Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Nachspiel

Sendung vom 25.09.2016

Miteinander leben Der Berliner Sport und die Flüchtlinge

Flüchtlinge als künftige Sporttrainer.  (Deutschlandradio / Wolf-Sören Treusch)

In Berlin wurden 67 Sporthallen in Wohnhallen für Flüchtlinge umfunktioniert. Etliche Anlagen sind inzwischen wieder frei. Doch die Sportstätten müssen für ihre ursprüngliche Nutzung saniert werden - und das kostet. Die Trainingssituation für Vereine und Schulen ist weiterhin katastrophal.

Sendung vom 18.09.2016

Abschluss der ParalympicsWas bietet der Staat paralympischen Stars?

Paralympics in Rio: Markus Rehm, David Behre, Felix Streng and Johannes Floores feiern ihren Erfolg über die 4x100 Meter Staffel. (dpadpa / Jens Buettner )

Die deutschen Behindertensportler haben ein positives Fazit der Paralympics gezogen. Mit 18 Gold-, 25 Silber- und 14 Bronzemedaillen erreichte das Team Platz sechs der Nationenwertung. Die Branchenführer spielen jedoch in einer anderen Finanzklasse, so Ronny Blaschke.

Sendung vom 11.09.2016

Sportgerichtsbarkeit Tatort Stadion

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne (picture alliance / dpa - Dominic Favre)

Immer neue Führungskrisen in großen internationalen und nationalen Verbänden, schwere Doping- und Korruptionsaffären haben die Welt des Sports zuletzt arg in Verruf gebracht. Der Internationale Sportgerichtshof in Lausanne hat deshalb viel zu tun.

Sendung vom 04.09.2016

"Discover Football"Kampf um sportliche Freiräume

Das Fußball-Frauenteam "Discover Football" bei Merkel. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, Mitte) posiert am 01.09.2016 gemeinsam mit Fußballerinnen des Projektes «Discover Football» im Bundeskanzleramt in Berlin für ein gemeinsames Foto. Das Projekt «Discover Football» setzt sich mithilfe des Fußballs weltweit für Gleichberechtigung und Frauenrechte ein. (dpa / picture alliance / Gregor Fischer)

Golden Peace, Bright Utopia, Green Unity – so heißen die Fußballteams, die in den letzten Tagen in Berlin-Kreuzberg gegeneinander antraten. Die Spielerinnen kommen aus aller Welt. Vor allem aber aus Regionen, wo Frauen-Fußball noch lange nicht selbstverständlich ist.

Arbeiter hängen in Brasilia ein Transparent in Vorbereitung auf die Paralympics auf (picture alliance / dpa Fernando Bizerra Jr)

Paralympics in RioWie nachhaltig können die Spiele wirken?

Am Mittwoch beginnen in Rio die Paralympics mit rund 4300 Athleten. Doch die Organisatoren müssen wegen der angespannten Haushaltslage Brasiliens mit massiven Kürzungen leben. So dürfte ein langfristiger gesellschaftlicher Wandel nur schwer zu erreichen sein, befürchtet Ronny Blaschke.

Sendung vom 28.08.2016

Auf Biegen und BrechenBreakdance zwischen Straßentanz und Bühnenshow

Die Gewinner der Deutschen Meisterschaften im Breakdance: Die "Battle Toys" trainieren seit 15 Jahren zusammen. (Deutschlandradio / Caroline Kuban)

Die deutsche Breakdance-Szene ist inzwischen Kulturgut: Die besten Tänzer reisten jüngst auf Einladung des Goethe-Instituts nach Saudi Arabien. Andere trainieren noch in Hinterhof-Sälen. Reporterin Caroline Kuban hat sich in der Szene umgehört und Nachwuchs-Breakdancer begleitet.

