Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 06.02.2017

Michael Schiefel und Wood & Steel TrioHanns Eisler aus Jazzperspektive

Moderation: Matthias Wegner

Der Sänger Michael Schiefel beim Jazzfest Berlin 2016. (Camille Blake)
Der Sänger Michael Schiefel beim Jazzfest Berlin 2016. (Camille Blake)

Zu den besonders bemerkenswerten Konzerten beim Jazzfest Berlin 2016 gehörte der Auftritt des Sängers Michael Schiefel zusammen mit dem Berliner "Wood & Steel Trio". Im Mittelpunkt des Abends standen wenig bekannte Lieder des Komponisten Hanns Eisler, interpretiert aus Jazzperspektive.

Hanns Eisler's "Hollywood Songbook” ist eine Zusammenstellung von Stücken, die unter Verwendung von Texten von Bertolt Brecht, Goethe, Pascal und anderen in den Jahren 1938 bis 1943 in Los Angeles entstanden sind, als der 1898 in Leipzig geborene Komponist im amerikanischen Exil lebte.  

Sänger Michael Schiefel und Bassist Marc Muellbauer haben diese nur wenig bekannten und wenig gespielten Stücke ausgegraben und neu arrangiert für Stimme und Trio (Bass / Steel Guitar / Marimba und Vibraphon). Herausgekommen ist ein sehr nachdenklicher, emotionaler, vor allem aber auch beglückender Abend im Berliner "Institut Francais".  

Michael Schiefel und das Wood & Steel Trio
Eisler's Hollywood Songbook
Jazzfest Berlin
Aufzeichnung vom 4.11.2016

In Concert

Suzanne Vega Neue Songs und Vega-Klassiker im Trio
Suzanne Vega (picture alliance/dpa/Foto: Lejeune)

Dass Suzanne Vega ohne Zweifel zu den bekanntesten und stilprägendsten Sängerinnen und Songschreiberinnen der Gegenwart gehört, stellte sie im Oktober 2016 im Carl-Orff-Saal des Münchner Kulturzentrums Gasteig erneut unter Beweis.Mehr

Nina Mya / Ikonostasis Unaufgeregte musikalische Schönheit
Die finnische Sängerin Nina Mya (Nina Mya)

Es ist schon lange keine Geheimnis mehr: die Jazzszene in Finnland ist sehr vital und unglaublich vielseitig. Eine der großen Konstanten in der heimischen Konzertlandschaft ist seit über 50 Jahren das "Pori Jazz-Festival" im Südwesten Finnlands. Dort treten bis heute viele internationale Musikerpersönlichkeiten auf, aber auch die nationale Szene wird nicht vernachlässigt. Bei der letzten Festival-Ausgabe im Juli 2016 lieferte Sängerin Nina Mya mit ihrer Band ein beeindruckendes Konzert ab. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur