Seit 10:00 Uhr Nachrichten
 
Donnerstag, 11. Februar 2016MEZ10:03 Uhr

Lesart

Sendung vom 10.02.2016
Lady Gaga stellte ihr von dem Künstler Jeff Koons gestaltete Albumcover "Art Pop" in New York 2013 vor. (dpa/ picture alliance / Peter Foley)

Jörg Heiser: "Doppelleben"Kunst und Popmusik – eine Hassliebe

Der Kunstkritiker und Gitarrist Jörg Heiser beleuchtet in "Doppelleben" die Beziehung zwischen Kunst und Popmusik von den 1960er-Jahren bis heute. Wenn Lady Gaga ein Albumcover von Jeff Koons gestalten lässt, ist das dann mehr als ein Marketinginstrument?

Sendung vom 09.02.2016
Der Schriftsteller Bov Bjerg im Funkhaus von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Matthias Horn)

ÜberraschungsbestsellerWarum lieben alle "Auerhaus"?

Eigentlich war "Auerhaus" ein Buch, auf das niemand gewartet hat. Aber es schlug voll ein: Die Geschichte einer schwäbischen Jugend-WG aus den 80er-Jahren wurde zum Überraschungserfolg. Vielleicht, weil jeder etwas anderes in dem Buch sehen kann, meint der Autor.

Sendung vom 08.02.2016
William Boyd (picture alliance / dpa / Foto: EPA/ZIPI)

William Boyd: "Die Fotografin"Nicht mehr als eine reizvolle Idee

Der britische Autor William Boyd schreibt über die fiktive Fotografin Amory Clay. Sie leitet während des Zweiten Weltkriegs eine Fotoagentur in Paris und zieht mit den Alliierten nach Deutschland. Was der Heldin aber zu ihrem Beruf einfällt, geht über Gemeinplätze nicht hinaus.

Sendung vom 06.02.2016
Das Reiter-Denkmal des Preußen-Königs Friedrich-Wilhelm III. in Köln. (picture alliance / Oliver Berg)

Kurz und kritischWie Monarchen an ihrer Politik scheiterten

Für die Monarchen des 19. Jahrhunderts war Krieg ein probates Mittel der Politik. Die Bedeutung von politischen Strömungen wie Nationalismus oder Liberalismus verstanden sie hingegen nicht, kritisieren die Historiker Michaela und Karl Vocelka und Jürgen Luh.

Der Wiener Kongress (18. September 1814 bis 9. Juni 1815) unter Vorsitz von Klemens Wenzel Fürst von Metternich (stehend 6.v.l.)  (picture alliance / dpa )

Wolfram Siemann: "Metternich"Zu gut, um wahr zu sein

Der österreichisch Diplomat und Außenminister Fürst von Metternich (1773-1859) galt hierzulande lange als erzreaktionär und Feind der deutschen Einheit. Der Historiker Wolfram Siemann versucht eine Totalrevision des Metternich-Bildes - aber schießt übers Ziel hinaus.

Sendung vom 05.02.2016
Emmy Hennings (Edition Apollon 2013)

Emmy Hennings: "Gefängnis..."Radikal subjektive Gefühlsschau

In ihrem ersten 1919 erschienenen Roman erzählte die Dadaistin Emmy Hennings von ihrem Gefängnisaufenthalt. Jetzt ist die autobiografische Geschichte in drei Versionen in der kommentierten Werkausgabe "Gefängnis, Das Graue Haus, Das Haus im Schatten" erschienen.

Sendung vom 04.02.2016
Karl Hyde, Kopf und Sänger der britischen Band "Underworld" im Scheinwerferlicht am Mikro bei einem Konzert (picture alliance / dpa / Stefan Schaubitzer)

Gesa Ufer liest Musik – Underworld "Bla, bla, bla"

Sechs Jahre sind seit dem letzten Album des britischen Elektroduos "Underworld" vergangen - für März ist ein neues angekündigt. In der Single "I Exhale" folgt Sänger Karl Hyde wie gewohnt dem Stream of Consciousness - und endet im lautmalerischen "Bla, bla, bla".

Screenshot aus einem YouTube-Video der Yury der Leipziger Buchmesse (Leipziger Buchmesse)

Preis der Leipziger BuchmesseÜberraschende Nominierungen

Die 15 Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse stehen fest. Unsere Literaturkritiker Thorsten Jantschek und Jörg Magenau haben die Kandidaten in den Sparten Belletristik und Sachbuch unter die Lupe genommen. Vor allem zwei Tendenzen fallen ihnen auf.

Sendung vom 03.02.2016
Zeitgenössische Darstellung des spanischen Schriftstellers und Dichters Miguel de Cervantes Saavedra (1547-1616). Sein Hauptwerk ist der "Don Quijote". (picture alliance / dpa)

Uwe Neumahr: "Miguel de Cervantes"Hitzkopf der Weltliteratur

Der vor 400 Jahren gestorbene Spanier Miguel de Cervantes zählt zu den größten Literaten der Geschichte. Eine neue Biografie präsentiert den Don-Quijote-Erfinder als Abenteurer, dem in einer Seeschlacht die Hand zerschmettert wurde und der in die Fänge von Piraten geriet.

Der brasilianische Schriftsteller Luiz Ruffato (dpa / picture alliance / Thomas Maier)

Luiz RuffatoDie Flüchtlingskrise aus brasilianischer Perspektive

Brasilien ist ein Land, das sich mit Einwanderung auskennt - und inzwischen auch mit Auswanderung. Der Schriftsteller Luiz Ruffato denkt dabei an die gegenwärtige Wirtschaftskrise. Wir blicken mit dem Schriftsteller auf Flucht und Migration in Brasilien und Europa.

Sendung vom 02.02.2016
Der österreichische Roman- und Theaterautor Thomas Bernhard, aufgenommen im Juni 1976. (picture alliance / dpa / Votava)

Gerangel um ErbeWo befindet sich Thomas Bernhards Nachlass?

Vor rund einem Jahr wurde das Thomas-Bernhard-Archiv in Gmunden von heute auf morgen geschlossen: Wo sich nun der Nachlass des österreichischen Schriftstellers befindet, weiß niemand. Fast niemand. Germanistik-Professor Klaus Kastberger erklärt die mysteriösen Hintergründe.

Sendung vom 01.02.2016
Sturmgewehr HK 36  (picture alliance / dpa / Foto: Bernd Weissbrod)

Hörbuch zur Waffenindustrie Die deutsche Schuld

"Alle 14 Minuten wird ein Mensch erschossen mit einer Kugel aus einem Gewehr von Heckler & Koch", sagt ein Friedensaktivist im Hörspiel des Rimini-Protokolls. Die Künstlergruppe zeigt mit "Situation Rooms" die deutsche Mitschuld an internationalen Konflikten auf.

Seite 1/132
Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge