Montag, 26. Januar 2015MEZ21:34 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Januar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Fazit

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

25.01.2015

SPD-Chef Gabriel bei Pegida-Anhängern"War das nötig?"

SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel kommt am 23.01.2015 in Dresden (Sachsen) zu einer Diskussionsveranstaltung mit Anhängern und Gegnern der islamkritischen Pegida.

Die "FAZ" kritisiert, dass SPD-Chef Sigmar Gabriel an einem Gespräch mit Pegida-Anhängern in Dresden teilgenommen hat. Auch wenn er betont, als Privatmann gehandelt zu haben, habe er doch kalkuliert um die Gunst des Publikums geworben, so die "FAZ".

24.01.2015
Der französische Autor Michel Houellebecq im November 2014 in einem Pariser Restaurant, eine Zigarette in der Hand.

Aus den FeuilletonsEin Leben ohne Freiheit ist möglich

Ein Leben in Unfreiheit muss gar nicht so schlecht sein - meinte zumindest der Schriftsteller Michel Houellebecq im Gespräch mit der "Zeit". Selbst wenn wir die Aufklärung hinter uns ließen, blieben noch Kathedralen und die Musik von Bach.

23.01.201522.01.2015
Porträtfoto des französischen Autors Michel Houellebecq, der am 19.01.2015 in Köln seinen Roman "Unterwerfung" im Rahmen des internationalen Literaturfestival Lit.Cologne vorstellt.

Aus den FeuilletonsDer Krake Houellebecq

"Die Welt" vergleicht den Schriftsteller Michel Houllebecq mit dem Kraken Paul, der während der Fußball-WM 2010 zahlreiche Spielergebnisse korrekt voraussagte: Houellebecq sei "Orakel und Seismograph" unserer Gesellschaft.

21.01.2015
Verlagszentrale von Suhrkamp in Berlin

Aus den FeuilletonsGeld stinkt nicht

Der Suhrkamp Verlag wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und neue Aktionäre sind die Erben des Wella-Konzerns. Gegen die Nazivergangenheit des Unternehmens habe die scheidende Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz laut Interview in der "Zeit" aber nicht viel einzuwenden.

20.01.2015
Der französische Autor Michel Houellebecq (2.v.l.) stellt auf der Lit.Cologne seinen Roman "Unterwerfung" vor - neben ihm sitzt der Moderator Nils Minkmar (3.v.l.)

Aus den FeuilletonsHouellebecq – der einsame Autor

Den Auftritt von Michel Houellebecq bei der lit.Cologne moderierte der Journalist Nils Minkmar. In der "FAZ" darf er erzählen, wie es war: Man komme kaum an den Starautor heran, auch wenn man sich direkt vor ihm befinde, schreibt er.

19.01.2015
Eine türkische Fahne weht im Wind. 

Aus den FeuilletonsSatire unter Erdogan

Trotz der türkischen Repressionen gegen die französische Charlie-Hebdo-Ausgabe sei in keinem anderen muslimisch geprägten Land die Anteilnahme für die Opfer von Paris so groß gewesen wie in der Türkei, lesen wir in der "FAZ".