Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Interview / Archiv | Beitrag vom 25.03.2006

Montag: Hamas nicht isolieren

Grünen-Politiker ruft Israel zu Verhandlungen auf

Jerzy Montag. (Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)
Jerzy Montag. (Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Jerzy Montag, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe im Bundestag, warnt vor einer Isolation der von der Hamas geführten Palästinenserregierung. Die Hamas sei auf demokratisch legitimem Wege an die Macht gekommen. Wenn sie für ein Ende des Terrors sorge, die Existenz Israels anerkenne und die geschlossenen Verträge einhalte, solle Israel mit ihr verhandeln, sagte der Grünen-Politiker wenige Tage vor der Parlamentswahl am Dienstag

Die mit der Wahl der Hamas in den Palästinensergebieten eingetretene Starre müsse überwunden werden, sagte Montag im Deutschlandradio Kultur. Die neue israelische Regierung dürfe den Status quo nicht als Dauerzustand ansehen.

Montag kritisierte den Plan des amtierenden Ministerpräsidenten Ehud Olmert, die Grenzen einseitig festlegen zu wollen. Grenzen seien erst dann sicher, wenn sie von den Menschen auf beiden Seiten anerkannt würden. Der Grünen-Politiker äußerte sich pessimistisch, dass es bald zu erfolgreichen Verhandlungen kommt. Doch andererseits habe es sich erwiesen, dass "da wo die Nacht am dunkelsten, der Tag auch am nächsten ist".

Interview

Oscars und Politik"Hollywood hat die Künstler mobilisiert"
Die Gewinner in den Kategorien beste Haupt- und Nebendarsteller: Mahershala Ali, Emma Stone, Viola Davis und Casey Affleck (v.l.n.r.) (AFP / FREDERIC J. BROWN)

Die Oscar-Nacht sei "extrem politisch" verlaufen, beschreibt Kirsten Niehuus vom Medienboard Berlin Brandenburg die Stimmung in Hollywood. Die Academy habe die Künstler zu politischem Engagement aufgerufen - Kunst und Film komme eine wichtige Bedeutung zu. Mehr

Maske und KostümWie viel Karneval steckt im Alltag?
Ein Karnevalswagen zeigt am 27.02.2017 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) das Motiv «Blond ist das neue braun». Uns kritt nix klein _ Narrenfreiheit, die muss sein ist das Motto des diesjährigen Rosenmontagsumzugs. Foto: Marcel Kusch/dpa (dpa / picture alliance / Marcel Kusch)

Die Lust, ein ganz anderer zu sein - das reizt den Menschen nicht nur am Rosenmontag, sagt der Soziologe Tilmann Allert über die Faszination am Spiel der Verstellung. Verkleidung finde auch im Alltag ständig statt, meint er: "Wir brauchen immer Maske." Mehr

Nukleare AufrüstungTrump gibt "Anlass zur Sorge"
Russland zeigt eine Topol-M-Atomrakete auf dem Trainingsgelände in Alabino bei Moskau am 07.04.2010. (dpa/picture alliance/ RIA Nowosti/ Iliya Pitalev)

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, das Atomwaffenarsenal seines Landes auszubauen. Er will "das Rudel anführen". Der Rüstungsexperte Oliver Meier hält die Sorge vor neuen atomaren Rüstungswettläufen für berechtigt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur