Seit 22:00 Uhr Einstand
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 22:00 Uhr Einstand
 
 

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 28.03.2014

LektüretippsIhre Buchhändlerin empfiehlt

Deutsches Literaturarchiv Marbach: "August 1914: Literatur und Krieg", Yimeng Wu: "Paris toujours", Stephanie Corinna Bille: "Theoda"

Eine Lesebrille liegt auf einem Bücherstapel. (picture alliance / dpa / Ismo Pekkarinen)
Eine Lesebrille liegt auf einem Bücherstapel. (picture alliance / dpa / Ismo Pekkarinen)

Immer freitags sprechen wir mit Buchhändlern aus ganz Deutschland. Von ihnen wollen wir wissen, wie sie Neuerscheinungen und aktuelle Entwicklungen auf dem Buchmarkt einschätzen. Heute mit Stephanie Krawehl von der Lesesaal Buchhandlung in Hamburg.

Stephanie Krawehl empfiehlt:

Ein besonders spannendes oder lehrreiches Buch:
"August 1914: Literatur und Krieg", Hrg. Deutsches Literaturarchiv Marbach
Drei Bände, insgesamt 748 Seiten, 15 Euro, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung

Ein besonders schönes Buch:
"Paris toujours" von Yimeng Wu
Kunstanstifter Verlag, 68 Seiten, 24 Euro

Mein persönliches Lieblingsbuch:
"Theoda" von Stephanie Corinna Bille
Rotpunktverlag, 198 Seiten, 19,90 Euro

Mehr zum Thema:
21.03.2014 | KRITIK
Lektüretipps - Ihre Buchhändlerin empfiehlt
A. Funder: "Alles, was ich bin", A. McCarten: "Funny Girl", F.-O. Heinrich: "Die erstaunlichen Abenteuer …"
 
14.03.2014 | KRITIK
Lektüretipps - Ihre Buchhändlerin empfiehlt
A. Miller: "Friedhof der Unschuldigen", E. Berthoud, u.a.:"Die Romantherapie", F. Wilhelm: "Meine Mutter schwebt …"
07.03.2014 | KRITIK
Lektüretipps - Ihr Buchhändler empfiehlt
Andrea Röpke/Andreas Speit: "Blut und Ehre", zahlreiche Autoren: "Kostbarkeiten aus dem Domschatz zu Halberstadt", Kathrin Schärer: "Es war einmal ein Igel"

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Die SchattenlinieJoseph Conrads letzte Reise
Der englischsprachige Schriftsteller Joseph Conrad, aufgenommen im Dezember 1915. (picture-alliance / dpa / dpaweb  )

Der berühmte Schriftsteller Joseph Conrad, mittlerweile alt und brummig, begegnet auf einer Atlantiküberfahrt einem jungen US-Amerikaner. Zutiefst überzeugt von den Segnungen des American Way of Life versucht dieser, Conrads pessimistische Weltsicht zu widerlegen. Ein Hörstück.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur