Montag, 22. Dezember 2014MEZ23:46 Uhr

Konzert

weitere Beiträge

Konzert / Archiv | Beitrag vom 24.07.2012

Luther authentisch

Mit der Musik des Reformators durch die Jahrhunderte

Die St. Andreaskirche in der Lutherstadt Eisleben
Die St. Andreaskirche in der Lutherstadt Eisleben (Bildarchiv Stiftung Luthergedenkstätte in Sachsen-Anhalt)

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Schon jetzt ist Lutherjahr, bevor in fünf Jahren das große Jubiläum begangen wird: Ein halbes Jahrtausend Reformation. Die evangelische Kirche hat eine ganze Luther-Dekade ausgerufen - und das aktuelle Jahr ist ganz der Wechselwirkung zwischen Luther und Musik gewidmet.

Kein Theologe war sangesfreudiger als er - und nur wenige Geistliche seines Kalibers waren derartig kreativ wie der einstige Mönch aus Eisleben. Der Dirigent und Kirchenmusiker Hermann Max hat nun für ein Konzert beim MDR-Musiksommer in Eisleben ein Programm zusammengestellt, das sich wie ein "Best of" der Musik liest, die in Nachfolge Luthers entstanden ist.

Die Komponisten, die in diesem sehr liebevoll und kenntnisreich bestückten Abend zum Zuge kommen, stammen aus allen Epochen von Luthers Zeit bis hin zur Hochromantik. Natürlich - möchte man sagen - mit dem großen Thomaskantor im Mittelpunkt. Doch auch ohne die großen Vorläufer wie Johann Walter und Orlando di Lasso oder ohne die anderen barocken Meister Heinrich Schütz und Dietrich Buxtehude wäre die Kirchenmusik nicht so reich und ausdrucksstark.

Außerdem kommen noch Bachs Dresdner Schüler Homilius und der romantische Klassiker Mendelssohn Bartholdy zu Wort. Jeder von ihnen hat einen ganz spezifischen Umgang mit dem musikalisch-geistlichen Erbe des Reformators gefunden. Doch immer bilden Wort und Musik eine beeindruckend strahlende Einheit.

Die Interpreten - die Rheinische Kantorei und das dazugehörige Ensemble "Das Kleine Konzert" haben sich über Jahrzehnte als Spezialisten für die quellengerechte Aufführung barocker Musik hervorgetan. Transparenz im Klang und Entdeckerlust im Repertoire sind hervorstechende Eigenschaften dieser Rheinländer, die sich besonders um die Musik des mitteldeutschen Raums verdient gemacht haben.


Lutherstadt Eisleben
St. Andreaskirche
Aufzeichnung vom 20.7.12

Kantaten und Motetten auf Texte und Melodien Martin Luthers

Johann Walter
Aus tiefer Not schrei ich zu dir
Nun bitten wir den heiligen Geist
Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
Verleih uns Frieden gnädiglich
Das Vater unser

Orlando di Lasso
Auss meiner Sünden Tieffe
Wann sich ein grimmer Zoren auff Missetat entzündt
Allein Gott ich vertraue
Von Gott kein Mensch abweiche
Vater unser im Himmelreich

Heinrich Schütz
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes SWV 386
Verleih uns Frieden genädiglich SWV 372

Dietrich Buxtehude
Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
Mit Fried und Freud ich fahr dahin

Johann Sebastian Bach
Aus tiefer Not schrei ich zu dir BWV 38

ca. 20:50 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Johann Sebastian Bach
Christ unser Herr zum Jordan kam BWV 7

Gottfried August Homilius
Unser Vater in dem Himmel

Felix Mendelssohn Bartholdy
Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren


Rheinische Kantorei
Das Kleine Konzert
Leitung: Hermann Max