Seit 18:30 Uhr Weltzeit
 
Dienstag, 9. Februar 2016MEZ18:53 Uhr

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 04.01.2011

Ökonomie vor Ökologie?

Brasilianische Umweltpolitik in der Kritik

Von Gottfried Stein

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff (AP)
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff (AP)

Vor vier Tagen hat Brasiliens Präsident Lula da Silva sein Amt an seine loyale Parteifreundin Dilma Rouseff übergeben. Fraglich ist, ob die "Frau ohne Eigenschaften", wie die Opposition sie beschimpft, je die Popularität Lulas erreichen wird, der wirtschaftlichen Pragmatismus mit offensiver Sozialpolitik erfolgreich verknüpfte.

Eines der Hauptkritikpunkte an Lula war, dass er im Zweifel der Ökonomie Vorfahrt vor der Ökologie gab und gigantische Großprojekte förderte. Gottfried Stein berichtet über das umstrittene Stauprojekt des Rio San Francisco, mit dessen Hilfe der steppenartige Nordosten Brasiliens bewässert werden soll.

Sie können den vollständigen Beitrag mindestens bis zum 4.6. 2011 als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Weltzeit

Australien will Republik werdenDie Queen muss weg
Die australische Flagge im stürmischen Wind

Australien ist eine konstitutionelle Monarchie, Staatsoberhaupt ist die britische Queen. Doch die Mehrheit der Australier will das ändern. Und die Politik reagiert: Nahezu alle Gouverneure des Staates plädieren ebenfalls dafür, die Monarchie abzuschaffen.Mehr

Beerdigungskultur 2.0In Japan erscheinen Mönche auf Mausklick
Ein Wahrzeichen Japans: das Torii vor dem Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima bei Hiroshima (Deutschlandradio / Frank Barknecht)

In Japan können Trauernde sich jetzt Mönche über Amazon mieten - für Beerdigungen. Nichts für unseren Korrespondenten Jürgen Hanefeld. Aber der wundert sich schon lange nicht mehr. Schließlich gibt es ja auch den Priester-Mietservice für Hochzeiten - ganz ohne christlichen Glauben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj