Seit 01:05 Uhr Tonart
 
Sonntag, 29. Mai 2016MESZ03:58 Uhr

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 02.05.2005

Mit dem Schlafsack zur Jobvermittlung

Montag, 0:05 Uhr

Von Annette Blaschke

Ein Schild vor der Bundesagentur für Arbeit ragt in den dunkeln Wolkenhimmel von Essen (AP)
Ein Schild vor der Bundesagentur für Arbeit ragt in den dunkeln Wolkenhimmel von Essen (AP)

3:30 Uhr, vor einem Berliner Arbeitsamt. Der Tag eines Arbeitswilligen beginnt. Schlangestehen für einen der begehrten Jobs. 5:30 Uhr, die Angebote werden rausgegeben. Wer Glück hat, ist zumindest für einen oder sogar mehrere Tage erwerbstätig.

Bauhelfer, Maler, Bürokräfte und Akademiker müssen sich mit "McJobs" durchschlagen.
Annette Blaschke hat sich in der Szene umgehört.

Regie: die Autorin
Produktion: Rundfunk Berlin-Brandenburg 2004
Länge: 28’07

Annette Blaschke, 1974 in Würzburg geboren, ist Journalistin und Featureautorin. Zuletzt: "Ich bin alles was ich habe: Ich-AGs" (RBB 2004).

Anschließend:
"Ein Riesen Abgang" von Hans Nieswandt und Kathrin Röggla
(BR/intermedium records 2001)
Länge: 10’20

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 50
Innovative, zeitgemäße Hörstücke werden vorgestellt.  (imago / Priller&Maug)

Innovative, radiophone Autorenproduktionen aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst werden vorgestellt und diskutiert. In der aktuellen Ausgabe der Kurzstrecke präsentieren wir unter anderem Stück von Jürgen Piechutta und Antje Vowinckel. Mehr

SchreibblockadeDie Siedlung
Daniel Brühl verleiht dem Hörspiel seine Stimme.  (Deutschlandradio - Bettina Straub )

Drehbuchautor Jonathan Kornfeld ist verzweifelt. Produzentin Barbara Kruse hat ihn beauftragt, einen Krimi zu schreiben, aber das vorgegebene Exposé des Autors Philip Stegers ist einfach nur schlecht. Daniel Brühl verleiht dem Hörspiel seine Stimme. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj