Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 19.12.2012

Muse

E-Werk Köln "Aufzeichnung vom 20.09.2012"

Muse (WarnerMusic)
Muse (WarnerMusic)

Das englische Trio Muse zählt seit gut einem Jahrzehnt zu den weltweit erfolgreichsten Bands der Rockszene. Die Musiker, die 1994 auf einem College zusammenkamen, experimentierten zuerst zwischen Grunge und Artrock und setzten dabei so ungewöhnliche Instrumente wie eine Kirchenorgel ein.

Fünf Jahre nach ihrer Gründung platzierte sich die Band mit ihrem Debütalbum in den heimischen Top 30, um sich mit den nachfolgenden Veröffentlichungen recht schnell ganz oben anzusiedeln.

Das Besondere und immer wieder Überraschende ihrer Musik ist ganz sicher der spannungsreiche Gegensatz zwischen hymnisch-melancholischen Passagen und eruptiv-aggressiven Ausbrüchen.

Höhepunkt in der Karriere der mittlerweile auch mit einem Grammy ausgezeichneten Band war sicherlich der Auftritt vor einem Millionenpublikum bei der Eröffnungsveranstaltung der Olympischen Spiele in London.

Kurz vor ihrer diesjährigen Herbsttournee gab das Trio am 20. September im Kölner E-Werk ein exklusives Konzert, bei u. a. auch Songs des aktuellen Studioalbums "The 2nd Law" vorgestellt wurden.


In Concert: Muse
E-Werk Köln
Aufzeichnung vom 20.09.2012

Moderation: Uwe Wohlmacher

In Concert

DivanhanaBalkanfolk aus Sarajevo
Die Gruppe Divanhana aus Sarajevo.  (Aida Redzepagic)

Die Gruppe "Divanhana" gehört zu einer jungen Generation von Musikern, die sich der Sevdah-Musik mit frischen, neuen Sounds widmen und sie damit auch international immer bekannter machen. Mehr

Julia Holter & StringsZwischen allen Stühlen
Julia Holter gastierte beim Jazzfest Berlin. (Camille Blake)

Die amerikanische Sängerin und Multi-Instrumentalistin Julia Holter ist spätestens seit ihrem vielfach gefeierten Album "Have you in my wilderness" kein Geheimtipp mehr. Eine besondere Herausforderung war es für sie allerdings beim Jazzfest in Berlin aufzutreten und ihre Songs für ein Streichquartett neu zu arrangieren. Das Experiment ging auf! Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur