Seit 23:05 Uhr Fazit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
 
 

Feature / Archiv | Beitrag vom 03.02.2016

Pelle oder PanzerRobert und Robert suchen einen Anzug

Von Beate Berger

Ist ein Anzug Pelle oder Panzer? (imago)
Ist ein Anzug Pelle oder Panzer? (imago)

Robert singt. Robert hat bald seinen ersten Auftritt. Robert braucht einen Anzug. Robert kennt sich mit Anzügen nicht aus. Deshalb fragt Robert Robert.

Robert ist der ehemalige Tanzlehrer von Robert. Robert und Robert ziehen los. Durch Kaufhäuser, Fachgeschäfte, Boutiquen. Robert und Robert sind nicht allein. Beate Berger geht mit. Und guckt und hört zu. Und macht sich mit anderen Frauen Gedanken. Was ist das für ein Kleidungsstück, ohne das der Mann nicht kann? Ist der Anzug Pelle oder Panzer? Ist er Bekleidung oder Verkleidung? Macht er den Mann erst zum Mann? Und wenn ja zu welchem?

Zum Nachhören

Regie: Walter Filz
Mit: Stephanie Eidt, Sebastian Mirow
Ton: Daniel Senger
Produktion: SWR 2015

Länge: 54'14

Beate Berger, geboren 1959 in Kaiserslautern, Studium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Mannheim und Köln. Arbeitete als Redakteurin und Lektorin, seit 1991 freiberufliche Journalistin und Autorin für Rundfunk, Magazine und Zeitungen, Schwerpunkt Mode und Kultur. Zuletzt: "Echte Männer tanzen nicht" (SWR 2010). Lebt und arbeitet in Köln. 2013 erschien ihr Roman "Tante Karos Gefühl für Stil: Ein illustrierter Moderoman".

 

Feature

Reihe: Neues aus der ProvinzZakya in Vogelsang
Zakya ist mit ihren Kindern nach Deutschland geflüchtet.  (Wibke Strack)

Auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in Syrien ist Zakya im schleswig-holsteinischen Nest Vogelsang gelandet. Bis ihr Mann und ihr 12-jähriger Sohn folgen, muss sie mit den vier anderen Kindern alleine klar kommen. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Schriften-StellerRotoradio
Informationswand zur Radio-Revue. (Ferdinand Kriwet)

Kriwets Erstlingswerk "ROTOR" von 1961 ist die unaufhörliche Rede eines namenlosen Ichs. Der Autor hat sich an eine Auswahl und neue Zusammenfügung gewagt. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur