Literatur

Nächste Sendung: 27.04.2014 00:05 Uhr

Von Göttern, Träumern, Unberührbaren und falschen Diven
Bombay - ein literarisches Porträt
Von Gerd Brendel

Bombay heißt inzwischen Mumbai, aber in den Romanen über die Stadt lebt der alte Name weiter, erzählen Autoren von ihrem Bombay.

Bombay heißt inzwischen Mumbai, aber in den Romanen über die Stadt lebt der alte Name weiter, erzählen Autoren von ihrem Bombay.

Sendung vom 13.05.2014

Sendung vom 04.05.2014

Sendung vom 29.04.2014

Sendung vom 27.04.2014

Sendung vom 22.04.2014

Sendung vom 20.04.2014

Sendung vom 15.04.2014

Sendung vom 13.04.2014

Sendung vom 08.04.2014

Sendung vom 06.04.2014

Sendung vom 01.04.2014

Sendung vom 25.03.2014

Sendung vom 23.03.2014

Sendung vom 15.03.2014

Sendung vom 11.03.2014

Sendung vom 09.03.2014

Sendung vom 04.03.2014

Sendung vom 02.03.2014

Sendung vom 25.02.2014

Sendung vom 23.02.2014

Sendung vom 18.02.2014

Sendung vom 16.02.2014

Sendung vom 11.02.2014

Sendung vom 09.02.2014

Sendung vom 04.02.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Verwandte Links

Kritik

SachbuchWarum alle Wege nach Rom führen

Rom und seine Prachtbauten waren beispielgebend für den Städtebau in den neu eroberten Gebieten des Imperiums. Neben den "Kopien" in den Provinzen widmet sich Paul Zanker vor allem auch der spannenden römischen Stadtgeschichte.

Science-FictionAm Wochenende nach der Apokalypse

Colson Whitehead gelingt der Science-Fiction-Kick: die mythische Überhöhung des Alltäglich-Banalen.

Das Buch von Colson Whitehead "Zone One" spielt in Manhattan. Es ist eine Kombination aus Science-Fiction und Zombie-Roman, in der alle Katastrophenszenarien vorkommen, die uns beunruhigen.

BelletristikStudien über die Sinnsuche und Sehnsüchte

Blick über eine durch Dauerfrost (Permafrost) gezeichnete Landschaft auf der zur Russland gehörenden Bolschewik Insel, während im Vordergrund noch Packeis herrscht ist im Hintergrund die Landschaft schon aufgetaut und schlammig.  

An 14 Orte und durch menschliche Seelen reist Ilma Rakusa im Roman, und trägt einiges an Träumen, Schicksalen und Verlusten zusammen. So auch eine heimatverbundene Geigenspielerin in Ungarn und hoffnungslose Russen im Dauerfrost.

 

Buchempfehlungen

LektüreBuchempfehlungen April 2014

Auf der Buchmesse in Leipzig schauen sich Besucher in der Kinderbuchhandlung Bücher an, aufgenommen am 17.03.2013. 

Die fünf Besten im April: Margaret Atwood: "Die Geschichte von Zeb", Saša Stanišić: "Vor dem Fest", Hilal Sezgin: "Artgerecht ist nur die Freiheit", Gaito Gasdanow: "Ein Abend bei Claire" und Lemony Snicket/Jon Klassen: "Dunkel"