Teilnehmer an einem Bridge-Kurs spielen im Bridgeclub "BC Gegenspiel Neukölln" im Verein "Gelegenheiten" in Neukölln, Berlin. (dpa / Jens Kalaene)

DenksportBridge, alles andere als ein Oma-Spiel

Anders als Schach gilt Bridge vielen nicht als Denksport, sondern eher als Senioren-Freizeitbeschäftigung. Das könnte sich allerdings ändern, wenn der Deutsche Olympische Sportbund das Kartenspiel als Sportart anerkennen würde.

Sendung vom 21.08.2016

Das Vereinsheim als TreffpunktDie dritte Halbzeit

Das Vereinsheim vom SV Einigkeit in Hamburg (Imago/Wrongside Pictures)

Die Brötchen sind geschmiert, frischer Kaffee wartet in der Kanne: "Das Vereinsheim ist das Wohnzimmer der Sportbewegung", sagt Peter Hahn, Berater für Sportstätten-Infrastruktur. Dort kommt zusammen, was zusammengehören will – in der Stadt und auf dem Land.

Ein Ordner in Regenkleidung weist Besuchern den Weg. Im Hintergrund sind dunkle Wolken zu sehen. (picture alliance / dpa / EPA / Barbara Walton)

Ernüchternde Olympia-BilanzDie Moral steht im Regen

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele mahnte zu Nachhaltigkeit und Fairness. Unserem Redakteur aber fielen vor allem gedopte Sportler, umweltfeindliche Ignoranz und Sportfunktionäre auf, denen der persönliche Profit mehr bedeutet als die Moral. Eine bedrückende Bilanz.

Der Sportwissenschaftler und Ex-Rugby-Spieler Leo Löhr beim Crossfit-Training. (Deutschlandradio/ Elmar Krämer)

Crossfit-TrainingSchuften gegen den Schweinehund

Mit wenig Aufwand viel Fett verlieren? Damit kann Crossfit nicht gemeint sein. Die in den USA entwickelte Trainingsmethode ist effektiv, aber auch wahnsinnig anstrengend. Unser Reporter hat einen Tag lang in einem Schnupperkurs mitgeschuftet.

Sendung vom 14.08.2016

Fahre Rad und tue GutesRostocker radeln für Dorf in Uganda

Eine Fahrradwerkstatt in Uganda - mit dem Geld der Ostsee-Rad-Klassik soll eine Ausbildungswerkstatt aufgebaut werden. (Olaf Bellmann)

Als junger Tiermediziner kam Olaf Bellmann mit "Tierärzte ohne Grenzen" schon Anfang der 90er-Jahre nach Afrika und ist seitdem jedes Jahr dort. Der Rostocker Radsportfan überlegte, wie man beides zusammenbringen könnte - das Helfen und das Fahrradfahren.

VfL Bochum - 1. FC Union Berlin: Berlins Steven Skrzybski (r) und Bochums Timo Perthel kämpfen um den Ball. (dpa / Marius Becker)

Der vermessene SportlerBig Data verändert den Leistungssport

Videoanalysen, Bewegungsmuster und Fitnessdaten: Leistungssportler werden heute bei jedem Wettbewerb und Training detailliert vermessen. Damit lässt sich der Erfolg einer Mannschaft nachhaltig steigern. Große Fußballvereine haben deswegen längst etliche Datenanalysten mit im Team.

Sendung vom 07.08.2016
Der Eingang zur Favela Vidigal in Rio de Janeiro. (dpa/picture alliance/Dean Lewins)

Kampagne "Children Win"Kampf ums Bleiberecht

Die Kampagne Children Win will Zwangsumsiedlungen im Zuge von sportlichen Großveranstaltungen verhindern. Projektmanagerin Marianne Meier erzählt im Interview, warum sie schon jetzt die Olympischen Spiele 2024 ins Visier nimmt.

Sicherheitskräfte vor einem Haus, das von einem Bagger abgerissen wird (Deutschlandradio / Carsten Upadek)

Olympia 2016 in RioKeine Spiele für die Armen

Maria da Penha lebte in einer Favela in Rio, dort, wo jetzt das Olympische Dorf steht. Sie ist eine der zehntausenden Brasilianer, die wegen Olympia umgesiedelt wurden - obwohl der Staat eine Bleibegarantie gegeben hatte.

Die Segel-Bundesliga für Junioren ist in Rostock gestartet. Schnell waren alle Plätze für die Anmeldung vergeben. (Deutschlandradio/Maximilian Kuball)

Erste RegattaSegel-Bundesliga für Junioren gestartet

Segeln ist kein Sport, den man mit einer Bundesliga verbindet. Und doch startete 2013 erstmals in Deutschland eine Segel-Bundesliga mit 18 beteiligten Vereinen und sechs Regatten im Jahr. Nun startet ein Ableger für den Nachwuchs.

Sendung vom 31.07.2016

Die andere DimensionWie der Glaube im Sport mitspielt

Papst Franziskus erhält ein Geschenk von Rafael Benitez (SCC Napoli) im Mai 2014.   (picture alliance / Osservatore Romano )

"Turek, du bist ein Fußballgott!" Dieser Jubelschrei im WM-Finale 1954 brachte der Radio-Legende Herbert Zimmermann Ärger ein: Blasphemisch sei das gewesen. Heute bekreuzigen sich Fußballstürmer - das Verhältnis zwischen Sport und Glauben geht aber darüber hinaus.

Chinesische Schüler trainieren Fußball  in Shijiazhuang, in der nordchinesischen Provinz Hebei  (12. September 2014) (Huo Yanen/ picture alliance / dpa)

Sport in ChinaGanz oben mitkicken

Chinesische Unternehmen investieren Milliarden in europäische Sportvereine, vor allem im Fußball. Dahinter steckt offenbar das Ziel der Zentralregierung, China zur Fußballnation zu machen. Die Bedeutung des Sports ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.

 Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Ministerpräsident Li Keqiang unternehmen am 12.06.2016 im Sommerpalast des chinesischen Kaisers in Peking einen Spaziergang.  (dpa / picture alliance / Rainer Jensen)

ChinaSport als Türöffner zur Politik

Die chinesische Regierung will in den kommenden Jahren gewaltig in den lukrativen Sportmarkt investieren - auch um Kontakte zu politischen Akteuren herzustellen, meint der Sportmarketing-Experte André Bühler. Er fordert eine neue Ethik der Sportkommerzialisierung.

Seite 1/40
September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

02.10.2016, 17:30 Uhr Nachspiel
Das Sportmagazin

Zeitfragen

HomöopathieDer Streit um die Globuli
Globuli auf einem grünen Blatt. (picture alliance / perschfoto)

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über den Nutzen von Homöopathie. Was fasziniert Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Programm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor 200 Jahren ausdachte, eine Berechtigung in Arztpraxen? Mehr

Icarus-ProjektTiere beobachten aus dem All
(epa / Tia Goldenberg)

"Icarus" haben Forscher ein Projekt getauft, das einzigartig ist: Tausende Tiere wurden mit Sendern ausgestattet, die die Bewegungsprofile an einen Server senden. Über diese Daten erhoffen sich Wissenschaftler neue Erkenntnisse über Epidemien oder den Klimawandel. Mehr

Aktivismus im NetzVom Hashtag zur Bürgerbewegung
Demonstranten in Berlin halten am 10. Juli 2016 ein Transparent mit dem Twitter-Hashtag "#Black Lives Matter". (dpa / picture alliance / Wolfram Kastl)

Ist Hashtag-Aktivismus nur ein narzisstisches Unterfangen? Mainstream-Medien charakterisieren Social Media gern als wirren Bienenstock − ein ewiges Summen, sinnlos, ziellos, irgendwann nervig. Doch #BlackLivesMatter ist ein weltweit beachtetes Gegenbeispiel.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur