Samstag, 23. August 2014MESZ19:21 Uhr
August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Verwandte Links

Buchkritik

RomanBesessene Selbstgespräche
Eine Seniorin sitzt in Leichlingen mit einem Gehstock auf einer Parkbank.

Der Roman "Das Paradiesghetto" von Eberhard Rathgeb besteht aus Monologen einer Sterbenden. Das aggressive Gerede der 81-jährigen Eliza, die auch alle Gegenreden selbst hält, ist ein einziger Vorwurf an das Glück.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Lesart

Sendung vom 23.08.2014

PhilosophieEin bedrückendes Kammerspiel

Undatierte Aufnahme des deutschen Philosophen Martin Heidegger (1889-1976).

In den Sechziger Jahren gab der Philosoph Heidegger dem "Spiegel" ein lange vorbereitetes Interview. Autor Lutz Hachmeister rekonstruiert das Gespräch sorgfältig und zeigt auch, welches ganz eigene Ziel einer der Redakteure damit verfolgte.

Adolf Hitler (M.) und Julius Streicher (r.) auf dem "Deutschen Tag" am 2. September 1923 in Nürnberg während des Vorbeimarsches von 6000 uniformierten Nationalsozialisten.

NS-MedienBrutale Hetze

Mit seinem Wochenblatt "Der Stürmer" wurde Julius Streicher zum radikalsten publizistischen Wegbereiter der nationalsozialistischen Rassenideologie. Das Buch bietet einen erschreckenden Einblick in die Propaganda des Blatts.

Heinrich Himmler

NS-DiktaturAufräumen mit Legenden

Zu wenig sei die Waffen-SS bisher erforscht worden, stellen die Autoren des ersten wissenschaftlichen Sammelbandes über die militärische Kampfeinheit fest. Der Ruf einer Eliteeinheit lasse sich den Historikern zufolge nicht bestätigen.

 Adolf Hitler und Joseph Goebbels am 14. März 1938 auf einem Balkon in Wien

Kurz und KritischHitler als Nachbar

Heinrich Himmlers Briefe und Tagebücher erlauben einen Blick in die Privatsphäre des nationalsozialistischen Führungspersonals. Über die Willkür des Volksgerichtshofes sowie der Kriegsgerichte, schreibt Ingo Müller. Die Lesart unser Politisches Buchmagazin.

Das Gerberviertel von Fes.

OriginaltonWo die Technik versagt

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche liest Stefan Weidner Klassiker der Reiseliteratur neu.

Sendung vom 22.08.2014

OriginaltonGleichzeitigkeit in Sevilla

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche liest Stefan Weidner Klassiker der Reiseliteratur neu.

Mexiko Verführung mit Endzeitstimmung

Obwohl sich Yuri Herreras Roman "Der König, die Sonne, der Tod" schlecht verkaufte, bringt der S. Fischer Verlag ihn nun drei Jahre nach der Ersterscheinung noch einmal heraus, in einem Band mit zwei weiteren Romanen des Autors.

Bücherstapel liegen auf einem Verkaufstisch.

LektüretippsIhre Buchhändlerin empfiehlt

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern über die besten Neuerscheinungen und Entwicklungen auf dem Buchmarkt. Heute unterhalten wir uns mit Viola Taube von der gleichnamigen Buchhandlung in Nordhorn in Niedersachsen.

Martin Seel, aufgenommen am 09.10.2013 auf der 65. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main (Hessen).

SachbuchRückschau in drei Kapiteln

Die Aufsatzsammlung "Aktive Passivität" zeigt, mit welchen Fragen sich der Philosoph Martin Seel in den Jahren 2005 bis 2013 beschäftigt hat. Es geht um Neugier als Tugend und als Laster und um Wissen, das nur angehäuft und nicht verarbeitet wird.

Sendung vom 21.08.2014
Der Plattenspieler (Turntables) einer Musikanlage, aufgenommen am 14.04.2005

Rap-RomanEine Platte wie ein Buch

Die preisgekrönte Sprachkünstlerin Kate Tempest liebt Lyrik. Doch die darf in ihren Augen nicht nur geschrieben stehen, sondern muss erklingen. Deshalb hat sie eine Platte gemacht und die Schicksale ihrer Figuren gerappt.

Die große Kaisermoschee von Edirne mit vier Minaretten. 

OriginaltonDie Moschee von Edirne

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche liest Stefan Weidner Klassiker der Reiseliteratur neu.

Eine Passantin sitzt am 29.04.2014 in Berlin-Kreuzberg bei milden Temperaturen und Sonnenschein am Ufer des Landwehrkanals.

ThrillerGegen Abgründe kämpfen

Eigentlich ist Max Bentow Schauspieler und Dramatiker. Doch das Theater erzähle keine Geschichten mehr, sagt er und erfindet den Berliner Kommissar Nils Trojan, der abgründige Morde aufklären muss.

Eine Ärztin läuf allein einen Flur einer Krankenstation in einem Berliner Krankenhaus entlang. 

MilieuromanNah dran, aber langweilig

Mit großer Kenntnis erzählt Kristof Magnusson aus dem Alltag einer Notärztin und ihrer Patienten. Unterhaltsam soll der Ärztinroman sein, wird aber schwerfällig, wenn Magnusson brav aus dem Privatleben der Berlinerin vorträgt.

Sendung vom 20.08.2014
Ein automatisches Lager für Magnet-Datenbänder arbeitet am 23.02.2012 in einem Nebenraum des Supercomputers "Blizzard"

Big DataSuchen, sammeln, spionieren

Der Begriff "Big Data" klingt in vielen Ohren nach Unheil. Führt das massenweise Sammeln und Auswerten von Daten direkt in eine digitale Hölle von Intransparenz und Überwachung?

Zwei Hände fassen eine Petrischale mit Bakterienkulturen zur Genvermehrung.

SatireVom Avantgardekomponisten zum "Bioterrorist-Bach"

Der Amerikaner Richard Powers beschreibt in "Orfeo" mit Witz, wie ein Avantgardekomponist im Ruhestand ins Visier der Sicherheitsbehörden gerät. Sein Roman ist ein intellektuelles Vergnügen, das sich wie ein Soundtrack liest.

Palästinenser spielen mit ihren Pferden am Strand in Gaza, aufgenommen 2008.

OriginaltonGaza aus ferner Zeit

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche liest Stefan Weidner Klassiker der Reiseliteratur neu.

Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards (Archivbild vom 02.02.2006).

LiteraturDie Posen und Eitelkeiten der Künstler

In ihrem Buch "Der öffentliche Autor" widmet sich Carolin John-Wenndorf den Eitelkeiten von Dichtern und Schriftstellern. Von Johann Wolfgang von Goethe bis hin zu Elfriede Jelinek und Günter Grass blickt sie auf die vielen Posen und Stilisierungen, mit denen sich die Wortmenschen interessant zu machen versuchen.

Sendung vom 19.08.2014
Eine Sudanesin sitzt an einem Stand in einer Seitenstraße in der sudanesischen Hauptstadt Khartoum und verkauft Tee.

OriginaltonDie Teefrauen von Khartum

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche liest Stefan Weidner Klassiker der Reiseliteratur neu.

Pressefotografen und Kameramänner schauen am 5. Januar 2009 in den nördlichen Gazastreifen.

SachbuchNeuauflage einer Medienschelte

Joris Luyendijks Abrechnung mit der Auslandsberichterstattung erschien erstmals 2006 - und löste ein Donnerwetter aus. Dass das Buch nun neu aufgelegt wird, verheißt nichts Gutes.

Der Schriftsteller und Arzt Alfred Döblin

HörbuchInszenierung mit Lücken

2000 Seiten umfasst das Original - eine Tetralogie, in der Alfred Döblin zu ergründen versucht, wie es zur Machtergreifung Hitlers kommen konnte. Entscheidende Passagen fehlen in der nun vorliegenden Hörspielfassung.

Sendung vom 18.08.2014
Das Wort "Shitstorm" steht im Duden

KurzgeschichtenWas die Digitalisierung mit uns anstellt

Weil ein Crack-Dealer auf einer Campus-Party zugekokst über einer schlafenden Studentin onaniert hat, zieht er im Netz einen Shitstorm auf sich. Das ist nur eine Story von insgesamt vier grotesk-überdrehten Kurzgeschichten des US-Schriftstellers Joshua Cohen.

Sendung vom 16.08.2014
Österreichische Soldaten im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien

SachbuchVerketzert, verraten, überrannt

Anhand von Romanen, Zeitungsartikeln und Tagebucheinträgen zeichnet die Belgrader Philologin Gordana Ilic Markovic nach, wie Serben den Ersten Weltkrieg erlebten. Ein erschrocken erzähltes Dokument der Grausamkeiten.

Sendung vom 15.08.2014

LektüretippsIhr Buchhändler empfiehlt

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern über die besten Neuerscheinungen und Entwicklungen auf dem Buchmarkt. Heute unterhalten wir uns mit Wolfgang Zwierzynski von der Buchhandlung Quichotte in Tübingen.

Seite 1/70