Seit 00:05 Uhr Klangkunst
 
Freitag, 12. Februar 2016MEZ00:41 Uhr

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 02.05.2012

Kurzstrecke 1: Feature, Hörspiel, Klangkunst

(Ursendung)

Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel

Blick auf die Knöpfe eines Mischpults (Stock.XCHNG / Matteo Discardi)
Blick auf die Knöpfe eines Mischpults (Stock.XCHNG / Matteo Discardi)

Jenseits der Genres und diesseits des Stundenformats - Deutschlandradio Kultur sucht neue Autorenproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst. In der ersten Ausgabe stellen wir unsere neue Sendereihe vor.

Deux Voyages du Tableau Rouge
von Jean Daniel Bécache

Aktion Kuckuck
Von Claudia Weber
Ein Spiel für die Kleinsten als Hörspiel

Grenzland
Von Marianne Wendt
und Christian Schiller
Ungarnflüchtlinge 1989 im Wachturm-Remix

Produktion: Autorenproduktion/DKultur 2012
Länge: 54"30


Außerdem: Neues aus der Wurfsendung mit Julia Tieke

"Open call - Einsendungen für die Kurzstrecke gesucht."

Wiederholung am 2. Mai 0.05 Uhr

Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in unserer monatlichen Sendung Kurzstrecke vor.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Kurzstrecke - Audiostücke gesucht

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 47
Verschiedene Reifestadien der Echten Brombeere (Rubus fruticosus). Die reifen Früchte sind schwarz glänzend und sehr aromatisch. Man findet die 50 bis 200 cm hohen Sträucher an Waldrändern, Kahlschlägen und auf Waldlichtungen. (Deutschlandradio /  Klaus Nowottnick)

Kurz, ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in dieser monatlichen Sendung vor.Mehr

BankenkriseDas Himbeerreich
Die Skyline von Frankfurt am Main. (picture-alliance / dpa / Thomas Muncke)

Die Sonderetage einer großen deutschen Bank – das Himbeerreich. Hier haben ehemalige Vorstandsmitglieder ihre Büros, denn ihr Wissen um Interna ist für die Bank zu kostbar, als dass man sie gehen lassen könnte. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj