Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 02.01.2013

"Mir sinn halt familich miteinanna"

Alltagsbeobachtungen eines lothringischen Grenzgängers

Von Marcel Adam und Bärbel Jenner

Die deutsch-französischen Beziehungen gestalten sich im Grenzgebiet recht familiär. (AP)
Die deutsch-französischen Beziehungen gestalten sich im Grenzgebiet recht familiär. (AP)

Deutsch-französische Freundschaft? Nun, so richtige Freunde sind die Saarländer und Lothringer nicht. Dafür sind sie viel zu verwandt. Wer miteinander kocht, zusammen isst und dabei auch noch die gleiche Mundart spricht, der gehört eben zur Familie.

Der Lothringer Marcel Adam hat sich mit Bärbel Jenner aufgemacht, die Besonderheiten dieser Verwandtschaft besser zu verstehen. Die Grenzgänge führen durch Spitzenküche und Sprachenmischmasch. Herausgekommen ist ein grenzüberschreitendes Familienporträt "en détail".

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Kunstprojekt mit FlüchtlingenFluchtgeschichten in Packpapier
Eine gemeinsame Kochaktion von Flüchtlingen und Einheimischen in Nürnberg. (Das Papiertheater)

"Zusammenkunst" heißt ein Nürnberger Verein, der echte Begegnungen zwischen Geflohenen und Einheimischen ermöglicht. In dem Projekt "Innere Stadt" sprechen Flüchtlinge über sich und ihre Wünsche an ihre neue Heimat. Ihre Aussagen werden verpackt und ausgestellt.Mehr

Sachsen Zwischen Mitgefühl und Fremdenhass
Pegida-Protest und Gegendemo in Dresden (picture alliance/dpa/Foto: Arno Burgi)

Gewalt gegen Ausländer, Proteste und Pöbeleien gegenüber Politikern. Sachsen ist auch 2016 das Bundesland mit der höchsten Zahl an fremdenfeindlichen Übergriffen. Auf der anderen Seite engagieren sich viele für ein friedliches Miteinander. Sachsen - ein gespaltenes Land.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur