Seit 13:00 Uhr Nachrichten
 
Mittwoch, 25. Mai 2016MESZ13:06 Uhr

Studio 9 | Beitrag vom 02.01.2016

KulturSchock - Satire für 2016Wir verändern die Welt!

Von Andre Zantow

Beitrag hören
Pegida-Reporter Günter Stucke (Deutschlandradio / Günter Stucke)
Pegida-Reporter Günter Stucke (Deutschlandradio / Günter Stucke)

Wie lässt sich 2016 alles verbessern? Wir wollen Minderheiten integrieren und haben Pegida-Reporter Günter Stucke ins westdeutsche Ausland geschickt. Dazu ein Besuch in der Smartphone-Entzugsklinik und eine Bio-Stunde mit Björn Höcke.

Der KulturSchock bringt das Jahr schon am zweiten Tag einen großen Schritt voran. Unsere neue Talkshow "Der Denkpanzer" löst innerhalb von 30 Minuten Flüchtlings-, Nahost- und Griechenlandkrise. Horst Seehofer durfte leider nicht mitmachen. Er ist gerade an der österreichischen Grenze und kontrolliert die Skispringer beim Überflug auf die Korrektheit ihres Lift-Passes. Beate Zschäpe trägt Märchen vor und unser Kinderfunk erklärt Björns Bio-Unterricht . Nach dem Vorsatz "Minderheiten an die Macht" durfte Pegida-Reporter Günter Stucke einen Bericht produzieren , der genau seine Meinung vertritt. Voll objektiv und ultra ausgewogen!

Mehr zum Thema

KulturSchock – Satire zum Jahreswechsel - Gentrifizierung verdrängt IS aus Irak!
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 29.12.2015)

Interview

VenezuelaIn den Supermärkten fehlt es an allem
Sie sehen eine Frau, die einen Fisch putzt, rechts und links stehen Kinder. (AFP / Juan Barreto)

Der Leiter des Büros der Friedrich Ebert Stiftung (FES) in Caracas, Benjamin Reichenbach, sieht Venezuela nah am Staatsbankrott. Es komme zu Protesten und Plünderungen, weil es an Lebensmitteln fehle und das Land aus der Wirtschaftskrise nicht herauskomme. Mehr

weitere Beiträge

Frühkritik

Bob Dylan: "Fallen Angels" Struppiger Herzschmerz
(picture alliance / dpa / Domenech Castello)

Auf seinem neuen Album "Fallen Angels" besinnt sich Bob Dylan wieder seiner musikalischen Vorfahren. Näselnd, bellend und röchelnd interpretiert er alte Sinatra-Songs. Sie klingen fantastisch, meint unser Kritiker.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

Jenny Valentine: "Durchs Feuer"Brennende Lügengebäude
Ein unachtsamer Moment im Umgang mit Feuer kann schwerste Verletzungen nach sich ziehen (imago/McPhoto)

Die 16-jährige Iris ist Pyromanin. Ihr letztes Feuer zündet sie für ihren sterbenden Vater, den sie gerade erst kennen lernen konnte. Ein rasanter Jugendroman um ein Mädchen, das mit allen Mitteln um Wahrheit und gegen eine egomanische Mutter kämpft.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj