Dienstag, 30. Juni 2015MESZ01:17 Uhr
Juni 2015
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

30.06.2015, 13:30 Uhr Länderreport
Querfeldein
Von Henry Bernhard, Maike Strietholt und Michael Frantzen
Teure Brut
Geldverschwendung - da kann man die Vögel auch gleich schlachten! Wenn ausgerechnet ein Naturschützer so etwas sagt, horchen wir erschrocken auf. Thüringen gibt Millionen für die Aufzucht und Auswilderung von Auerhähnen aus. Die meisten der Tiere aber sind bereits nach wenigen Wochen tot. Andere tierische Thüringer scheinen dem Auerhahn die Sonderbehandlung nicht zu gönnen und fressen ihn auf. Das und mehr bei Querfeldein

Die Reportage

Die nächste RevolutionWie sich Kuba verändert
Straßenbild in Havanna: Konterfeis von Che Guevara, Antonio Mella und Camilo Cienfuegos (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)

Kuba erlebt einen Prozess der Veränderung, der nicht mehr aufzuhalten ist. Die Kubaner dürfen sich selbstständig machen, reisen, Häuser und Autos kaufen. Trotz der Aufbruchstimmung bleiben viele skeptisch: Steht ihr Land vor dem Ausverkauf?Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Länderreport

Sendung vom 29.06.2015
Mitarbeiter einer Sparkasse in Leipzig zahlen am 1. Juli 1990 Geld aus und tauschen die Konten der DDR-Bürger. (dpa / picture alliance / Waltraud Grubitzsch)

Währungsunion vor 25 JahrenAls die D-Mark in die DDR kam

Noch vor der politischen Einheit Deutschlands kam am 1.7.1990 die Währungsunion: Sie war die ökonomische Antwort auf revolutionäre Ereignisse, so der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl. Der große Verlierer war dann aber die ostdeutsche Wirtschaft.

Sendung vom 26.06.2015Sendung vom 25.06.2015
Kita "Uns Lütten" in Mecklenburg-Vorpommern (Foto: Silke Hasselmann )

Kinderbetreuung in MecklenburgVom Ideal weit entfernt

Sieben bis acht Kinder pro Erzieherin sind laut einer Studie ideal für die Betreuung von Kindergartenkindern. Mecklenburg-Vorpommern hat sich in diesem Jahr gerade mal von 16 auf 15 Kinder pro Erzieherin vorgearbeitet. Damit ist das Bundesland Schlusslicht in der Republik.

Sendung vom 24.06.2015
Die Vereinsmitglieder eines Freizeitorchesters (picture alliance / dpa / Josef Hildenbrand)

SaarlandLand der Vereinsmeier

Die Geselligkeit der Saarländer zahlt sich aus - natürlich in Zahlen: über 2000 Sportvereine, 12.000 aktive Musiker, über 300 Chöre, dann noch die Theaterbühnen, Wanderfreunde, Schützen und Hobbygärtner. Die Saarländer wollen sich immer organisieren.

Sendung vom 23.06.2015
(Deutschlandradio / Tabea Grzeszyk)

Patientenradio "Peilsender"Live aus der Psychiatrie

Jeden Dienstag sendet "Radio Peilsender" aus dem Studio des Pfalzklinikums Klingenmünster, einer der größten psychiatrischen Einrichtungen in Rheinland-Pfalz. Doch hinter dem Mikrofon sitzt kein professioneller Moderator, sondern ein junger Patient.

Sendung vom 22.06.2015Sendung vom 19.06.2015
Ein Schild warnt in der ehemaligen Gleisdurchfahrt des Kernkraftwerks Würgassen (Landkreis Höxter) vor erhöhter radioaktiver Strahlung, die von den gelben Fässern (rechts) ausgeht. (picture alliance / dpa)

The day after Wie Beverungen das post-atomare Zeitalter meistert

Seit vielen Jahren wird die Atomanlage Würgassen im ostwestfälischen Kreis Höxter rückgebaut. Die jährliche Million aus der Gewerbesteuer fehlt. Der Gemeinde ging es schon mal besser. Rund 10.000 gelbe Fässer lagern noch in der Nuklearanlage. Und zu tun gibt es immer noch genug.

Sendung vom 18.06.2015
Schwerter zu Pflugscharen (Deutschlandradio / Thilo Schmidt)

Deutsche Rufe - Teil 9"Schwerter zu Pflugscharen"

Auf dem Kirchentag in Wittenberg 1983 lässt Pfarrer Friedrich Schorlemmer ein Schwert in eine Pflugschar umschmieden. Das hat Folgen. - "Schwerter zu Pflugscharen", das war der Leitspruch der ostdeutschen, später auch der westdeutschen Friedensbewegung.

Sendung vom 17.06.2015
Ein Schiff fährt in Köln am Dom vorbei über den Rhein.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

So klingt KölnJenseits von Schunkeln und Alaaf

Köln und Musik - da kommt vielen sicher sofort kölsches Liedgut in den Sinn, Karnevalsgesänge und Kölschrocker wie BAP oder die Bläck Fööss. Doch da gibt es viel mehr, wie unser kleiner musikalischer Streifzug beweist.

Sendung vom 16.06.2015
Grenzsicherungsstreifen am Point Alpha, einem früheren US-Beobachtungsstützpunkt an der hessischen innerdeutschen Grenze. (picture alliance / Klaus Nowottnick)

Ost-West-KonfrontationPoint Alpha als Lernort der Geschichte

Mit der Wiedervereinigung kam das Ende von Point Alpha, dem Punkt an der innerdeutschen Grenze, an dem sich die US-Armee und die Rote Armee gegenüber standen. Der Konflikt hätte eskalieren können - jeden Tag. Heute steht hier ein Dokumentationszentrum mit Akademie.

Sendung vom 15.06.2015
Blick auf den Hauptbahnhof von Leipzig vom Turm der Reformierten Kirche aus (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

1000 Jahre LeipzigIn der Gründerzeit kam der Größenwahn

Am ältesten Punkt Leipzigs steht ein grauer, großer Plattenbau. Der Bauboom im 15. Jahrhundert und die Gründerzeit haben dagegen deutliche Spuren hinterlassen. Wer im Jubiläumsjahr durch die Museen tingelt, entdeckt in der Stadtgeschichte immer wieder auch Größenwahn.

Sendung vom 12.06.2015
Trümmer der Geschichte - Teile der Betonmauer, Stacheldraht, Gitterzaun und Betonreste der Berliner Mauer liegen im Ortsteil Steinstücken bei Potsdam auf einem Gelände, aufgenommen im August 1990.  (picture alliance / dpa / dpa-Zentralbild)

1989/90Der wahre Fall der Mauer

Die Berliner Mauer hatte erst ein Loch, da verbreitete sich bereits die Rede vom "Mauerfall". Doch der Abriss der Grenzanlage begann erst sieben Monate nach dem berühmten Datum 9. November '89. Dass fast die ganze Mauer dabei verschwand, beklagen heute viele.

Sendung vom 11.06.2015
Blick auf die Kühltürme des unterfränkischen AKW Grafenrheinfeld – vom Hackschnitzellager der Mack Energie aus (Deutschlandradio / Anke Petermann)

AKW Grafenrheinfeld Aus is'!

Am 27. Juni will der Energieriese E.ON das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld abschalten - bekannt auch als Schauplatz des Jugendbuchs "Die Wolke" über einen fiktiven Reaktorunfall. Ein Rückblick auf 34 Jahre Reaktorgeschichte und seine Gegner.

Sendung vom 10.06.2015
Bühne beim Fusion-Festival in Lärz 2011 (dpa / picture alliance / Alexander Müller)

Fusion-Festival in LärzGürteltier im Festumzug

Lärz ist ein kleines Dorf am Südende der Müritz mit viel Ruhe und unberührter Natur. Ein Geheimtipp. Lärz ist aber auch für sein lautstarkes Fusion-Festival mit bis zu 70.000 feierwütigen Gästen bekannt. Am 25. Juni trifft Dorf wieder auf Techno - passt das zusammen?

Sendung vom 09.06.2015Sendung vom 08.06.2015
Ein Hausarzt sitzt in seinem Beratungszimmer vor einem Computer (dpa / picture alliance / Klaus Rose)

Diagnose ÄrztemangelWenn der Hausarzt aufgibt

Jedes Jahr geben hierzulande 2200 Hausärzte ihren Beruf auf, meist aus Altersgründen. Zurzeit findet nur jeder Zweite einen Nachfolger. Was das bedeutet, erfahren vor allem die Menschen auf dem Land, zum Beispiel in Harsefeld im Landkreis Stade.

Blick auf Weinberge an der Mosel. (Deutschladnradio / Andreas Burmann)

Umstrittenes ProjektEin Yachthafen in der Moselschleife?

Ein holländischer Projektentwickler will mitten in die größte zusammenhängende Südlage an der Mosel einen Ferienhaus-Park setzen - mit Yachthafen. Dieses ambitionierte Projekt namens "Marina Weingarten" stößt vor allem bei Umweltschützern und Weingärtnern auf wenig Gegenliebe.

Sendung vom 05.06.2015
Das restaurierte Barockschloss Bothmer in Klütz (Mecklenburg-Vorpommern). (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Mecklenburg-VorpommernEin Herrenhaus als Denkmal

Sieben Jahre hat es gedauert, das Barockschloss Bothmer im mecklenburgischen Klütz zu sanieren. Sein Namensgeber, Hans Caspar von Bothmer, hat es selbst nie betreten. Er machte Karriere in London – und wurde zum zweitmächtigsten Mann Großbritanniens.

Sendung vom 04.06.2015Sendung vom 03.06.2015
Musikfans bei einem Konzert (picture alliance / dpa / Sebastian Widmann)

Musikalische ReiseSo klingt Magdeburg

Kaum eine andere deutsche Stadt generierte vor fünf Jahren so hohe Umsätze in der Musikindustrie wie Magdeburg. Doch das schaffte allein eine Band: Tokio Hotel. Zwar lösten die Teeniestars keinen großen Popboom in der Stadt aus, aber klar ist: Magdeburg ist musikalisch.

Seite 1/111