Mai sind Landtagswahlen in NRW.

Hier können Sie den Podcast abonnieren.

In der zehnten Folge von "Parteien im Umbruch" begrüßen wir Frank Capellan. Er ist seit gefühlten "Ewigkeiten" im Hauptstadtstudio des Deutschlandradios und berichtet dort u. a. mit dem Schwerpunkt SPD. Er war auf hunderten Parteiveranstaltungen, hat unter den Genossen viele Kommen und Gehen gesehen. Nun also Martin Schulz, der 61-jährige Ex-Alkholiker, Ex-Präsident des Europaparlaments und leidenschaftlicher Bürger von Würselen. Wie konnte er dem Bundestagswahlkampf neue Dynamik verpassen und realistische Möglichkeiten eröffnen für Angela Merkels Abdankung?

Im Herzen der Sozialdemokratie - dem Ruhrgebiet - ist dagegen bei einigen Genossen der Ofen aus. Sie sind sauer über Parteienfilz und beklagen den fehlenden Kontakt zur Basis. Einige sind zur rechtspopulistischen AfD gewechselt. Die liegt laut aktueller Umfrage von Infratest dimap bei zehn Prozent, die Linke bei sechs, FDP und Grüne bei sieben, CDU bei 30 Prozent und die SPD bei 37 Prozent. Das sind zwei Prozent weniger als bei der Landtagswahl 2012 und es könnten die entscheidenen Verluste sein, die ein Weiterregieren von Rot-Grün unmöglich machen. Unser Landeskorrespondent Moritz Küpper hat im Ruhrgebiet bei aktuellen und Ex-Genossen nachgefragt.

Mehr zum Thema

Übersicht zu "Parteien im Umbruch"

#PiU08 - Erstwähler und Außenseiter im Wahlkampf 2017
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 30.01.2017)

#PiU03 - Die SPD - Genossen, verdrossen, nach vorn?
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 16.01.2017)

Hörerkommentare

Wir behalten uns vor, Kommentare vor Veröffentlichung zu prüfen. Bitte befolgen Sie unsere Regeln. Für die Kommentarfunktion nutzen wir testweise ein System der US-Firma Disqus, Inc. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

comments powered by Disqus

Zeitfragen

Bienensterben Milbe verbreitet tödliches Virus
Die Imkerin Erika Mayr hält mit Schutzhelm Bienenwaben hoch (Deutschlandradio / Gerhard Richter)

Das massive Sterben unter Bienen hat Forscher jahrelang vor Rätsel gestellt - bis eine Milbe als Hauptschuldige identifiziert wurde. Rasend schnell verbreitet sich der zerstörerische Parasit unter Bienen. Aber Wissenschaftler züchten Varroa-Resistente Exemplare. Mehr

AppellFür mehr Vernunft in "postfaktischen" Zeiten
Johano Strasser, ehemaliger Chef des deutschen PEN (picture alliance/dpa/Uwe Zucchi)

Wir leben – so heißt es neuerdings – in "postfaktischen" Zeiten. Aber was bedeutet das eigentlich: Irrationalität und Unvernunft als politische Alternative? Für den Schriftsteller Johano Strasser ist das ein schwer erträglicher Zustand.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur