Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Lesart

Sendung vom 22.02.2017

Gerhard Henschel: "Arbeiterroman"Belletristik und Bauchtanz

Cover Gerhard Henschel: Arbeiterroman (Hoffmann & Campe / dpa / Combo: Deutschlandradio)

"Arbeiterroman" ist der siebte Teil der Lebenschronik Martin Schlossers, eine Art autobiografisches Großprojekt des Autors Gerhard Henschel. Hier beschreibt er Schlossers erste literarischen Gehversuche und wie seine Freundin ihn verlässt, um im Bauchtanz Erfüllung zu finden.

Sendung vom 21.02.2017Sendung vom 20.02.2017
Buchcover "Hagard" von Lukas Bärfuss. Im Hintergrund eine Ansicht von Zürich in der Abenddämmerung. (Wallstein Verlag / dpa / Friso Gentsch)

Lukas Bärfuss: "Hagard"Eine Geschichte des tragischen Zerfalls

Auto, Geld und Überblick: In "Hagard" verliert ein Mann, der auf die 50 zugeht, alles. Der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss erzählt in seinem neuen Roman vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird – und ist damit im Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse.

Schwarz-Weiß-Porträt der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (dpa picture alliance)

OriginaltonBachmann & me

Wir fragen Schriftstellerinnen: Was bedeuten Ihnen die Erzählungen oder die Gedichte Ingeborg Bachmanns? Was verbindet Sie persönlich mit den Texten der Dichterin?

Sendung vom 18.02.2017
Man sieht zwei Frauen und einige Flüchtlingskinder. Alle sehen fröhlich aus. (picture-alliance / dpa / Michael Hudelist)

Helfen und HelfenlassenBitte, danke, gern geschehen

Im Herbst 2015 entstand in Deutschland eine Bewegung, die als "Willkommenskultur" in die Geschichtsbücher eingehen wird. Millionen von Menschen halfen Menschen in Not mit Tatkraft, Spenden und Engagement. Warum werden sie als "Gutmenschen" beschimpft? Darüber diskutieren wir mit dem Historiker Tilmann Bendikowski und dem Flüchtlingshelfer Holger Michel.

Sendung vom 17.02.2017Sendung vom 16.02.2017
Drei der für den Leipziger Buchpreis nominierten Romane. (Klett-Cotta/Wallstein/S.Fischer)

Preis der Leipziger BuchmesseJury nominiert vor allem neue Werke

Legenden, Lyrik und Liebesromane - das bieten die belletristischen Werke, die für den Leipziger Buchpreis nominiert sind. Unter den Autoren sind Brigitte Kronauer und Lukas Bärfuss. Ebenfalls bekannt gegeben wurden die Anwärter auf den Preis fürs Sachbuch und die beste Übersetzung.

Ein Hund mit Fallschirm. (imago/United Archives International)

Malin Gewinner: "Anthropomorpha"Wenn Tiere in den Krieg ziehen

Fallschirmspringende Hunde, Tauben mit Fotoapparaten, ferngesteuerte Haie: Das Buch "Anthropomorpha" von Malin Gewinner zeigt Tiere, die von Menschen zu Kriegsteilnehmern gemacht werden. Das Lexikon beinhaltet auch zahlreichen kuriose - und oft grausame - Anekdoten.

"Penguin Bloom" - In diesem Buch werden Tierfotografien und Text sinnstiftend miteinander verbunden. (Knaus-Verlag / picture alliance / Hinrich Bäsemann)

Bestseller "Penguin Bloom"Leicht kitschig und doch wunderbar

Dieses Buch ist ein Bestseller - und das zu Recht. In dem Bilderbuch "Penguin Bloom" bringt ein Vogel Trost und Lebensmut in eine Familie, die ein Schicksalsschlag getroffen hat. Erzählt ist das Ganze mit zauberhaften Fotos, der Text hingegen übertreibt es ein bisschen mit der Gefühligkeit.

Sendung vom 15.02.2017Sendung vom 14.02.2017Sendung vom 13.02.2017Sendung vom 11.02.2017
Cover - Ronald D. Gerste: "Amerika verstehen" (Klett-Cotta / deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Ronald D. Gerste: "Amerika verstehen"Trumps Wähler verstehen

Wie konnten die Amerikaner nur einen wie Donald Trump zum Präsidenten wählen? Mögliche Antworten und Erhellendes über die US-Gesellschaft gibt Ronald Gerste in "Amerika verstehen". Auch für die USA-Berichterstattung gibt es wichtige Denkanstöße.

Cover - Harry G. Frankfurt: "Bullshit" (Suhrkamp Verlag / picture alliance / dpa / Albin Lohr-Jones / Pool)

Harry G. Frankfurt: "Bullshit"Manifest gegen das Nonsens-Gerede

Das Bowling-Green-Massaker, "alternative Fakten", Obama als IS-Gründer: Der "Bullshit" hat derzeit Hochkonjunktur in den USA. Was ihn von der Lüge unterscheid und was ihn so gefährlich macht, analysierte der US-Philosoph Harry G. Frankfurt bereits 1986.

Seite 1/169
Februar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Carson McCullersDie einsame Jägerin
(imago/United Archives International)

Sie wäre am 19. Februar 100. Jahre alt geworden: Carson McCullers. Die in den Südstaaten geborene Autorin veröffentlichte mit nur 23 Jahren ihren Welterfolg "Das Herz ist ein einsamer Jäger". Ihre Themen: Rassenhass, Lebenslügen und Einsamkeit. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur