Freitag, 27. März 2015MEZ02:57 Uhr

Länderreport

SaarlandJäger ärgern sich grün
Saarlands Landesjägermeister Daniel Hoffmann auf einer Demonstration gegen die Jagdgesetz-Novellierung in Saarbrücken (Imago / Becker & Bredel)

Die Jäger im Saarland protestieren gegen den Plan der schwarz-roten Landesregierung, das Jagdgesetz zu novellieren. Streitpunkte sind die Schonzeit der Füchse, bleihaltige Munition, ein Schießleistungsnachweis und Wildkameras im Wald. Mehr

Nordrhein-WestfalenJäger schießen gegen neues Jagdgesetz
Jäger ziehen am 18.03.2015 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) vor den Landtag. Mehrere Tausend Jäger haben sich für einen Protestmarsch in Düsseldorf versammelt. Vor dem Landtag demonstrierten sie gegen das geplante neue Jagdrecht der rot-grünen Landesregierung.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Als "verfassungswidrig, antidemokratisch, unsolidarisch" bezeichnen 80.000 Jäger in Nordrhein-Westfalen das neue "ökologische Jagdrecht" der rot-grünen Landesregierung. Auf Demonstrationen in Düsseldorf und in der Provinz schreien sie lautstark ihren Waidmannsfrust heraus. Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 22.05.2012

Mal so richtig austoben

Maibräuche in der Eifel

Von Ursula Rütten

Zum Auftakt für die ausgelassenen Feiern muss auf jeden Fall ein Baum gefällt werden. (AP)
Zum Auftakt für die ausgelassenen Feiern muss auf jeden Fall ein Baum gefällt werden. (AP)

Die Geister spielten zwar längst keine Rolle mehr bei den Maifeiern heutzutage, aber dafür Frack und Zylinder und jede Menge Testosteron. Ein Dorf in der Eifel feiert die ''Mairemmel'' und hat noch weitere Bräuche zu bieten.

Die Autorin teilte in der zweiten Maiwoche mit, Sie habe die erste Hochphase der Wintervertreibung in der Voreifel gut überstanden.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat