Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
Samstag, 28. Mai 2016MESZ15:42 Uhr

In Concert / Archiv | Beitrag vom 13.02.2013

Manu Katché & Band

Manu Katché (Gildas Boclé)
Manu Katché (Gildas Boclé)

Der französische Schlagzeuger Manu Katché ist einer der fähigsten Schlagzeuger unserer Zeit. Eine zuverlässige Größe in den Bands von Musikern wie Sting, Jan Garbarek und Peter Gabriel, mit dem Katché noch immer regelmäßig auf Welt-Tournee geht. Erste Liga also – und das Genre übergreifend.

In den letzten Jahren setzte Katchè aber auch verstärkt Akzente als fähiger Komponist und Bandleader. 2012 hat er mit seinem Quartett eines der besten Alben des Jahres veröffentlicht und diese Musik beim renommierten Berliner Jazzfest vorgestellt.

Es ist Musik, bei der raffinierte Einzelleistungen nicht besonders gefragt sind. Im Mittelpunkt steht vielmehr ein geschmackvoll ausbalancierter Gesamtsound. Vor allem Tore Brunbergs warmer Saxofonsound und Michael Gormanns Hammond-B3-Orgel hatten wesentlichen Anteil daran, das der Auftritt dieser Band in Berlin zu einem großen Erlebnis wurde.


Manu Katché & Band
Luca Aquino, Trompete
Tore Brunborg, Saxofon
Michael Gorman, Piano, Hammond B3
Manu Katché, Schlagzeug

Haus der Berliner Festspiele
Aufzeichnung vom 02.11.2012

Moderation: Matthias Wegner

In Concert

Nik Bärtsch’s Ronin Spiralförmige Entwicklungen in der Musik
Nik Bärtsch, Nicolas Stocker, Kaspar Rast und Sha. (Christian Senti)

Bei der Jazzahead! in Bremen war die Schweiz in diesem Jahr das musikalische Partnerland. Neben einer prominent besetzten "Swiss Night" war auch das Gala-Konzert in der Hand von Schweizer Musikern. Headliner des 22.April in der "Glocke" war der Pianist Nik Bärtsch mit seinem Ensemble "Ronin". Mehr

Sebastian Studnitzky "Memento"Ein magischer Jazz-Klassik-Abend
Trompeter Sebastian Studnitzky während eines Konzerts in Neuhardenberg, 2008.  (imago)

Sebastian Studnitzky ist seit Jahren einer der aktivsten und vielseitigsten Jazzmusiker in Deutschland. Beim Konzert am 20.März im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie hat sich der Trompeter und Pianist einen Traum erfüllt: Er hat sein "Memento"-Projekt, für ein größeres Ensemble – mit fünf Streichern und fünf Holzbläsern, neu arrangiert.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj