Seit 18:07 Uhr Wortwechsel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 18:07 Uhr Wortwechsel
 
 

Literatur

Sendung vom 19.03.2017Sendung vom 12.03.2017Sendung vom 05.03.2017Sendung vom 26.02.2017Sendung vom 19.02.2017
(imago/United Archives International)

Carson McCullersDie einsame Jägerin

Sie wäre am 19. Februar 100. Jahre alt geworden: Carson McCullers. Die in den Südstaaten geborene Autorin veröffentlichte mit nur 23 Jahren ihren Welterfolg "Das Herz ist ein einsamer Jäger". Ihre Themen: Rassenhass, Lebenslügen und Einsamkeit.

Sendung vom 12.02.2017Sendung vom 05.02.2017
Die US-Autoren Allen Ginsberg und Jack Kerouac (Walter Bibikow / Danita Delimont / Imago)

"Desolation Angels"Jack Kerouac und die Beat-Autoren

Sie wollten schreiben, wie sich Bebop anhört: hart, fordernd, atemlos. Die US-Amerikaner Jack Kerouac, William S. Burroughs und Allen Ginsberg verkörpern die Beat-Generation der Nachkriegszeit. Abenteuerlustig machten sie sich auf, die Welt aus den Angeln zu heben.

Sendung vom 29.01.2017Sendung vom 22.01.2017Sendung vom 15.01.2017
Der Buchladen "Schwarze Risse" in Berlin Kreuzberg (Mai 2016).   (imago / Steinach)

Totgesagte leben längerLinker Buchhandel in der Bundesrepublik

Nach der Studentenrevolte 1968 entstanden viele linke Buchhandlungen. Sie verstanden sich als Avantgarde der Republik und waren damit gar nicht so weit entfernt vom Standesbewusstsein ihrer bürgerlichen Kollegen, die stolz waren, es mit einer geistigen Ware zu tun zu haben.

Sendung vom 08.01.2017Sendung vom 25.12.2016
(dpa)

Polfahrer- und EntdeckerromaneEiszeiten

Ergründen, erforschen, sich erschließen - Menschen mit Eroberungsdrang sind die Helden der Polfahrer- und Entdeckerromane. Sie sind auf der Suche nach dem Verborgenen, hinausgeschickt von Autoren, die sich oft die weite Welt nur erdichten - vom Schreibtisch aus.

Sendung vom 18.12.2016
Gregor Dotzauer vom "Tagesspiegel" hat den neuen "Literatur Spiegel" unter die Lupe genommen. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Lyrik LesenGedichte im Gespräch

Neue Lyrik Bände von Volker Braun, Mara-Daria Cojocaru und eine Sammlung aus China - außerdem: persönliche Tipps der Diskutierenden.

Sendung vom 11.12.2016Sendung vom 04.12.2016
Der englischsprachige Schriftsteller Joseph Conrad, aufgenommen im Dezember 1915. (picture-alliance / dpa / dpaweb  )

Die SchattenlinieJoseph Conrads letzte Reise

Der berühmte Schriftsteller Joseph Conrad, mittlerweile alt und brummig, begegnet auf einer Atlantiküberfahrt einem jungen US-Amerikaner. Zutiefst überzeugt von den Segnungen des American Way of Life versucht dieser, Conrads pessimistische Weltsicht zu widerlegen. Ein Hörstück.

Sendung vom 06.11.2016Sendung vom 30.10.2016Sendung vom 22.10.2016
Mara-Daria Cojocaru auf der Frankfurter Buchmesse 2016 (Deutschlandradio/ Jana Demnitz)

Frankfurter BuchmesseBücherherbst

Im "Bücherherbst" stellt die Literaturredaktion von Deutschlandradio Kultur auf der Frankfurter Buchmesse ihre Favoriten in Lesung und Gespräch vor: drei Stunden mit neun Autoren aus dem In- und Ausland. Ein unverzichtbarer Überblick über die wichtigen Bücher der Saison mit den unterschiedlichsten Tonlagen, Erzählweisen, Gattungen, Typen ...

Sendung vom 16.10.2016Sendung vom 09.10.2016Sendung vom 02.10.2016
Odessa - von den Einwohnern liebevoll "Mama Odessa" genannt.  (picture-alliance/ dpa / Daniel Gammert)

Literatur-Stadt am Schwarzen Meer Oden an Odessa

Es gibt viele Oden an Odessa. "Mama Odessa" wird sie von ihren Einwohnern genannt. In den 1930er Jahren wurde sie für "toter als der tote Lenin" erklärt. Mittlerweile reden alle vom Mythos Odessa.

Sendung vom 25.09.2016Sendung vom 18.09.2016
(picture alliance / dpa / Rolf Haid)

Oswald EggerBerliner Rede zur Poesie

25 Jahre Literaturwerkstatt Berlin – das war Anlass zu einem Festakt am 12. September. Doch künftig wird die Literaturwerkstatt Berlin "Haus für Poesie" heißen und jährlich eine Rede zur Poesie ausloben: Oswald Egger läutete die neue Zeit ein.

Sendung vom 11.09.2016
Der SPD-Politiker Reinhard Klimmt in seiner Saarbrücker Wohnung, aufgenommen am 29.7.2002. Der ehemalige Bundesverkehrsminister und frühere saarländische Ministerpräsident ist leidenschaftlicher Sammler afrikanischer Kunst und von Büchern. | (picture-alliance / dpa / Becker & Bredel)

Buchcover lesenTaschenbücher der 1950er-Jahre

Als letzte große Buchmarktinnovation vor dem E-Book prägte das Taschenbuch die Kulturgeschichte der Nachkriegszeit. Es wurde gering geschätzt als billige Massenkultur, demokratisierte jedoch den Zugang zu Literatur und Wissen.

Sendung vom 04.09.2016
Seite 1/38
März 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Verwandte Links

Nächste Sendung

02.04.2017, 00:05 Uhr Literatur
"Lettres noires" lesen
Der kongolesische Schriftsteller Alain Mabanckou über afrikanische Literatur
Vortrag und Gespräch mit Markus Meßling und Matthias Weichelt
Aufzeichnung vom 24.01.2017 in der Berliner Akademie der Künste
Von Europa aus gesehen ist Afrika immer noch ein ebenso naher wie ferner Kontinent. Auch seine Literatur wird erst allmählich in ihrer Bedeutung und Vielfalt erkannt. Der kongolesische Schriftsteller Alain Mabanckou, 1966 geboren und für seine Romane ('Morgen werde ich zwanzig', 'Black Bazar', 'Stachelschweins Memoiren') und Lyrikbände vielfach ausgezeichnet, unternimmt im neuen Heft von Sinn und Form eine Tour d’horizon durch Geschichte und Gegenwart der afrikanischen Literatur. In der Berliner Akademie der Künste unterhielt sich der seit 2002 in den USA lehrende Schriftsteller mit Markus Meßling (Centre Marc Bloch) und Matthias Weichelt (Sinn und Form) über Neuentdeckungen und koloniale Mythen.

Buchkritik

weitere Beiträge

Zeitfragen

Bienensterben Milbe verbreitet tödliches Virus
Die Imkerin Erika Mayr hält mit Schutzhelm Bienenwaben hoch (Deutschlandradio / Gerhard Richter)

Das massive Sterben unter Bienen hat Forscher jahrelang vor Rätsel gestellt - bis eine Milbe als Hauptschuldige identifiziert wurde. Rasend schnell verbreitet sich der zerstörerische Parasit unter Bienen. Aber Wissenschaftler züchten Varroa-Resistente Exemplare. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur