Samstag, 31. Januar 2015MEZ06:35 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Januar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Fazit

Comic-Festival in Frankreich"Ich habe keine Angst"
(picture alliance / dpa / Renaud Joubert)

Auch in diesem Jahr pilgern Comic-Begeisterte aus aller Welt ins französische Angoulême, um das Comic-Festival zu besuchen, unter ihnen auch die Comic-Zeichnerin Ulli Lust. Und auch in Angoulême sind die Auswirkungen des Anschlags auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo zu spüren. Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

29.01.2015

Aus den FeuilletonsKölle: Je ne suis pas Charlie

Mottowagen mit Wappen der Stadt Köln vor der Severinstorburg, aufgenommen beim Rosenmontagszug 2014 in Köln (dpa / picture alliance / Horst Galuschka)

Die Entscheidung, einen Karnevalswagen mit einem Terroristen nicht beim Kölner Rosenmontagszug zu zeigen, wird in den Feuilletons kritisiert. Vorauseilender Gehorsam mindere nicht das Risiko von Anschlägen, meint die "Berliner Zeitung".

28.01.201527.01.2015
Die Totenmaske des Tutanchamun im ägyptischen Museum in Kairo (dpa / picture alliance / Matthias Tödt)

Aus den FeuilletonsBeim Barte des Tutanchamun

Ein kleiner Stups und der Bart fiel von der Totenmaske - es nicht etwa irgendein Bart, sondern der Kinnbart des ägyptischen Pharaos Tutanchamun. Im Feuilleton der "FAZ" wird ein Restaurator wegen des königlichen Bartproblems interviewt.

26.01.2015
Der italienische Journalist und Mafiaexperte Roberto Saviano (picture alliance / dpa / Matteo Bazzi)

Aus den FeuilletonsEuropa vergisst die Meinungsfreiheit

Einen europäischen Ausschuss für Meinungsfreiheit fordert der seit Jahren unter Polizeischutz stehende Journalist Roberto Saviano in der "FAZ". Abgesehen von den spektakulären Reaktionen in Paris würden viele bedrohte Journalisten vergessen.

25.01.2015
SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel kommt am 23.01.2015 in Dresden (Sachsen) zu einer Diskussionsveranstaltung mit Anhängern und Gegnern der islamkritischen Pegida. (picture alliance / dpa / Erik Olsen)

SPD-Chef Gabriel bei Pegida-Anhängern"War das nötig?"

Die "FAZ" kritisiert, dass SPD-Chef Sigmar Gabriel an einem Gespräch mit Pegida-Anhängern in Dresden teilgenommen hat. Auch wenn er betont, als Privatmann gehandelt zu haben, habe er doch kalkuliert um die Gunst des Publikums geworben, so die "FAZ".

24.01.2015
Der französische Autor Michel Houellebecq im November 2014 in einem Pariser Restaurant, eine Zigarette in der Hand. (Lionel Bonaventure / AFP)

Aus den FeuilletonsEin Leben ohne Freiheit ist möglich

Ein Leben in Unfreiheit muss gar nicht so schlecht sein - meinte zumindest der Schriftsteller Michel Houellebecq im Gespräch mit der "Zeit". Selbst wenn wir die Aufklärung hinter uns ließen, blieben noch Kathedralen und die Musik von Bach.