Seit 20:03 Uhr Konzert
 
Freitag, 27. Mai 2016MESZ20:13 Uhr

Länderreport

Sendung vom 27.05.2016

Fischerei in Schleswig-HolsteinKrabbenfischer vor dem Aus?

Krabben in der Hand eines Fischers (dpa/ picture-alliance/ Simone Steinhardt)

Krabbenfischerei ist eine Tradition in Schleswig-Holstein. Doch immer mehr kleine Familienbetriebe geben auf. Die ausländische Konkurrenz macht ihnen das Leben schwer, der Nachwuchs bleibt aus. Und auch die Politik enttäuscht sie.

Sendung vom 26.05.2016
Figur auf einem Witze-Rundweg. In Calau (Brandenburg) stehen kleine Bronzefiguren des Bildhauers Werner Bruning, die Schusterjungen darstellen und Geschichtliches zum Ort erzählen. Schuster und Schuhmacher machten einst die Stadt berühmt.  (picture alliance /  Britta Pedersen )

Vom Kalauer nach CalauEs darf gelacht werden

Treffen sich zwei Jäger. Beide tot. – Kalauer sind beliebt, obwohl fast jeder auch darüber stöhnt. Wir begeben uns auf die Spuren von schlechten und guten Schenkelklopfern. Auch in der Stadt Calau, wo schon 2011 ein Witzeweg eröffnet hat.

Sendung vom 25.05.2016
Die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße in Berlin mit dem Sitz der Verwaltung der Jüdischen Gemeinde (picture-alliance / dpa / Jens Kalaene)

Jüdische Gemeinde BerlinDauerzoff um Gemeindechef

Die Nachrichten klingen nicht gut: "Sowjetische Verhältnisse" oder "Gesetzlosigkeit, Nepotismus und Despotismus" – Deutschlands größte jüdische Gemeinde sorgt für Negativ-Meldungen, seit Jahren schon. Was ist unter den Berliner Juden los?

Sendung vom 24.05.2016Sendung vom 23.05.2016
Blick auf das Hauptgebäude der ehemaligen Leuna Werke am 01.09.2012.  (picture alliance / Matthias Bein)

100 Jahre Leuna-WerkeFlugasche auf der frischen Wäsche

Vor 100 Jahren wurde Leuna zum Industriestandort. In der Erinnerung der Beschäftigten steht die Stadt an der Saale vor allem für harte Arbeit, Gestank und dreckige Luft. Dennoch waren es auch "schöne Zeiten". Warum, hat Christoph Richter recherchiert.

Sendung vom 20.05.2016
Computernutzer sitzt am Laptop mit dem Logo des sozialen Netzwerks Facebook (Imago)

Social MediaSüchtig nach Facebook

E-Mails, Tweets und Facebook-Nachrichten häufiger checken, als es vernünftig ist - das kennen viele. Doch wann wird das zu einer Sucht? Fabian, 26 Jahre alt, sagt von sich selbst: Ich bin medienabhängig.

Ein junger Mann sitzt vor seinem Computer und spielt ein Computerspiel. (dpa / picture alliance / Peter Steffen )

Wohnheim "Auxilium Reloaded"Reha für Mediensüchtige

Ein Wohnheim in Dortmund betreut Jugendliche und Erwachsene, die süchtig nach PC-Spielen, WhatsApp oder Facebook sind. Bis zu anderthalb Jahren dauert der Entzug und die Gewöhnung an ein Leben in der Realität.

Sendung vom 19.05.2016
Teile des Hamburger Hafens und die Elbe im Licht der untergehenden Sonne. (picture alliance / dpa)

Ems und ElbeRache ist Schlick

Jahrzehntelang wurden Elbe und Ems vertieft und begradigt. Eine Folge ist zu viel Schlick. So bleibt den Fischen die Luft weg, große Schiffe laufen auf Grund. Die kurzfristige Lösung heißt Ausbaggern. Doch dabei sterben Fische und ihre Brut.

Sendung vom 18.05.2016
Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin (Deutschlandradio / Dammann)

SchwerinStreit um eine Elefantenkuh in "Aida"

Als ob das unterfinanzierte Theater in Schwerin keine anderen Sorgen hätte: Derzeit gibt es Krach wegen eines Elefanten, der in einer Inszenierung von "Aida" am Staatstheater zum Einsatz kommen soll. Dagegen laufen Tierschützer Sturm.

«Festkonzert oder Abgesang?» steht am 08.04.2015 während einer Demonstration vor dem Theater in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) für den Erhalt der Theater in Vorpommern auf zwei Transparenten. Das Theater Stralsund feierte am 16. September 1916 seine erste Premiere. Foto:Stefan Sauer/dpa (picture alliance/dpa/Stefan Sauer)

Stralsund und GreifswaldWenn zwei Theater 100 werden

1915 hatte die Hansestadt Greifswald ein Theater erhalten. 1916 zog die Hansestadt Stralsund mit einem prächtigen Theaterneubau nach. Heute sind die Ensembles zum Theater Vorpommern vereinigt. Dessen Spielzeit steht ganz im Zeichen des doppelten Hundertsten.

Sendung vom 17.05.2016Sendung vom 13.05.2016
Matthias Lilienthal, aufgenommen 2007 im Zuschauerraum des Berliner Hebbel am Ufer, damals war der Theatermacher dort Intendant und Dramaturg. (imago/DRAMA-Berlin.de)

Berliner TheaterNeue Gesichter, neue Stoffe

Vor zehn Jahren fand erstmals "Beyond Belonging" im Hebbel am Ufer statt. Das Theaterfestival nahm das Thema Migration in den Fokus. Für die kulturelle Öffnung der Berliner Bühnen und darüber hinaus war das Festival ein nachhaltig prägendes Ereignis.

Sendung vom 12.05.2016Sendung vom 11.05.2016
Sozialrichter Robert von Renesse in einer Verhandlungspause vor dem Düsseldorfer Landgericht.  (dpa/ picture-alliance/ David Young)

Kampf für Getto-RentenEin Richter auf der Anklagebank

Sozialrichter Jan-Robert von Renesse hat ehemaligen Getto-Arbeitern zu Rentenzahlungen verholfen. Seine eigene Karriere hat er darüber ruiniert - er muss sich vor einem Dienstgericht verantworten: ein internationales Politikum.

Sendung vom 10.05.2016Sendung vom 09.05.2016
Marcus Reuter, Direktor des Rheinischen Landesmuseums in Trier, posiert neben der Kopie eines Kopfes des römischen Kaisers Nero (37 - 68 n. Chr.).  (dpa/ picture-alliance/ Harald Tittel)

Nero-Ausstellung in TrierVom Muttermörder zum Softporno-Star

Trier will eine kleine Sensation schaffen: die erste umfassende Ausstellung über den römischen Kaiser Nero in Mitteleuropa. "Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann" beleuchtet seine architektonischen Hinterlassenschaften, seine Grausamkeiten und sein Image im heutigen Kino.

Sendung vom 06.05.2016Sendung vom 04.05.2016Sendung vom 03.05.2016Sendung vom 02.05.2016
Der Kopf der ehemaligen Ost-Berliner Lenin-Statue liegt in der Ausstellung "Enthüllt, Berlin und seine Denkmäler" in der Zitadelle Spandau in Berlin seitlich auf einem Sockel. (AFP / JOHN MACDOUGALL)

Denkmale in Berlin Abgerissen, umgesiedelt, ausgebuddelt

Wenn Denkmale nicht mehr oppurtun sind, werden sie oft beseitigt. Eine Berliner Ausstellung zeigt nun solche in Ungnade gefallenen Skulpturen und Statuen. Der Kopf des Ost-Berliner Lenin-Denkmals hatte ein besonders interessantes Schicksal.

Seite 1/126
Mai 2016
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

30.05.2016, 13:30 Uhr Länderreport
Das Bodensee-Projekt
Schüler auf Forschungsfahrt
Von Uschi Götz
Die baden-württembergischen Autobauer und andere große Industriebereiche beklagen einen kaum noch zu deckenden Facharbeitermangel. Das Land investiert zurzeit im Wissenschaftsbereich viel Geld, um beispielsweise Studienfächer wie Ingenieurwissenschaft attraktiver zu machen. Doch alles hilft wenig, wenn es keine interessierten Schüler mehr gibt. Vor allem Schüler ab Klasse 5 sollen künftig praxisnäher an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik herangeführt werden. Die Landesstiftung Baden-Württemberg (eine politische Stiftung) fördert gezielt Projekte. Eines der spektakulärsten Projekte ist der Einsatz des Forschungsschiffs Aldebaran auf dem Bodensee. In den Pfingstferien 2016 werden täglich neue Schulklassen an Bord des Schiffes gehen, um gezielt wissenschaftliche Fragen zu erforschen, die vorher im Unterricht überlegt wurden. Das Schiff legt während dieser Zeit an mehreren Bodenseehäfen an. Es geht bei den Forschungsprojekten um neue digitale Techniken in der Meeresforschung, aber auch um die Ressource Wasser und die Folgen für die Ökosysteme durch die Klimaerwärmung. Und um den erfahrbaren Reiz von Wissen und Forschung für Schüler.

Die Reportage

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

Spaziergänge mit ProminentenMit Aiman Mazyek in Aachen
Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. (Deutschlandradio / Nicolas Hansen)

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, ist Medienprofi. Er ist meinungsstark, präsent und vor allem in der Berliner Politik- und Medienwelt gut vernetzt. Sein Beruf und seine Berufung ist es, den Islam zu vertreten und zu verteidigen.Mehr

weitere Beiträge