Mittwoch, 3. September 2014MESZ09:29 Uhr

Weltzeit

GriechenlandWas geschafft?
Zu sehen ist eine Essensausgabe in Athen. Einheimische und Migranten erhalten von freiwilligen Helfern Lebensmittel.

Bewältigt ist die Krise in Griechenland noch längst nicht. Doch das Land hat viel Potenzial, sagen Experten von der Task Force, die dem maroden Staat wieder auf die Beine helfen sollen. Erste Erfolge zeichnen sich ab.Mehr

KriseTotgespart?
Blumensträuße, die Menschen im Gedenken an den 77-Jährigen Rentner Dimitris Christoulas niedergelegt haben, der sich auf dem zentralen Syntagma-Platz vor dem Parlament in Athen aus Protest gegen die Sparpolitik mit einer Pistole in den Kopf geschossen hat. 

Jeder Dritte hat inzwischen keine Krankenversicherung mehr. Die Arbeitslosigkeit ist weiterhin hoch. Erkrankungen an klinischen Depressionen werden mehr. Einige entscheiden sich sogar für den Suizid. Mehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 04.01.2011

Ökonomie vor Ökologie?

Brasilianische Umweltpolitik in der Kritik

Von Gottfried Stein

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff (AP)

Vor vier Tagen hat Brasiliens Präsident Lula da Silva sein Amt an seine loyale Parteifreundin Dilma Rouseff übergeben. Fraglich ist, ob die "Frau ohne Eigenschaften", wie die Opposition sie beschimpft, je die Popularität Lulas erreichen wird, der wirtschaftlichen Pragmatismus mit offensiver Sozialpolitik erfolgreich verknüpfte.

Eines der Hauptkritikpunkte an Lula war, dass er im Zweifel der Ökonomie Vorfahrt vor der Ökologie gab und gigantische Großprojekte förderte. Gottfried Stein berichtet über das umstrittene Stauprojekt des Rio San Francisco, mit dessen Hilfe der steppenartige Nordosten Brasiliens bewässert werden soll.

Sie können den vollständigen Beitrag mindestens bis zum 4.6. 2011 als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.