Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Länderreport

Sendung am 27.06.2016 um 13:30 UhrSendung vom 24.06.2016
Sogenannte "Schellenrührer" ziehen am beim Faschingstreiben in Mittenwald durch den Ort. Mit dem Lärm der großen Kuhglocken sollen nach altem Brauch die bösen Wintergeister ausgetrieben werden. (dpa / picture alliance /  Angelika Warmuth)

BayernVom Freistaat zum freien Staat?

Bayern ist zwar nicht Großbritannien - doch für mehr Unabhängigkeit vom Bund sprechen sich rund 40 Prozent der Bayern aus. Folgt nach dem Brexit bald der bayerische Ausstieg?

Sendung vom 23.06.2016
Eine Holsteiner-Stute (picture alliance / dpa / Axel Heimken)

Der Schleswig-HolsteinerHarte Beine, kurze Röhren

Der Schleswig-Holsteiner: Zwei Hauptstämme, zwei Vertreter und so natürlich auch zwei Beschreibungen. Ethnologen geben da sehr verschiedene Beschreibungen ab. Wir blättern in diversen Zuchtberichten - auf der Suche nach Parallelen zwischen Mensch und Tier.

Jäger mit Jagdhund. (imago)

Elmshorner JägerÜber das "Recht zu ernten" und schnelle Tode

Der Jäger gehört dieser Tage zu den Getriebenen. Die öffentliche Meinung macht sich selten ein gutes Bild von ihm. Also will er sich rechtfertigen. Unser Reporter hat einen Jäger aus Elmshorn besucht - auf seinem Hochsitz zwischen drei und sechs am Morgen.

Sendung vom 22.06.2016
Die Berliner Staatsoper Unter den Linden ist noch immer eine Baustelle. (dpa / picture alliance / Rainer Jensen)

Berliner StaatsoperSchwere Planungsfehler bei der Sanierung

Der internationale Flughafen BER ist nicht das einzige Bauprojekt der Hauptstadt, das schief läuft. Die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden gestaltet sich ebenfalls schwierig. Das Berliner Abgeordnetenhaus hätte die Notbremse ziehen müssen.

Sendung vom 21.06.2016
Ansicht des schweizerischen Atomkraftwerks Leibstadt am Hochrhein von der deutschen Seite (Kreis Waldshut) aus.  (picture alliance / Rolf Haid)

Grenzüberschreitender AtomstreitAtomic Valley am Hochrhein

Spätestens 2022 soll in Baden-Württemberg das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen. Die Atomenergie bleibt dem Südwesten trotzdem erhalten: Sowohl Frankreich als auch die Schweiz betreiben jenseits des Rheins AKWs. Sogar ein Endlager könnte hier bald entstehen.

Sendung vom 20.06.2016Sendung vom 17.06.2016
Das Ortsausgangsschild von Frankfurt (Oder) (Brandenburg) am Grenzübergang Stadtbrücke zur polnischen Nachbarstadt Slubice (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Deutsch-polnische Grenzregion"Warschau ist weit weg"

Entlang der Grenze in Brandenburg wachsen Deutschland und Polen immer stärker zusammen. Doch seitdem in Warschau die rechtspopulistische Partei "Recht und Gerechtigkeit" herrscht, machen sich die Menschen in der Region Sorgen um ihre gemeinsame Zukunft.

Sendung vom 16.06.2016
Novembernebel und erster Raureif verzaubern den Herbstwald im Sauerland auch in diesem Monat. (picture alliance / Klaus Rose)

Waldumbau in BrandenburgWeg von der Kiefermonokultur

Nirgendwo in Deutschland stehen so viele Kiefern wie in Brandenburg. Das soll sich ändern, weil Monokulturen sehr anfällig für Schädlinge sind. Seit 20 Jahren arbeiten Förster daran mehr Laubbäume zu pflanzen, sie zu hegen ist aber nicht einfach.

Sendung vom 15.06.2016
Die Nachbildung eines älteren Neandertalers im Neandertal-Museum in Mettmann. (picture-alliance/ dpa - Federico Gambarini)

Verschwundene ReizeDas Neandertal - gestern und heute

Östlich von Düsseldorf, zwischen Mettmann und Erkrath, liegt das Neandertal. Vor genau 160 Jahren, 1856, wurden dort die Überreste eines Menschen gefunden, der das Tal und seinen Namen weltberühmt gemacht hat.

Sendung vom 14.06.2016Sendung vom 13.06.2016
Street-Art auf einer Hauswand in Kreuzberg (dpa / picture alliance / Wolfram Steinberg)

SpurensucheDie Steinzeit von Berlin

Berlin hat ein Problem. Harte Steine aus der Region, gut genug für Straßen und feste Wände, gibt es nicht. Doch woher kommen dann all die Steine, aus denen die Hauptstadt gebaut wurde? Andreas Baum verfolgte für uns diese Berliner Spur der Steine.

Sendung vom 10.06.2016
Gäste in der Moritzbastei in Leipzig (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Leipziger MusikszeneStadt ohne Bands?

Chemnitz hat "Kraftklub", Erfurt "Northern Lite". Und Leipzig? Auch in der Messemetropole gibt es eine vielschichtige Musikszene. Nur weiß das kaum jemand außerhalb der Stadt.

Eine Violine mit Notenblättern. (picture alliance / dpa / Rolf Kremming)

LeipzigWo Mendelssohn musizierte

Um 1900 zählte Leipzig zu den wichtigsten Musikstädten der Welt. Große Komponisten wie Mendelssohn und Schumann wirkten hier, Musikverlage brachten Noten heraus und machten gute Geschäfte damit. Bis heute werden neue Verlage gegründet.

Sendung vom 09.06.2016
Sport bringt die Menschen zusammen.  (Wolf-Sören Treusch)

Hinein in den VereinSportler integrieren Flüchtlinge

Im Landkreis Roth in Mittelfranken haben engagierte Mitglieder der örtlichen Sportvereine das Programm "Bunter Sport" organisiert. Dort trainieren Flüchtlinge und Einheimische zusammen. Durch den gemeinsamen Sport sind viele Kontakte entstanden.

Sendung vom 08.06.2016
Nach dem Platzkonzert der Freiwilligen Feuerwehr in Schöffau im Allgäu machen sich zwei Musiker auf den Heimweg. (picture alliance/dpa/ Markus C. Hurek)

Immer auf der Seite der Sieger Die Bayern und ihr Naturell

Grenzwertig klingt der Zungenschlag der Bayern in den Ohren von Auswärtigen. Doch Sprache drückt hörbar die Identität aus. Und auf Selbige legt der Bajuware unerhört viel Wert. Wieso, weshalb, warum? Michael Watzke löst das Fragezeichen auf.

Sendung vom 07.06.2016
In Möhra (Thüringen), Luthers Geburtsort, gibt es seit zehn Jahren ein Buddha-Zentrum.  (picture-alliance / Staatliche Museen zu Berlin / Collage Deutschlandradio)

Möhra in ThüringenBuddhisten wandeln auf Luthers Terrain

Seit mehr als zehn Jahren leben Buddhisten im Dharma-Zentrum im 700-Seelen-Dorf Möhra, dem thüringischen Stammort der Familie von Martin Luther. Anfangs gab es Widerstand gegen die neue Nutzung des ehemaligen Ferienheims. Doch inzwischen hat sich die Stimmung gedreht.

Sendung vom 06.06.2016
Ralf Wieland (SPD), Präsident des Abgeordnetenhauses, sitzt im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses in Berlin.  (picture alliance / dpa / Lukas Schulze)

Berliner AbgeordnetenhausWeg mit dem Feierabend-Parlament?

Viele Parlamentarier des Berliner Abgeordnetenhauses arbeiten teilweise in anderen Jobs - sie sind also Teilzeit-Parlamentarier. Parlamentspräsident Ralf Wieland hätte lieber ein Haus mit Vollzeit-Parlamentariern. Diese könnten die Regierung besser kontrollieren, meint der SPD-Politiker.

Seite 1/128
Juni 2016
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Die Reportage

Schule hinter GitternWie Lernen im Knast funktioniert
Mehrere Häftlinge der Justizvollzugsanstalt (JVA) Ravensburg stehen am 18.03.2014 an der geschlossenen Eingangstür zum Schultrakt. (picture alliance / dpa / Felix Kästle)

Die Gefangenen sitzen hier nicht nur ihre Strafe ab: Die JVA Berlin-Tegel ermöglicht es ihnen, ihren Schulabschluss nachzuholen. Viele Inhaftierte können sich hinter Gittern erstmals auf den Unterricht und auf das Lernen konzentrieren.Mehr

weitere Beiträge

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur