Mittwoch, 30. Juli 2014MESZ21:24 Uhr
Juli 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Verwandte Links

Buchkritik

SachbuchMit voller Wucht
Ein Demonstrant der Gruppe Anonymous steht vor dem Brandenburger Tor bei Nacht und hält ein Plakat mit einem Foto von Edward Snowden in die Höhe.

Schon als oberster Datenschützer des Landes war Peter Schaar sehr kritisch, doch sein aktuelles Buch ist noch deutlicher: Er kritisiert massiv die Bundesregierung. Aber sein Buch ist mehr als eine Abrechnung mit der Regierung. Mehr

weitere Beiträge

Literatur

LyriksommerDas Lied der Globalisierung
Der amerikanische Dichter Ezra Pound ("Pisan Cantos") am 18. April 1958 in Washington D.C.

Die Dichtung durchpflügt Kulturkreise und Historie, in der Monarchien vergingen, Diktatoren siegten und scheiterten, sie feiert Homer, Dante und die altchinesische Philosophie.Mehr

weitere Beiträge

Lesart

Sendung vom 29.07.2014

Kinderliteratur"Er hat das Kinderbuch erst nobilitiert"

Undatiertes Archivbild eines nachdenklichen Erich Kästners. Er war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist, der vor allem für seine Kinderbücher (z. B. "Emil und die Detektive", "Das doppelte Lottchen")bekannt wurde.

Über 80 Jahre sind seine Werke zum Teil schon alt, aber noch immer sind Erich Kästners Kinderbücher ein Dauerbrenner. Was Bücher wie "Emil und die Detektive" so zeitlos macht, erklärt der Germanist und Kästner-Biograf Sven Hanuschek.

Flugzeug im Abflug vom Frankfurter Flughafen, im Hintergrund die Skyline.

HörbuchGeneration Maybe

Anfang 2014 erschien bei Suhrkamp das Debüt von Heinz Helle: "Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin". Jetzt gibt es auch das Hörbuch zum Roman, gelesen von Schauspieler Franz Dinda: ein Kurz-Pass-Spiel der Sätze.

Truman CapoteEin Meister des gesprochenen Wortes

Weltberühmt geworden ist Truman Capote durch die Romane "Frühstück bei Tiffany's" und "Kaltblütig". Jetzt gibt es eine neue Biografie über den Schriftsteller. Das Besondere: Sie besteht nur aus Originaltönen.

Touristen mit Schirmen auf einem Ausflugsschiff

OriginaltonPostkarte vom Ausflugsboot

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche von Jan Wagner.

Sendung vom 28.07.2014
Ein Junge schläft versteckt unter einer gestreiften Bettdecke, nur sein Haarschopf ist zu sehen.

AufsatzsammlungWarum schlafen wir?

Die Historikerin Hannah Ahlheim hat Fachkollegen, Mediziner, Philosophen und Literaturwissenschaftler auf Spurensuche in Sachen Schlaf geschickt. In ihrem zunächst unscheinbaren Band, verstecken sich kostbare Erkenntnisse.

Trotz E-Mail noch immer Kult: Postkarten. Vor allem in der Urlaubszeit.

OriginaltonNeuköllner Postkarten

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche von Jan Wagner.

Sendung vom 26.07.2014
Der Philosoph Jürgen Habermas

PhilosophieEin intellektuelles Schwergewicht

Der Philosoph Jürgen Habermas ist einer der berühmtesten deutschen Intellektuellen. In einer Biografie will sich der Soziologe Stefan Müller-Doohm dem 85-Jährigen nähern. Doch sein Buch bleibt kleinmütig und uninspiriert.

Hauptgebäude der Universität Wien

PolitikKraftvolle Utopien

Sozialistischer Nationalökonom, Wissenschaftsmanager und Museumsdirektor: das alles war der Wiener Philosoph und feurige Debattenredner Otto Neurath. In seiner Biografie blickt Günther Sandner auf dessen bewegtes Leben zurück.

Alte Bücher in einem Regal

SoziologieZu Max Weber durch die Hintertür

In seinem Buch über Max Weber nähert sich Dirk Kaesler dem bedeutenden Soziologen auf Umwegen. Er braucht einen enormen Anlauf, ehe er zur Sache kommt. An die Biografie des Historikers Joachim Radkau reicht die Arbeit nicht heran.

Schlachtermarkt in Schwerin: Ein Schild weist auf eine öffentliche Toilette hin.

Kurz und kritischLuhmann'sche Pinkelpausen

Ein neu erschienenes Buch versammelt abseitige Interviews und Gespräche mit dem Gesellschaftstheoretiker Niklas Luhmann. Ein großer Spaß für Liebhaber wissenschaftlicher Skurrilitäten.

Sendung vom 25.07.2014
Mehrere Bücher liegen auf drei Stapeln nebeneinander.

LektüretippsIhr Buchhändler empfiehlt

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern über die besten Neuerscheinungen und Entwicklungen auf dem Buchmarkt. Ansgar Weber von der Buchhandlung Seitenblick in Leipzig mit seinen Tipps.

Blick über den Kurfürstendamm in Berlin zur Ruine der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche.

Literatur Kein Grund zur "Westalgie"

Wolfgang Müller, Schriftsteller und Autor des Buches "Subkultur Westberlin 1979-1989", warnt vor falscher Nostalgie bei der Erinnerung an das geteilte Berlin der Achtzigerjahre.

Ein Vater hält seine drei Monate alte Tochter im Arm.

OriginaltonWie die Aufträge zur Erkenntnis führen

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche von Nora Gomringer.

Sendung vom 24.07.2014
Der britische Pop-Sänger Steven Patrick Morrissey

PopTritt die Braut bis vor den Altar!

Auf dem zehnten Soloalbum des ehemaligen "Smith"-Sängers Morrissey triumphiert die Kreatur über den Menschen. Außerdem wird eine Frau ziemlich unsanft in die Ehe befördert.

Eine Honigwabe mit Arbeitsbienen

OriginaltonBienenretter, Drachenritter

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche von Nora Gomringer.

Blick aus der Luft über die Kathedrale auf Fähren an der Schiffsanlegestelle der Viking Line in Katajanokka im Zentrum von Helsinki.

Literatur Liebeskummer als Anstoß

In dem neuen Roman "Wunderlich fährt nach Norden" der Autorin Marion Brasch spricht ein magisches Handy zu ihrem Helden und schickt den geschiedenen Bildhauer auf eine rätselhafte Reise.

Unbekleidet beim Klettern geknipst: der Schriftsteller Herman Hesse

FotobandNackte Poeten und "unterseeische Gegenden"

Wenn Schriftsteller reisen, machen sie, wie fast jeder andere auch, Fotos. Nicht selten dienen die Aufnahmen als Inspirationsquelle. Heike Gfrereis hat 1000 solcher Aufnahmen zusammengetragen. Ein beredter Fotoband.

Sendung vom 23.07.2014
Eine Person in Arbeitshosen und Gummistiefeln geht an einer Reihe Blumentöpfe mit kleinen Blaufichten vorbei. Die Beine sind nur bis zum Oberschenkel zu sehen.

FamilienromanVom Rhythmus der Pflanzen gehalten

Die knapp 50-jährige Marianne hat einige Todesfälle zu verkraften. Halt gibt ihr die Arbeit in ihrer Baumschule. Sie versucht, sich der Familie zu erwehren, die sie zur bloßen Erbin macht - um zum "Ich" zu finden.

Barack Obama bei der Pressekonferenz zum Irak

Amerika"Besessen vom Kult des Geldes"

Die USA haben abgewirtschaftet: George Packer zeichnet in seinem Sachbuch "Die Abwicklung" ein ebenso breites wie kritisches Panorama der US-Gesellschaft.

Sendung vom 22.07.2014
Ein Rollstuhl steht zusammengeklappt in einem Hausflur.

HörbuchLektionen einer Gelähmten

Maria Cristina Hallwachs ist seit einem Schwimmbadunfall vom Hals ab gelähmt. Das Hörbuch der Künstlergruppe Rimini Protokoll ist eine Collage aus Musik, Erzählung und ihren Gesprächen mit Familie und Pflegern.

Auf einem Tisch liegen Geldscheine, ein Stetoskop, eine Spritze und Tabletten.

SachbuchBestürzende Analyse

Menschen, denen die Krankenkasse keine Brille bezahlt - und Krankenhaus-Aufsichtsräte mit Top-Einkünften: Die "taz"-Journalistin Gabriele Goettle zeigt in ihrem Buch, wie die Plünderung des Gemeinwesens funktioniert.

OriginaltonMein Bücherregal

Kleine Formen erproben und mit den Möglichkeiten des Radios spielen: "Originalton" heißt ein täglicher Bestandteil unserer Sendung "Lesart" - kurze Texte, um die wir Schriftstellerinnen und Schriftsteller bitten. In dieser Woche von Nora Gomringer.

Ein Gipsabdruck des Totenschädels des Marquis de Sade ist neben älteren Ausgaben der Werke "Justine" (1801), "Juliette" (1797) und "L'union des arts ou les ruses de l'amour" (1810) zu sehen.

Marquis de Sade"Er wollte Menschen in Extremsituationen erforschen"

Das Werk des Marquis de Sade ist eine Orgie gewalttätiger Pornographie, von Bestialitäten, von Lustmorden. Man könne de Sades Werke aber auch anders lesen, meint der Historiker Volker Reinhardt, der jüngst eine Biografie des berüchtigten Marquis veröffentlicht hat.

Seite 1/67