Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 13.02.2013

Manu Katché & Band

Manu Katché (Gildas Boclé)
Manu Katché (Gildas Boclé)

Der französische Schlagzeuger Manu Katché ist einer der fähigsten Schlagzeuger unserer Zeit. Eine zuverlässige Größe in den Bands von Musikern wie Sting, Jan Garbarek und Peter Gabriel, mit dem Katché noch immer regelmäßig auf Welt-Tournee geht. Erste Liga also – und das Genre übergreifend.

In den letzten Jahren setzte Katchè aber auch verstärkt Akzente als fähiger Komponist und Bandleader. 2012 hat er mit seinem Quartett eines der besten Alben des Jahres veröffentlicht und diese Musik beim renommierten Berliner Jazzfest vorgestellt.

Es ist Musik, bei der raffinierte Einzelleistungen nicht besonders gefragt sind. Im Mittelpunkt steht vielmehr ein geschmackvoll ausbalancierter Gesamtsound. Vor allem Tore Brunbergs warmer Saxofonsound und Michael Gormanns Hammond-B3-Orgel hatten wesentlichen Anteil daran, das der Auftritt dieser Band in Berlin zu einem großen Erlebnis wurde.


Manu Katché & Band
Luca Aquino, Trompete
Tore Brunborg, Saxofon
Michael Gorman, Piano, Hammond B3
Manu Katché, Schlagzeug

Haus der Berliner Festspiele
Aufzeichnung vom 02.11.2012

Moderation: Matthias Wegner

In Concert

DivanhanaBalkanfolk aus Sarajevo
Die Gruppe Divanhana aus Sarajevo.  (Aida Redzepagic)

Die Gruppe "Divanhana" gehört zu einer jungen Generation von Musikern, die sich der Sevdah-Musik mit frischen, neuen Sounds widmen und sie damit auch international immer bekannter machen. Mehr

Julia Holter & StringsZwischen allen Stühlen
Julia Holter gastierte beim Jazzfest Berlin. (Camille Blake)

Die amerikanische Sängerin und Multi-Instrumentalistin Julia Holter ist spätestens seit ihrem vielfach gefeierten Album "Have you in my wilderness" kein Geheimtipp mehr. Eine besondere Herausforderung war es für sie allerdings beim Jazzfest in Berlin aufzutreten und ihre Songs für ein Streichquartett neu zu arrangieren. Das Experiment ging auf! Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur