Seit 23:05 Uhr Fazit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 26.08.2009

"LOL - laughing out loud"

Jörg Taszman über eine französische Komödie

Szene aus "LOL  - laughing out loud" mit Sophie Marceau (l.) und Christa Theret (Delphi Filmverleih)
Szene aus "LOL - laughing out loud" mit Sophie Marceau (l.) und Christa Theret (Delphi Filmverleih)

Die leichte Komödie "LOL" erzählt von den Liebeswirren sowohl der Teenagerin Laura als auch ihrer Eltern. Ihre Mutter, gespielt von Sophie Marceau, bändelt wieder mit Lolas Vater an und hat gleichzeitig ein Verhältnis mit einem Polizisten.

Frankreich 2008, Regie: Lisa Azuelos, Hauptdarstellerinnen: Sophie Marceau, Christa Theret, Länge: 107 min.

Lola ist 16, wird von allen nur LOL genannt und hat gleich am ersten Schultag nach den Ferien mit ihrem Freund Schluss gemacht. Lolas Eltern leben getrennt, fangen jedoch wieder heimlich an, miteinander zu schlafen, und so ist der Familienstress Programm. Besonders mit ihrer Mutter, die nebenbei auch noch eine Liebesaffäre mit einem Polizisten beginnt, gerät Lola immer wieder aneinander.

Fast 30 Jahre nach "La Boom" spielt Sophie Marceau in "LOL" die gestresste Mama einer 16-jährigen Tochter und ist so Teil eines sympathischen Darstellerensembles, in dem auch die Newcomer wie Christa Theret (Lola) überzeugen.

Die leichte Komödie ist mehr als nur ein "Coming of Age"-Film, der die Nöte und Sorgen der Teenager liebevoll beleuchtet, sondern gibt auch der Elterngeneration eine dramaturgische Chance, sich zu entfalten.

In Frankreich hat der Film auf jeden Fall alle Generationen überzeugt und lockte 3,6 Millionen Zuschauer in die Kinos. Und wer französische Komödien mag, ist dann bei "LOL" gut bedient. Auch das Wiedersehen mit der Marceau lohnt sich.

Filmhomepage "LOL - laughing out loud"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur