Seit 18:07 Uhr Wortwechsel
 
Freitag, 6. Mai 2016MESZ18:53 Uhr

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 03.12.2012

London im Nebel

Von Arthur Conan Doyle

Sir Arthur Conan Doyle wurde durch seine Detektivromane mit Sherlock Holmes und Dr. Watson berühmt. (AP)
Sir Arthur Conan Doyle wurde durch seine Detektivromane mit Sherlock Holmes und Dr. Watson berühmt. (AP)

London im Oktober 1895, dicker Nebel liegt über der Stadt. Sherlock Holmes erhält Besuch von seinem Bruder Mycroft, der für die britische Regierung arbeitet. Er bittet Holmes um Hilfe. Ein Staatsbeamter wurde tot aufgefunden.

In seiner Tasche befanden sich streng geheime Dokumente. Einige der Papiere sind verschwunden.

Der Tote wurde übel zugerichtet, doch am Fundort der Leiche gibt es keine Blutspuren.


Aus dem Englischen von: Ruth von Marcard und John Lackland
Hörspielbearbeitung: Michael Hardwick
Regie: Heinz-Günter Stamm
Komposition: Konrad Elfers
Mit: Peter Pasetti, Erik Schumann, Ulli Philipp, René Deltgen u.a.
Ton: Heinz Sommerfeld
Produktion: BR 1968
Länge: 43'45


Sir Arthur Conan Doyle (1859-1930), studierte Medizin, arbeitete als Arzt. Ab 1891 war er als Schriftsteller tätig. Vor 125 Jahren, im Dezember 1887, veröffentlichte er "A Study in Scarlet", die erste Geschichte, in deren Mittelpunkt Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson stehen. Doyle schrieb auch Gesellschaftsromane und historische Geschichten.

Kriminalhörspiel

Aufstieg eines WanzenkillersDer Kammerjäger
Falk Rockstroh im Kriminalhörspiel "Der Kammerjäger" von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Sandro Most  )

Bob Dillon hat seinen Job als Kammerjäger verloren und findet eine Zeitungsannonce, in der ein "professioneller Schädlingsvernichter" gesucht wird. Nichtsahnend bewirbt er sich und landet bei einer internationalen Killervermittlungsagentur. Mehr

Die verdeckte OperationUnter dem Messer
Wird der Mörder gefasst? (picture alliance / dpa / Paul Zinken)

Petra Bradley ist nach einer Party spurlos verschwunden. Der Herzchirurg Andrew Gray sollte sie nach Hause fahren. Die Polizei findet ihn am nächsten Morgen schlafend in seinem Auto. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj