Freitag, 29. Mai 2015MESZ12:18 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fazit

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

28.05.2015

Aus den FeuilletonsRedeverbot in Köln

Menschlicher Embryo mit vier Zellen (künstlerische Darstellung) (imago/stock&people/Science Photo Library)

Der australische Bioethiker Peter Singer ist für seine harte Thesen zur Embryonenforschung bekannt. Dass die Phil.Cologne-Macher ihn nun kurzfristig ausgeladen haben, erstaunt die Feuilletons deshalb umso mehr. Eine verpasste Chance?

27.05.201526.05.2015
Die Befürworter einer gleichgeschlechtlichen Ehe, wie hier Monnine Griffith (l.) und Clodagh Robinson feiern das Abstimmungsergebnis. (picture alliance/dpa/Aidan Crawley)

Aus den FeuilletonsIrland als hipper Vorreiter

Das Referendum zur Homo-Ehe in Irland hat eine europaweite Debatte über Gleichberechtigung ausgelöst, meint die "Taz". Die "Süddeutsche" schreibt sogar von einer "kulturellen Revolution".

25.05.2015
Die Sängerin Polina Gagarina repräsentierte Russland beim 60. Eurovision Song Contest 2015 in Wien. (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Aus den Feuilletons"Polina Gagarina war die Beste"

Aus Deutschland bekam Polina Gagarina beim Eurovision Song Contest viele Stimmen. "Sie war das Russland, das es nicht gibt, ein Appell an Vielfalt, Frieden und Liebe zur Verschiedenheit", kommentiert die "TAZ" über die Zweite beim Sängerwettstreit in Wien.

24.05.2015
Besucher beim 60. Eurovision Song Contest in Wien 2015. (picture alliance / dpa / Maksim Blinov)

Aus den Kultur-BlogsVerpasste Aftershow-Party in Wien

Weinderl und Bierli nach dem Eurovision Song Contest. Oder das rege Treiben an der Büchertauschzelle vor der Haustür. Diese Themen finden sich in den Kultur-Blogs. Oder auch, dass man zu Pfingsten auf der niederländischen Insel Ameland noch dicke Socken tragen musste.

23.05.2015
Blick auf Fotografen mit ihren Kameras im Anschlag bei einem Photocall bei dem 68. Filmfestival in Cannes, am 13.5.2015 (picture alliance / dpa / Patrice Lapoirie/Botella)

Aus den FeuilletonsDie Klomusik in Cannes

Ausführlich besprechen die nur mittelprächtig gelaunten Filmkritiker, was sie beim Festival von Cannes (nicht) erlebt haben − und spekulieren natürlich, wer heute die Goldene Palme bekommt.

22.05.2015
Die antike syrische Stätte Palmyra (imago/Greece Invision)

Aus den Feuilletons"Nie wieder wird man Palmyra so heiter sehen"

Der IS hat die syrische Stadt Palmyra erobert. Das könnte das Ende des Kulturerbes bedeuten, wird in den Feuilletons befürchtet. Dass die Terroristen es gerade auf Palmyra abgesehen haben, verwundert nicht, wenn man sich die Geschichte der Handelsstadt anschaut.