Seit 16:05 Uhr Echtzeit
 
Samstag, 13. Februar 2016MEZ16:23 Uhr

Nachspiel

Sendung vom 07.02.2016
Auf dem alten Flughafen Tempelhof ist auch viel Platz für Sportler. Hier sehen wir einen Wind-Surfer auf einem Brett mit Rollen und Segel. (picture-alliance / dpa / Bernd von Jutrczenka)

Selbstorganisierte AktivitätenAuslaufmodell Sportverein?

Viele Menschen gehen heute selbstorganisiert in öffentlichen Räumen sportlichen Aktivitäten nach. Auf dem Berliner Tempelhofer Feld tummeln sich Kitesurfer, Lenkdrachensegeler oder Inlineskater. Steht dabei die Existenz von Sportvereinen auf dem Spiel?

Marion Barber (l.) von Dallas Cowboys und Al Harris (r.) von den Greenbay Packers im Texas Stadium in Irving, aufgenommen 2007 (picture alliance / dpa / epa Larry W. Smith)

American FootballErschütternde Wahrheiten zum Super Bowl

Der Super Bowl ist das größte Ereignis im US-Sport. Doch ein Film wirft einen Schatten auf die Riesenparty des American Football: "Erschütternde Wahrheit" mit Will Smith läuft bald auch hierzulande an – und hat Hirnschädigungen bei NFL-Spielern zum Thema.

Sendung vom 31.01.2016

Diabetes im LeistungssportErfolg mit Zucker?

Trotz Diabetes muss eine Sportkarriere nicht beendet werden.  (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst )

Am Beispiel von Berufsboxer Enrico Kölling wird beschrieben, wie man trotz Diabetes erfolgreich im Sport sein kann und welche Erfahrungen Ärzte, Trainer und Sportler gesammelt haben.

Der Kölner Verein Stattgarde Colonia Ahoj (Deutschlandradio / Kerstin Ruskowski)

Stattgarde Colonia AhojDie Männer-Tanzgruppe von Köln

Seit dem 11. November herrscht in Köln und anderen Karnevalshochburgen des Landes die fünfte Jahreszeit, besser bekannt als Karneval. Für die vielen Darsteller auf den Bühnen bedeutet das harte Arbeit. Ein Besuch bei der Stattgarde Colonia Ahoj aus Köln.

Sendung vom 24.01.2016

Fit fürs AllAstronauten im Training

Der Astronaut Dave Wolf arbeitet im Juli 2009 außerhalb der Internationalen Space Station im Weltall.   (picture alliance / dpa / NASA)

Die körperlichen Belastungen im Weltraum sind enorm. Wer sie meistern will, muss vorbereitet sein auf diese Strapazen. Trainiert werden die Astronauten überwiegend auf dem Gelände des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums in Köln. Auch an Motivationsspritzen wird hier gedacht.

(picture alliance / dpa / nph / Straubmeier)

Kritik am Profi-FußballDie gedopten Kicker

Thomas Kistner belegt in seinem Buch "Schuss – Die geheime Doping-Geschichte des Fußballs" den Einsatz leistungssteigernder Substanzen. Ganz nebenbei erhebt er auch Vorwürfe gegen Meistercoach Pep Guardiola und Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps.

Fußball-Spieler im Trikot von RB Leipzig (dpa / picture alliance / Kevin Kurek)

RB LeipzigFankultur im Schatten des Brauseclubs

RB Leipzig verpflichtet Stars und gilt als Favorit auf den Bundesliga-Aufstieg, das lockt die Massen an. Traditionsvereins- und Fußball-Idealisten widersetzen sich dem Hype um den 2009 von Red Bull initiierten Club. Ihnen geht es um eine authentische Fankultur.

Zwei Frauen üben in einem Krav-Maga-Studio die Abwehr eines Angriffs. (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Selbstverteidigung für FrauenRaus aus der Opferrolle

Die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln haben viele Frauen verunsichert. Bei Anbietern von Selbstverteidigungskursen ist die Nachfrage sprunghaft angestiegen - beim Krav Maga Department in Berlin haben sich die Anmeldungen seit Jahresbeginn verdoppelt.

Sendung vom 17.01.2016
Torwart Gabor Kiraly beim Training von 1860 München (dpa / picture alliance / Revierfoto)

Tag der JogginghoseNeuer Kult um eine alte Hose

Am 21. Januar ist wieder mal Internationaler Jogginghosentag. Wer hinter diesem Kult nur eine unmodische Provokation der Geschmacksbürger sieht, liegt falsch. Auch in der Sportwelt ist die bequeme Hose dauerhaft vertreten − und das mit großem Erfolg.

Sendung vom 10.01.2016

St. Moritz in BrandenburgSkispringen im Oderbruch

Die am 23.01.2013 am Abend beleuchteten Skisprungschanzen vom Wintersportverein 1923 in Bad Freienwalde (Brandenburg). «Ski und Rodel gut» heißt es im nördlichsten Skisprunggebiet Deutschlands, in Ostbrandenburg. Die natürliche Schneedecke wurde in Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland) mit Schneekanonen extra noch «aufgestockt». (picture alliance / dpa / Patrick Pleul )

Brandenburgische Visionäre gründeten Anfang der 20er-Jahre einen Skiverein und bauten an einem Hügel von Bad Freienwalde eine Skisprungschanze. Die verrückte Idee, ein märkisches St. Moritz zu etablieren, geriet ins Hintertreffen. Erst 2001 wurde die Idee wieder aufgegriffen.

Das Rugby-Team aus Neuseeland performt seinen "Haka", einen traditioneller Maori-Tanz, den es vor jedem Spiel aufführt (dpa / picture alliance / Riccardo De Luca)

Rituale im Sport Mit tanzen und beten zum Sieg

Viel Training reicht eben nicht: So mancher Sportler tut einiges, um die Götter gnädig zu stimmen. Das neuseeländische Rugbyteam tanzt vor jedem Spiel seinen "Haka", manch andere versuchen auch schon mal, mit beten und Weihwasser zum Sieg zu kommen.

Sendung vom 03.01.2016

Heilkraft des SportsBewegung auf Rezept

Die Krankenkassen fördern schon heute Bewegungs- und Entspannungskurse. (imago/Westend61)

Körperlich aktive Brustkrebs-Patientinnen können ein Wiederauftreten von Tumoren hinauszögern, das haben Studien gezeigt. Auch Depressive profitieren vom Sport. Die Wissenschaft sucht nun nach Beweisen für die Heilkraft der Bewegung.

Sendung vom 27.12.2015

Auszeiten im Profi-SportErst Silber, dann Gold, dann ausgebrannt

Die Spieler vom Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München posieren am 26.08.2015 in München (Bayern) für ein Mannschaftsfoto. (picture alliance / dpa / Sven  Hoppe)

Zu viel Sport kann krank machen. Ein zu umfangreicher Wettkampfkalender, übersteigerter Ehrgeiz, die Ansprüche von Gesellschaft und Sponsoren sorgen nicht selten dafür, dass Athleten oder Trainer ausbrennen. Doch allmählich erkennt man in der Branche die Bedeutung der Pause.

Mount Sharp auf dem Mars. Aufnahme des Curiosity-Fahrzeugs. (picture alliance / dpa / NASA)

Glosse Spiel ohne Grenzen auf dem Mars

In der Zukunft findet die Fußball-WM als pangalaktisches Turnier auf dem Mars statt, Michel Platini und Sepp Blatter sei Dank. Auf dem Feld rennen nimmermüde Avatare herum, gedrillt auf unerschöpfliche Leistung. Klingt gut? Nein, das wird eher ziemlich langweilig.

Seite 1/35
Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

14.02.2016, 17:30 Uhr Nachspiel
Das Sportmagazin

Zeitfragen

Organ-Chip-Technologie Ein Ende der Tierversuche?
Ein Multi-Organ-Chip - etwa smartphonegroß mit Zylindern, die Gewebe enthalten (imago)

Die Fehlerquote nach Medikamententests an Tieren ist sehr hoch. Menschen reagieren häufig anders als erwartet. Organ-Chips sollen Tierversuche zukünftig ersetzen. Denn diese Miniatur-Nachbauten des menschlichen Organismus liefern viel aussagekräftigere Ergebnisse.Mehr

weitere Beiträge