Donnerstag, 21. August 2014MESZ21:58 Uhr
August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die Reportage

KongoSupernasen im Regenwald
Ein bewaffneter Ranger im Virunga-Nationalpark in der Republik Kongo

Im kongolesischen Virunga-Nationalpark leben seltene Tierarten, wie der Berggorilla, die durch Wilderer und Milizen bedroht werden. Deutsche Kripobeamten und Schweizer Kollegen bilden Wildhüter aus, um mit einer Hundestaffel gegen die Gefahr vorzugehen.Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

HavellandSehnsucht nach Stille
Still ruht der Große Stechlinsee bei Neuglobsow im Landkreis Oberhavel im Norddeutschen Tiefland, aufgenommen am 01.06.2009.

Ruhe und Natur – für den Städter ungewohnt: die Havel, der Wald, die Mücken, die Stille. Für einige Bewohner Götzer Berges war genau das der Grund hinzuziehen.Mehr

weitere Beiträge

Länderreport

Sendung vom 21.08.2014
Der Entwurf des Hamburger Künstlers Volker Lang für das Deserteur-Denkmal in Hamburg im Modell

Hamburger Denkmal-DebatteGedenkstätte für Deserteure

In Hamburg entsteht demnächst ein Gedenkort für Deserteure und andere Opfer der NS-Militärjustiz. Der Entwurf des Künstlers Volker Lang soll zwischen dem Kriegerdenkmal und dem unvollendeten "Mahnmal gegen den Krieg" realisiert werden.

Sendung vom 20.08.2014
Die 700 Meter lange Leverkusener Rheinbrücke überspannt den Rhein auf der A1 zwischen Leverkusen-Wiesdorf und Köln-Merkenich. Die 1965 in den Dienst gestellt Brücke ist die meistbefahrene in Nordrhein-Westfalen und muss abgerissen werden.

NRWVerkehrspolitische Mahnmale

Die Leverkusener Brücke ist die meist befahrene Autobahnbrücke der Republik - und so marode, dass schwere LKWs Fahrverbot haben. Der "Pannentunnel", eine Lärmschutzmaßnahme an der A1 auf Höhe von Köln-Lövenich, hat sich als komplette Fehlplanung entpuppt.

Sendung vom 19.08.2014
Grüne Linsen

Schwäbisches TraditionsproduktDie Guten ins Töpfchen

Linsen und Spätzle - das schwäbische Nationalgericht - war bis in die Mitte des 20. Jahrhunders ein nahrhaftes Arme-Leute-Essen. In einer russischen Saatgutbank ist die Linsensorte wieder aufgetaucht und erlebt nun eine Renaissance.

Sendung vom 18.08.2014
Eine Dresdner Familie tauschte am 01.07.1990 in einer Sparkasse in Dresden Ostmark gegen D-Mark. Am 01. Juli 1990 trat die Währungsunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR in Kraft. 

GlosseDie kleine Umtauschgeschichte

Als Genossenschaften hatten sich auch Banken über die gesamte DDR-Zeit hinweggerettet. Im Sommer 1989 wuchs ihnen auf einmal Bedeutung zu: Sie sollten helfen, die Währungsunion zu bewältigen.

Sendung vom 15.08.2014
Ein Wahlplakat der FDP mit der Aufschrift "Sachsen ist nicht Berlin! Für Schwarz-Gelb: FDP wählen!" ist am 07.08.2014 in starkem Regen an einem Baum in Dresden (Sachsen) zu sehen.

FDPAuslaufmodell Schwarz-Gelb?

Wenn am 31. August in Sachsen rund 3,5 Millionen Wahlberechtigte an die Urnen gerufen werden, wird es spannend für die FDP. Die Partei gilt als Wackelkandidat - und mit ihr auch die vorerst letzte schwarz-gelbe Koalition.

Sendung vom 14.08.2014
Verkehrsschild bei Grafenrheinfeld weist den Weg zum "Kernkraftwerk Grafenrheinfeld".

EnergiewendeRevision in Grafenrheinfeld

Was für die Umwelt gut sein mag, kann auf anderen Gebieten auch negative Folgen haben, so zum Beispiel im unterfränkischen Grafenrheinfeld. Dank eines Atomkraftwerks sprudelten dort seit 1981 die Steuereinnahmen. Nun wird das AKW dichtgemacht.

Sendung vom 13.08.2014
Ein Mann hämmert am 12.11.1989 ein Loch in die mit Graffitis bemalte Berliner Mauer.

AndenkenDie wundersame Vermehrung der Berliner Mauer

Es scheint endlos viele davon zu geben: Bunt bemalte Betonbrocken, die als Stücke aus der Berliner Mauer verkauft werden. Doch angesichts ihrer Zahl müsste die Mauer viel größer gewesen sein. Woher kommen sie also?

Graffitis auf der Westseite der Berliner Mauer am 29. April 1984

GedenkenDie Mauer als Wandzeitung

"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!" - auf ihrer Westseite war die Berliner Mauer die größte Wandzeitung der Welt. In den 80er-Jahren dokumentierten Autoren die Sprüche. Die heutigen kreativen Hinterlassenschaften auf den Mauerresten sehen anders aus.

Sendung vom 12.08.2014
Eine ehemalige Militäranlage in Wünsdorf (Brandenburg), fotografiert am 05.03.2014. Auf einem rund 600 Hektar großen Gelände der einstigen Garnisonsstadt befand sich das Oberkommando der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. 

WünsdorfMüll der Nazis und der Russen

Das Oberkommando der sowjetischen Streitkräfte residierte nach 1945 in der Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf - 20 Kilometer südlich von Berlin, abgeschottet von der Außenwelt.

Ein Zellentrakt des früheren KGB-Gefängnisses in der heutigen Gedenkstätte Leistikowstraße in Potsdam (Brandenburg), aufgenommen am 25.03.2014. Fünf Jahre nach Eröffnung unterstützt die Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam immer mehr Menschen bei Klärung des Schicksals von Angehörigen.

Verbotene StadtZutritt wieder erlaubt

Potsdam: Das Areal zwischen Neuem Garten und Pfingstberg galt als "Verbotene Stadt". Hier, im Militärstädtchen Nummer Sieben, befand sich die Deutschlandzentrale der sowjetischen Spionageabwehr.

Sendung vom 11.08.2014
Ein Bagger reißt einen Plattenbau ein.

AbwanderungDie DM kam und viele gingen

"Kommt die DM, bleiben wir, kommt sie nicht, dann gehen wir zu ihr." So lautete eine Parole auf den Montagsdemos. Doch als die D-Mark da war, machte die Warnung vor dem Ausbluten Ostdeutschlands die Runde.

Gerangel um ein Transparent mit der Aufschrift "Reisefreiheit statt Massenflucht"

Deutsche Rufe (6/8)"Wir bleiben hier!"

Im Sommer 1989 kehrten tausende DDR-Bürger ihrem Staat den Rücken, sie wollen in den Westen. Auf den Demonstrationen im Herbst wird Reisefreiheit gefordert, aber auch gerufen: "Wir bleiben hier!". Wie entstand dieser Ruf und was hat er bewirkt?

Sendung vom 08.08.2014
Gerda Boeken alias Erika Mustermann arrives for the 99Fire-Film Award 2012 beside the 62nd Berlin International Film Festival, in Berlin, Germany, 16 February 2012. The picture of Gerda Boeken was seen on identity cards in 1987 for the first time. The 62nd Berlinale takes place from 09 to 19 February. Britta Pedersen

PlatzhalterinWir gratulieren, Frau Mustermann!

Fast jeder hat sie schon mal gesehen, aber keiner kennt sie wirklich: Frau Mustermann von der Bundesdruckerei, die uns in zeitloser Schönheit auf fiktiven Personalausweisen und Reisepässen entgegen lächelt. Jetzt wird sie 50 - und wir gratulieren.

Sendung vom 07.08.2014
Blick vom felsigen Aussichtspunkt Cloef auf die Saarschleife in Orscholz: Die im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg gelegene Saarschleife ist ein Natur- und Landschaftsschutzgebiet.

GrenzgebietDas Saarland - ein Produkt des Ersten Weltkrieges

Das Jahr 1919 wird zum Schlüsseljahr für das Saarland: Die Siegermächte des Ersten Weltkrieges verhandeln in Versailles die Neuordnung Europas. Mit Mandat des Völkerbundes wird das Grenzgebiet für 15 Jahre unter französische Verwaltung gestellt.

Sendung vom 06.08.2014Sendung vom 05.08.2014
Gustl Mollath - zu Unrecht eingewiesen?

PsychiatrieNeues aus der Anstalt

Sieben Jahre lang saß Gustl Mollath wegen angeblicher Wahnvorstellungen in der geschlossenen Psychiatrie. Zu Unrecht, wie er beteuert. Am Freitag wird das Wiederaufnahmeverfahren in Regensburg fortgesetzt.

Sendung vom 04.08.2014
Auf Transparenten fordern Teilnehmer des friedlichen Demonstrationszuges am 10.10.1989 durch die Leipziger Innenstadt immer wieder "Freiheit" - hier auf einem Banner mit drei Ausrufungszeichen zu lesen.

Deutsche Rufe (5/8)"Deutschland, einig Vaterland"

Die vierte Zeile der Nationalhymne der DDR – sie wurde zu einer wichtigen Losung in der Wendezeit. Die Fragen liegen auf der Hand: Wer griff die Zeile nach fast 20 Jahren des Nichtsingens auf? Warum? Und wo? Viele Quellen sagen, sie soll in Leipzig entstanden und zuerst skandiert worden sein.

Sendung vom 01.08.2014
Vietnamesinnen stehen am 26.1.1990 inmitten von Wäschebergen im Kombinat REWATEX in Berlin.

IntegrationHerr Ho hat Berlin geteilt

Nordvietnam, Südvietnam - der alte Konflikt schwelt in Berlin weiter. Thuy Luong, die mit neun Jahren hierher kam, kann das schwer ertragen. Ihre Eltern erzählen, dass sie keine Zeit hatten, sich um die eigene Integration zu kümmern.

Sendung vom 31.07.2014

QuerfeldeinWissenschaft und Politik im Sommerloch

Politiker haben das Sommerloch für sich entdeckt. Sie suchen sich ruhige Orte, an denen ihnen ungewöhnliche Ideen einfallen. Nun tut es der Politik die Wissenschaft nach: ein Wettstreit der pompösen Einfälle.

Sendung vom 30.07.2014
In einer Schul-Klasse sitzt ein Junge im Rollstuhl.

Gleichberechtigung(K)eine Schule für alle?

Fünf Jahre nach Inkrafttreten der UN-Konvention für Behindertenrechte hinkt inklusives Lernen weiter hinter den Vorgaben zurück. In Niedersachen haben Eltern erst seit knapp einem Jahr das Recht, behinderte Kinder auf eine Regelschule zu schicken.

Sendung vom 29.07.2014
Das ehemalige "Bombodrom" in Brandenburg

ProtestBallern oder leben

Ob in Brandenburg oder in der "Serengeti Ostwestfalens": Der Krieg ist in manchen Regionen noch lange nicht vorbei. Bombenabwurfplatz oder Schießstand direkt neben einem Kloster, es formiert sich Widerstand in der Bevölkerung.

Sendung vom 28.07.2014
Berlin erlebt am 4. November 1989 die größte Demonstration für eine andere DDR. Eine halbe bis eine Million Demonstranten ziehen durch die Innenstadt, vorbei am Palast der Republik mit dem Sitz der Volkskammer und am Staatsratsgebäude zu einer Abschlusskundgebung auf dem Alexanderplatz. "Wende", "Wer ewig schluckt stirbt von Innen" oder "Krenzmann" steht auf Transparenten der Demonstranten.

Deutsche Rufe (4/8)"Die Fenster aufgestoßen"

Berlin, 4. November 1989, Alexanderplatz. Die größte Wende-Demonstration und wohl auch die bunteste. Demonstranten überreichten Blumen an Polizisten, Transparente mit Sprüchen und Forderungen bestimmten das Bild.

Sendung vom 25.07.2014
Seite 1/98