Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
Mittwoch, 10. Februar 2016MEZ07:52 Uhr

Mahlzeit

Sendung vom 05.02.2016

ArterioskleroseMumien als Zeugen einer Volkskrankheit

Polnische Wissenschaftler erforschen ägyptische Mumien in Warschau. Sie erhoffen sich Aufschlüsse über den Verlauf von Krankheiten wie zum Beispiel Krebs. (picture alliance / PAP / Jacek Turczyk)

Mit Sehnsucht blicken wir auf Naturvölker, die wegen ihrer Lebensweise doch so gesund und munter seien. Stimmt alles gar nicht, sagt Udo Pollmer. Untersuchungen an Mumien auf der ganzen Welt zeigen, dass die Menschen schon immer unter Arterienverkalkung leiden.

Sendung vom 29.01.2016
Eine Müslischale mit Chia-Pudding aus Chia-Samen mit Mandelmilch und Himbeeren, daneben eine Schale mit Chia-Samen. (imago/Westend61)

Chia-SamenVogelfutter wird als "Superfood" verkauft

Chia-Samen sind derzeit angesagt. Sie landen unter anderem in hippen Müsli-Mischungen oder supergesunden Broten. Lebensmittelchemiker Udo Pollmer aber ist misstrauisch: Er warnt vor einem falschen Hype der südamerikanischen Samen.

Sendung vom 22.01.2016
Milch (dpa / picture alliance / Jan-Philipp Strobel)

Lebensmittel-PanschereiWenn nicht drin ist, was draufsteht

Unsere Lebensmittel werden angeblich immer sicherer. Auf der anderen Seite gibt es immer neue Verunreinigungen und Verfälschungen, die aufgedeckt werden. Udo Pollmer verrät die Tricks der internationalen Panscherszene: Bitte anschnallen!

Sendung vom 15.01.2016
Eine Frau presst eine Orange aus, im Vordergrund ein Glas mit Orangensaft. (picture alliance / dpa / Marc Müller)

StresshormoneWarum Orangensaft gefährlich sein kann

Vermeintlich "gesunde" Bestandteile etwa von Orangensaft oder Zwiebeln können schaden, warnt der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Denn Enzyme müssten sie im Körper wieder abbauen - wie Stresshormone auch. So könnten Letztere gefährlich ansteigen.

Sendung vom 08.01.2016Sendung vom 18.12.2015
Kartoffelsalat, Wiener Würstchen, Senf (dpa / picture alliance / Hendrik Schmidt)

Weihnachten kulinarischHeiligabend und die Fasten-Würste

Was gibt es bei Ihnen am Heiligen Abend zu essen? Gehören Sie auch zu den Traditionalisten, die Kartoffelsalat mit Würstchen auf den Tisch stellen? Doch woher stammt dieser Brauch? Udo Pollmer hat sich auf Spurensuche begeben.

Sendung vom 11.12.2015Sendung vom 04.12.2015
Eine Frau isst einen Joghurt (picture-alliance/ dpa - Heiko Wolfraum)

ErnährungWarum nur tote Probiotika gute Probiotika sind

Probiotika, die unsere Darmflora stärken sollen, sind so überflüssig wie ein Kropf und im schlimmsten Fall sogar tödlich, warnt unser Kolumnist Udo Pollmer. Immerhin: die Lebensmittelindustrie habe bereits eine Alternative entwickelt.

Sendung vom 27.11.2015
Kleine Beilagen-Salat-Teller garniert mit Tomaten (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)

Resistente ErregerGefährliche Keime verseuchen den Salat

Eine ZDF-Studie brachte es ans Licht: Deutsches Gemüse ist mit brisanten Keimen belastet. Udo Pollmer sieht vor allem Smoothie-Trinker in Gefahr. Mit Blick auf die Franzosen, die ihren Salat mit gechlortem Wasser reinigen, rät er zu neuen Hygiene-Maßnahmen bei Obst und Gemüse.

Sendung vom 20.11.2015Sendung vom 13.11.2015
Die chemische Strukturformel des Herbizids Glyphosat (imago / Steinach)

GlyphosatZu Risiken und Nebenwirkungen ...

Glyphosat hat mittlerweile den Ruf eines üblen Kampfstoffs. Doch bei aller berechtigter Vorsicht wird nun gern übersehen, was das Herbizid so alles kann. Für so manches Unkraut braucht es nun einmal auch ein ordentliches Gift, meint unser Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.

Sendung vom 06.11.2015Sendung vom 30.10.2015
Verschiedene Wurstsorten in einer Fleischtheke (dpa / Patrick Pleul)

WHO-WarnungIst Wurst wirklich krebserregend?

Der Verzehr von Wurst und Schinken begünstigt die Entstehung von Darmkrebs, warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Aber was taugt die Analyse? Nicht viel, meint Udo Pollmer.

Sendung vom 23.10.2015
Wurst aus Alge mit vielen Antioxidantien - aber: Vorsicht! (picture alliance / dpa / Remi Böttcher)

Nutzen bei KrebstherapieFreie Radikale zu Unrecht verdammt?

Manch selbsternannter Gesundheitsapostel hat die freien Radikale zum Todfeind erklärt. Allerdings ist genau das sehr gefährlich - denn sie tun viel Gutes. Und die angeblichen Good Guys, die Antioxidantien, sind selbst ganz schön böse.

