Mittwoch, 27. Mai 2015MESZ13:52 Uhr
Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Verwandte Links

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Athen bei NachtWenn sich der Abend senkt
Athen - Akropolis Griechenland (picture alliance / dpa / Andreas Neumeier)

Der Schriftsteller Andreas Schäfer ist fasziniert von der Widersprüchlichkeit Athens. Um ihrem Rätsel näherzukommen, erkundet er auf einem Moped das abendliche und nächtliche Athen.Mehr

weitere Beiträge

Lesart

Sendung vom 27.05.2015

Jan Brandts "Tod in Turin"Abgründe des Literaturbetriebs

(picture alliance / dpa / Ingo Wagner)

In "Tod in Turin" erzählt Jan Brandt die Geschichte eines Schriftstellers, der von Deutschland nach Italien reist, um sich neu zu erfinden. Brandts neuer Roman ist eine Satire über den Literaturbetrieb und zugleich Dokument einer Selbstfindung.

Wolfgang Herrndorf (dpa / picture alliance / Erwin Elsner)

Wolfgang HerrndorfBereits ein Klassiker?

In dieser Woche erscheint eine Gesamtausgabe der Werke von Wolfgang Herrndorf. Diese frühe Kanonisierung seiner Bücher hätte Herrndorf vermutlich nicht gefallen, meint Tobias Rüther, Feuilletonredakteur bei der "FAS".

Sendung vom 26.05.2015
Ein Amselhahn sitzt auf einem Zaun (picture alliance / Hinrich Bäsemann)

Kinderbuch "Das Museum der Tiere"Unbekannte Talente der Amsel

In prächtigen Bildern und klugen Texten erzählen Katie Scott und Jenny Broom die Geschichte der Evolution der Arten. Dabei lehrt "Das Museum der Tiere" Überraschendes über Exoten wie Riesenkänguru und Clownsfisch sowie die heimische Amsel.

Der israelische Regisseur Filmemacher Ron Segal (Deutschlandradio Kultur / Stefan Ruwoldt)

Deutsch-israelische BeziehungenBücher, die wie Vögel fliegen

Bücher, die wie Vögel zwischen Deutschland und Israel wandern: Zu sehen sind sie in der Installation "Migrating Books" in der Berliner Akademie der Künste. Der Israeli Ron Segal hat sie mitgestaltet: ein Kontrapunkt zur Bücherverbrennung der Nazis 1933.

Sendung vom 23.05.2015
Eine illuminierte Weltkugel  (picture alliance / dpa / Caroline Seidel)

Internationale PolitikDie Weltpolizisten

Was die Welt im Innersten zusammenhält - keiner geringeren Frage widmet sich der Politikwissenschaftler Ulrich Menzel in seinem neuen Buch. Seine Antwort: Es sind die Großmächte, die auf der Welt für Ordnung sorgen.

Der russische Präsident Wladimir Putin bei seiner Rede zur Siegesparade auf dem Roten Platz in Moskau (AFP / ALEXANDER ZEMLIANICHENKO)

RusslandDie Rückkehr eines Imperiums

Beobachten wir gerade die Rückkehr des russischen Imperiums? Diese Frage treibt derzeit viele Menschen um. Auch Leonid Luks, emeritierter Professor für Osteuropageschichte an der Katholischen Universität Eichstädt. Mithilfe seiner Expertise liefert er interessante Einblicke.

Ein Modell des Brandenburger Tores steht am Montag (02.04.2007) in Berlin auf einem Monopoly-Brettspiel inmitten von Karten, Würfeln und Spielgeld-Scheinen. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

Bücher über Geld, Schulden und GierVom Haben und Wollen

Kurzsichtigkeit vor dem Desaster und Gedächtnisverlust danach: Seit Jahrtausenden vernichten wir unseren Wohlstand nach dem gleichen Muster, glaubt Bob Swarup und bietet eine Lösung an. Sein Buch "Geld, Gier und Zerstörung" ist eines der Bücher in unserer Kurzkritiken.

Ein indischer Künstler arbeitet im Inneren einer riesigen mechanischen Kuh.  (picture alliance / dpa / Piyal Adhikary)

KapitalismuskritikÄchzen im Maschinenraum

Ökologische Krise, soziale Krise und nicht zuletzt die Finanzkrise: Der Kapitalismus, die mächtige Maschine, die die Welt am Laufen hält, ist müde. Warum, erklärt der Journalist und Dramaturg Fabian Scheidler in seinem neuen Buch, und zeigt Alternativen auf.

Sendung vom 22.05.2015
Self-Publishing als Probebühne (©istock/shironosov)

BuchhandelSelf-Publishing als Talentschmiede

Unternehmer-Autoren bringen Verlage durchaus ins Schwitzen, sagt Michael Döschner, der als Verlagsleiter für Elektronisches Publizieren beim Droemer Knaur Verlag die E-Book-Sparte ausgebaut hat.

Sendung vom 21.05.2015
Auch der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway hielt sich während des Spanischen Bürgerkriegs im Hotel Florida in Madrid auf. (Imago)

Sachbuch über das "Hotel Florida"Idealisten im Hotel

Das Hotel Florida in Madrid wurde während des Spanischen Bürgerkriegs zum Sammelpunkt von Fotografen wie Robert Capa oder Literaten wie Hemingway. Die amerikanische Autorin Amanda Vail erzählt von den Verwirrungen und Intrigen inmitten des Bürgerkriegs.

Cafétisch und Stühle auf einer Terrasse (dpa / picture alliance / Robert B. Fishman)

Aus den ListenVerirrte Leute wollen gefunden werden

Im fiktiven "Café am Rande der Welt" stranden Sinnsucher und stellen die großen Fragen. Die Antworten gibt der amerikanische Lebenskunstguru John Streckely, der auch die entsprechenden Seminare in Deutschland anbietet − ein Neueinsteiger in der Ratgeber-Bestenliste des "Focus".

Sendung vom 20.05.2015
Die Autorin Angela Krauß, aufgenommen am 20.2.2011 während einer Sendung des MDR in der Alten Handelsbörse Leipzig (imago/STAR-MEDIA)

Angela Krauß: "Eine Wiege"Existenz statt Geschichte

Leicht, flirrend, hochpoetisch: In "Eine Wiege" macht sich Angela Krauß auf den Weg zurück in ihre Kindheit. Die DDR spielt in ihrer lyrischen Prosa keine Rolle. Die Leipziger Schriftstellerin konzentriert sich auf existenzielle Fragen des Lebens.

Sendung vom 19.05.2015
Der Bassist Jan Müller (l-r), Gitarrist und Keyboarder Rick McPhail, Schlagzeuger Arne Zank und Sänger Dirk von Lowtzow der Band Tocotronic am 16.03.2015 in Berlin (dpa / picture alliance / Britta Pedersen)

Tocotronic-DokumentationStilbildender Eckensteher-Pop

Mit Adorno-Zitaten, Trainingsjacken und Eckensteher-Pop avancierte Tocotronic zum Dauerliebling des Feuilletons. Jetzt sind die "Tocotronic Chroniken" erschienen. Keine klassische Band-Biografie, aber Bilder mit "fast literaturkritischen" Essays, sagt Autor Jens Balzer.

Sendung vom 18.05.2015
Der argentinische Schriftsteller Cesar Aira (picture alliance / dpa / Ricardo Ceppi)

Schriftsteller César AiraSurreale Ideen und bizarre Gestalten

César Aira gilt in seiner Heimat Argentinien als Kult-Schriftsteller - inzwischen wächst auch im Ausland das Interesse an seiner surrealen Prosa: Aira steht auf der Short List des Man Booker International Prize, der am 18. Mai in London verliehen wird.

Blick auf Sarajevo, aufgenommen am 14.11.2006. (picture alliance / dpa / Matthias Schrader)

PoesieGedichte aus einer barbarischen Welt

Umgeben von Gewalt und Menschenverachtung schreibt der Lyriker Stevan Tontic seine Gedichte - in Sarajevo, wo 1992 Bücher brannten. Seine Gedichte aus dieser Zeit sind nun in dem Band "Der tägliche Weltuntergang" zu lesen.

Siv Bublitz im Studio bei Deutschlandradio Kultur 18.05.15 für die Lesart (Deutschlandradio / Oranus Mahmoodi)

Verlage im DigitalzeitalterWie werden wir in Zukunft lesen?

Lassen sich durch die Digitalisierung neue Leser hinzu gewinnen? Diese und ähnliche Fragen treiben die Verleger um, so auch die Ullstein-Chefin Siv Bublitz. Die Wachstumsraten durch E-Books seien gering, Chancen lägen in speziellen Internet-Foren, meint Bublitz.

Seite 1/104