Sonntag, 1. März 2015MEZ00:02 Uhr

Klangkunst

UrsendungRadio Lab - Always here for you
Chipspackung (imago / Schöning)

Claire Tolan beschäftigt sich mit geflüsterten Botschaften, sanft zerknüllten Chipspackungen und überwacht in einer Versuchsanordnung die Hörer dieses geheimnisvollen Sounds mit Hilfe modernster Spionagetechnik.Mehr

Datenspuren Operation Olympic Games
Wie klingt es, wenn sich ein Virus verselbstständigt? ( imago/blickwinkel)

"Operation Olympic Games" ist der Name eines US-Regierungsprogramms, das den Auftrag hatte, Computerviren, Trojaner und Würmer für Geheimdienste und Cyberkriegsführung zu entwickeln.Mehr

Kurzstrecke 35
Helle Strahler werfen ihr Licht über eine dunkle Bühne.  (picture-alliance / dpa / Jaroslav Ozana)

In der Kurzstrecke präsentieren wir Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst. In der aktuellen Ausgabe unter anderem: "Gewinn trotz Verlust", "La vida no termina aquí" und "Jungle". Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 17.08.2012

Le miroir qui revient qui revient

Ursendung

Von René Desalmand

Der Schriftsteller Alain Robbe-Grillet im Jahr 2004. (AP)
Der Schriftsteller Alain Robbe-Grillet im Jahr 2004. (AP)

" ... alle Realität ist unbeschreibbar, und ich weiß instinktiv: Das Bewusstsein ist strukturiert wie unsere Sprache (und zwar aus gutem Grund!), nicht aber die Welt und nicht das Unbewusste." (Alain Robbe-Grillet)

Mit seinem Buch "Der wiederkehrende Spiegel" (1985) reflektiert und bricht Alain Robbe-Grillet das Genre der Autobiografie. Er entlarvt Erinnerung als Konstruktion, deren Bezüge zum Erinnerten sich traumartig verschieben.

Zum 90. Geburtstag des Nouveau-Roman-Pioniers begeben sich zwei Musiker auf die Spuren seiner Automythografie. René Desalmand sammelt Klänge aus Robbe-Grillets Heimat in der Bretagne.

Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Michael Wertmüller entwickelt er musikalische Strukturen, die von Robbe-Grillets Texten abgeleitet sind. Musik verhält sich zum Geräusch wie Fiktion zur Sinneswahrnehmung.


Mit: René Desalmand (Saxophon), Michael Wertmüller (Schlagzeug)
Produktion: DKultur/Studio für elektroakustische Musik der Akademie der Künste Berlin 2012
Länge: ca. 50"


Frei nach Alain Robbe-Grillet
Von René Desalmand

René Desalmand, geboren 1972, lebt als Saxofonist und Komponist in Berlin.


Aktuelle Ausschreibung:
10. Concours International d'Art Radiophonique Luc Ferrari