Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 25.03.2010

Mogli trifft Balu in Dresden

Eine Patenschaftsinitiative hilft kleinen Kindern

Von Mark Michel

Mogli trifft Balu in Dresden (auf dem Bild ist die Semperoper zu sehen). (AP)
Mogli trifft Balu in Dresden (auf dem Bild ist die Semperoper zu sehen). (AP)

Einmal in der Woche treffen sich Mogli und Balu. Mogli ist im Grundschulalter und kommt aus einer einkommensschwachen Familie, Balu ist Student an der TU Dresden und für ein Jahr sein "großer Freund", häufig auch länger. Wo Sozialämter und Schulen ratlos sind, kann Balu ehrenamtlich helfen.

Gemeinsam etwas unternehmen, raus aus dem schwierigen sozialen Alltag, rein in neue Erlebnisse und eine Freundschaft mit einem Großen. Freundschaften können stark machen.


Manuskript als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Rechtsruck in SachsenIst Legida typisch sächsisch?
Versammlung des fremdenfeindlichen Legida-Bündnisses (dpa/picture-alliance/ Dirk Knofe)

Der Pegida-"Ableger" in Leipzig, Legida, hält sich seit anderthalb Jahren in der Stadt. Blühen rechte und rassistische Ideen in Sachsen besonders gut? In den Sozialen Medien fordern Nutzer: Der Freistaat solle Deutschland verlassen.Mehr

Lothar MalskatDie originale Fälschung von Lübeck
Der Kunstmaler Lothar Malskat zündet sich während einer Ausstellung eine Zigarette an (undatierte Aufnahme). Bekannt wurde Malskat durch seine genialen Fälschungen Anfang der 50-er Jahre in der Marienkirche in Lübeck. (picture alliance / Noecker)

Der Maler Lothar Malskat hatte mindestens zwei Leben: eines als erfolgreicher Künstler und eines als Fälscher. In den 50er-Jahren malte er im Auftrag einer Restaurierungsfirma die Basilika Sankt Marien zu Lübeck aus. Dann zeigte er sich selbst als Fälscher an.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur