Länderreport / Archiv /

Ländersache Kultur

Die Kulturpolitik der Bundesländer Berlin und Mecklenburg-Vorpommern

Von Claudia van Laak und Peter Marx

Kultur in Mecklenburg-Vorpommern: die Festspiele Redefin.
Kultur in Mecklenburg-Vorpommern: die Festspiele Redefin. (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern)

Kultur ist Ländersache - was machen die Länder daraus? In Mecklenburg-Vorpommern sind die Bühnen vom Länderschwund bedroht, in Berlin zwar zahlreich - aber was leistet die Kulturpolitik in der Hauptstadt?

"Gehen hier bald nur noch Elche in die Oper?" - fragte letztens ein Feuilleton-Autor der FAZ. Die Rede war von Mecklenburg-Vorpommern und der Gedanke dahinter: Bevölkerungsschwund bedroht die Bühnen im Land. Die brauchten teilweise sogar Nothilfe um überhaupt ins Jahr 2012 gerettet zu werden. Was für eine Politik steht hinter dieser Notfallaktion - und was kann Kulturpolitik im dünnbesiedelten Mecklenburg bewirken? Ein Aspekt, dem wir uns heute in unserer Reihe Ländersache Kultur widmen. Zweites Ziel ist Berlin. Kulturell immer eine Reise wert, die Stadt hat viel zu bieten - aber was leistet die Kulturpolitik in der Hauptstadt?

Zwei weitere Folgen der Reihe Ländersache Kultur.

Das Manuskript zum Beitrag über Berlin als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Auch das Manuskript zum Beitrag über Meckelnburg-Vorpommern finden Sie als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Länderreport

Sachsen-AnhaltHier gehe ich, ich kann nicht anders

Ein Denkmal Luthers auf dem Wittenberger Marktplatz

Ausgerechnet im Bundesland, in dem die Reformation begann, leben so wenige Protestanten wie nirgendwo sonst in Deutschland. Nur 14,6 Prozent der Bewohner gehören der evangelischen Kirche an.

Verständliches DeutschWeg mit den Bandwurmsätzen!

Bunt verzierte Ostereier hängen am 8. April 2014 an einem Forsythienstrauch.

Kurze Sätze, keine Fremdwörter: Leichte Sprache soll "funktionalen Analphabeten" das Verständnis von Texten erleichtern. Jetzt hat das "Büro für Leichte Sprache" in Bremen sich die Ostergeschichte vorgenommen.

KindesmisshandlungTod durch Behördenversagen?

Ein Ordner mit der Aufschrift "Yagmur" liegt am 06.03.2014 bei einer Sitzung des parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Bürgerschaft im Rathaus in Hamburg.

Die Eltern der getöteten dreijährigen Yagmur sitzen in Untersuchungshaft - der Vater wegen Totschlags, die Mutter wegen unterlassener Hilfeleistung. Die Hamburger Behörden hatten die Gefahr für das Mädchen rechtzeitig erkannt. Warum aber haben sie nichts unternommen?