Sendung vom 16.10.2015
Ein Weizenfeld wird in East Lothian in Schottland gegen die Sonne aufgenommen.  (imago/Westend61)

Kohlendioxid gegen SchädlingeMit Treibhausgas gegen den Hunger

Das Treibhausgas Kohlendioxid hat einen schlechten Ruf. Dabei hilft der Stoff, Schädlinge zu bekämpfen - und unsere Ernährung zu sichern, sagt der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Er meint: Nur moderne Technologien helfen, den weltweiten Hunger zu bekämpfen.

Sendung vom 09.10.2015
Pilze liegen in einem Korb. (dpa / picture alliance / Ole Spata)

ErnährungAuch Speisepilze können giftig sein

Manche sind nur gekocht genießbar, andere bloß jung, die dritten werden giftig, wenn man Wein dazu trinkt: Bei Pilzen ist Vorsicht geboten, warnt unser Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Selbst die angeblich essbaren können tückisch sein.

Sendung vom 02.10.2015
Eine Milchkuh steht auf einer Weide. (picture-alliance / dpa / Horst Ossinger)

EndophytenWie giftige Gräser Tier und Mensch gefährden

Auf der Weide können Tiere frisches Futter genießen und frei herumlaufen. Doch auch dort kann es passieren, dass Rinder oder Pferde unerwartet Schaden nehmen, warnt Udo Pollmer. Und daran sind die Züchter nicht unschuldig.

Sendung vom 25.09.2015Sendung vom 18.09.2015
(picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Mahlzeit!Der Mythos vom weißen Gift

Aus dem weißen Gold sei ein tödliches Gift geworden. Es sei überall verfügbar und spottbillig. Experten sagen: Weltweit sterben jedes Jahr 1,65 Millionen Menschen an den Folgen von zu viel Salz. Lebensmittelchemiker Udo Pollmer neigt zu einer Gegenrechnung.

Sendung vom 11.09.2015
Ein Kundin steht in einem Supermarkt vor einer Auslage mit Salat. (picture alliance / dpa / Caroline Seidel)

LebenserwartungWenn Gesundheitsapostel alt aussehen

Eine hohe Lebenserwartung sei vor allem genetisch bedingt, zitiert unser Kolumnist Udo Pollmer eine Studie. Und schlussfolgert: das stete Drängen zu einem "gesunden" Lebensstil sei somit ziemlich nutzlos.

Sendung vom 04.09.2015
(picture alliance / dpa / Fernando Salazar )

Gifte in BabykostDie Rache der Natur

Die EU ruft ihre Mitgliedstaaten auf, ihre Lebensmittel auf Tropan-Alkaloide zu untersuchen. Es handelt sich dabei um starke Arzneistoffe, die bereits in bedenklichen Konzentrationen in Babykost angetroffen wurden. Udo Pollmer erklärt die Hintergründe.

Sendung vom 28.08.2015
In einem Glas Weißwein spiegelt sich in Moritzburg in Sachsen ein Teehaus am Jagdschloss. (picture alliance / ZB)

KellereiSchwefellos - ein guter Wein?

Auch wenn im Wein die Wahrheit liegen soll, so bleibt das Treiben im Weinkeller nach wie vor das Geheimnis des Kellermeisters. Lediglich die Beigabe von Schwefel muss deklariert werden. Das mache so manchen Verbraucher grundlos nervös, findet Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.

Sendung vom 21.08.2015Sendung vom 14.08.2015
Verschiedene Sorten Zitrusfrüchte wie Grapefruits, Zitronen, Orangen, Mandarinen und Clementinen. (picture-alliance / dpa / Marco Stirn)

Harvard-StudieErhöhen Zitrusfrüchte das Krebsrisiko?

Viele Gesundheitswebsites stellten die letzten Wochen eine unerfreuliche Meldung ins Netz. Demnach sollen Zitrusfrüchte das Risiko für schwarzen Hautkrebs erhöhen: Weil in ihnen enthaltene "sekundäre Pflanzenstoffe" die Haut lichtempfindlicher machten.

Sendung vom 07.08.2015
Grüne Bohnen auf dem Wochenmarkt liegen in Langenhagen in der Region Hannover in der Auslage eines Marktstandes. (picture alliance / dpa / Holger Hollemann)

RohkostWarnung vor ungekochten Bohnen

Gesund soll unser Essen sein. Und was wäre vitaminreicher als Rohkost? Doch nicht immer ist der Verzehr ungekochten oder halbgaren Gemüses ungefährlich – vor allem für Kinder stellen rohe Hülsenfrüchte ein Risiko dar, warnt Udo Pollmer.

Seite 1/22
Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Zeitfragen

Content BubbleWerden zu viele Serien produziert?
Kevin Spacey spielt Frank Underwood in "House of Cards" (picture-alliance / dpa / Melinda Sue Gordon)

Die Auswahl an Serien im Fernsehen ist groß: Krimis, Dokus, Komödien und Dramen plus Reality-Fernsehen von "Dschungelcamp" bis "Deutschland sucht den Superstar". Doch kann es ein Zuviel des Guten geben? Schon wird vor einer "Fernseh-Blase" gewarnt.Mehr

FilmwirtschaftWie geht es dem deutschen Film?
Die Schauspieler Elyas M'Barek und Karoline Herfurth (dpa/Tobias Hase)

Zwar gibt es immer wieder Erfolge, die an den Kinokassen viel Geld einspielen, wie etwa die Komödien "Fack Ju Göhte 1 und 2" oder "Honig im Kopf", aber diese Publikumshits können nicht darüber hinwegtäuschen, dass der deutsche Film ein ständiges Auf und Ab erlebt.Mehr

weitere Beiträge