Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
Montag, 8. Februar 2016MEZ09:17 Uhr

Länderreport

Sendung vom 05.02.2016

Dada-Deutschlandreise"Der Ort, das Wort, jetzt sind wir dort"

Cabaret Voltaire (DADA) in Zürich an der Spiegelgasse 1. (imago / EQ Images / Moritz Hager)

Mit einem zeitgenössischen Dadaisten, dem in Berlin lebenden Istanbuler Künstler Özgur Erkök, reist unser Reporter Gerd Brendel zu verschiedenen historischen Dada-Orten in Deutschland. Und trifft dabei auf mehr als nur die Geister der Vergangenheit.

Sendung vom 04.02.2016
Blick auf das Firmengelände der Hanauer Atommüllfirma Nukem, im Vordergrund Fässer mit radioaktivem Abfall (Foto vom 15.5.1988). (picture alliance / dpa / Wolfgang Eilmes)

HanauDer Anfang vom Ende des Atomdorfs

Vor 25 Jahren begann der Prozess zum größten Skandal in der Geschichte der deutschen Atomindustrie. Führende Manager der Hanauer Firma Transnuklear waren angeklagt, im großen Stil Atommüll in Belgien unsachgemäß entsorgt und teilweise ins Meer gekippt zu haben.

Sendung vom 03.02.2016
Das ehemalige Haus des Schriftstellers Arno Schmidt steht am 08.01.2014 in Bargfeld (Niedersachsen). (picture alliance / dpa / Arno Schmidt )

Arno Schmidt und Bargfeld"Absolute Stille garantiert"

Mehr als 20 Jahre lebte er an diesem Ort und verließ nur selten das Haus. Sein Monumentalwerk "Zettel's Traum" hat er hier verfasst. Das Dorf Bargfeld bei Celle ist bis heute mit Werk und Schaffen des Schriftstellers Arno Schmidt verbunden.

Sendung vom 02.02.2016
Die aus Damaskus stammende Syrerin Rita Albahri führt im Deutschen Historischen Museum eine Klasse eines Deutschkurses für Flüchtlinge durch die Ausstellung. (picture alliance / dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

Kulturarbeit in BerlinFlüchtlinge als Museumsführer

Kulturelle Arbeit kann Flüchtlingen bei der Integration in Deutschland helfen. So haben in Berlin gleich mehrere Museen Flüchtlinge in einem Schnellkurs als Museumsführer geschult. Andere Projekte sprechen vor allem Jugendliche an.

Sendung vom 01.02.2016Sendung vom 29.01.2016
Fliegendes Spaghettimonster - Fresko in Anlehnung an Michaelangelos "Die Erschaffung Adams". (imago/ZUMA Press)

Fliegendes Spaghettimonster Mit Piratenmütze auf dem Ausweisfoto

Rüdiger Weida ist Anhänger der "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters". Der selbsternannte "Pastafari" will mit seiner Piratenmütze, essenziell für die Ausübung seines Glaubens, auch in den Personalausweis. Ein Gericht hat das abgelehnt, doch er kämpft weiter. Für Religionsfreiheit oder wofür?

Sendung vom 28.01.2016
Kabarettist Dieter Nuhr (2.v.l.) und die Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2010 posieren im "Unterhaus" in Mainz für die Fotografen. (picture alliance / dpa / Fredrik Von Erichsen)

Hommage an das Mainzer UnterhausZum Lachen geht's in den Keller

Kabarett soll unbequem sein. Im Mainzer Unterhaus nimmt man's wörtlich. Es ist so eng, dass garantiert keiner einschläft. Hans-Peter Betz nimmt die legendären Katakomben liebevoll auf's Korn und huldigt so der Kultstätte des deutschsprachigen Kabaretts.

Sendung vom 27.01.2016
Ein Mitarbeiter von Volkswagen poliert am 12.03.2015 in Berlin vor Beginn der Jahres-Pressekonferenz das Logo an einem VW Sport Coupe. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Diesel-SkandalMassenrückruf bei Volkswagen

VW steckt in einer Vertrauenskrise. Deutlich mehr Mitarbeiter als bisher gedacht sollen von den Manipulationen der Abgaswerte gewusst haben. Bei der Rückrufaktion von betroffenen Autos hakt es, und viele Kunden trauen dem Konzern nicht mehr.

Sendung vom 26.01.2016
Hinweisschild an der B 104 in Pasewalk aufgenommen, ca. 20 km vor der dt.-poln. Grenze (Deutschlandradio / Silke Hasselmann)

Grenzregion VorpommernDeutsch-polnische Befindlichkeiten

Nicht zuletzt wegen der gegensätzlichen Positionen in der Flüchtlingspolitik ist der Ton zwischen den Politikern in Berlin und Warschau rauer geworden. Inwieweit dies auch auf den deutsch-polnischen Alltag im Grenzgebiet abfärbt, hat Silke Hasselmann erkundet.

Sendung vom 25.01.2016Sendung vom 22.01.2016
Schallplattenspieler (Turntable) eines Diskjockeys (picture alliance / dpa / Foto: Andreas Lande)

Länderreport MusikSo klingt Freiburg

Freiburg, die Ökohauptstadt Deutschlands: alternativ, akademisch, attraktiv. Eine Stadt zum Wohlfühlen und nicht gerade billig. Kaum überraschend, dass auch das Musikleben Freiburgs eher bildungsbürgerlich geprägt ist.

Sendung vom 21.01.2016Sendung vom 20.01.2016
In einem so genannten schalltoten Prüfraum der Microtech Gefell GmbH wird ein hochwertiges Röhren-Kondensatormikrofon für eine Frequenzgangmessung vorbereitet. Das Mikrofon ist in seinem Design einem legendären Modell aus den 50-er Jahren nachempfunden. (picture alliance / dpa / Jan-Peter Kasper)

Firma NeumannDas berühmteste Mikrofon der Welt

Im Krieg siedelte der Mikrofonhersteller Neumann von Berlin nach Thüringen um, um dort weiter produzieren zu können. Nach dem Krieg zog ein Teil der Produktion zurück nach Berlin, der andere blieb in Thüringen. Doch dann kam der Mauerbau.

Sendung vom 19.01.2016Sendung vom 18.01.2016
Seite 1/121
Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

08.02.2016, 13:30 Uhr Länderreport
Pappnasen. Bürger der Welt, schaut auf ihr Gesicht
Moderation: Claus-Stephan Rehfeld

Du Pappnase. Ein Anbieter erklärt sich
Von Knut Benzner

Pappnasen und auch die Politik. Ein Seitenhieb
Von Hans-Peter Betz

Die "kleinste Maske der Welt". Ein Clown erzählt
Von Harald Grube

Geschichten aus der Pappnasen-Hochburg. Also aus Köln
Von Frank Überall

Die Folgen der Pappnase. Näheres unter "Geburtenrate"
Von Herbert Hoven

Kleine Wappenkunde NRW. Keine Pappnase drin
Von Claus-Stephan Rehfeld

Die Reportage

Integration im OderbruchDie neuen Kinder von Golzow
Golzow - ein kleiner Ort mit Filmgeschichte im Oderbruch in Brandenburg (Deutschlandradio / Ernst-Ludwig von Aster)

Die DDR-Langzeitdokumentation "Die Kinder von Golzow" machte den kleinen Ort in Brandenburg bekannt. Weil die Grundschule dort vor dem Aus stand, fuhr der Bürgermeister ins nahegelegene Flüchtlingslager – und konnte zwei syrische Familien überzeugen, nach Golzow zu ziehen.Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge