Dienstag, 21. April 2015MESZ08:36 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

April 2015
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Fazit

Privatmuseen in MexikoZwischen Kunstförderung und Prahlerei
Außenansicht des Museums Soumaya des Mexikaners Carlos Slim (picture alliance / dpa / Mario Guzman)

Mit dem Museum Júmex in Mexiko-Stadt will der Unternehmer Eugenio López Alonso Bildung und Kunstförderung verwirklichen. Das Museum Soumaya dagegen dient seinem Besitzer Carlos Slim, einem der reichsten Männer der Welt, vor allem als Repräsentationsstätte. Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

20.04.2015

Aus den FeuilletonsZickenkrieg im Theater

Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner  (dpa / picture alliance / Paul Zinken)

"Abwicklung", "Schließung", "Zerstörung": Mit drastischen Worten kritisieren drei Theater-Intendanten in einem offenen Brief die Volksbühnen-Pläne des Berliner Kulturstaatssekretärs Tim Renner. Die "Welt" nimmt das Ganze nicht besonders ernst.

19.04.2015
Außenansicht des Brecht-Hauses in Berlin-Mitte. Hier wohnte der Schriftsteller und Dramatiker Bertolt Brecht von 1953 bis seinem Tod 1956. (imago / Reiner Zensen)

Aus den FeuilletonsMuntere Wortgefechte

Eine Konferenz über politische Literatur ist Thema in den Feuilletons. Sie berichten zwar von lebendigen Debatten, doch insgesamt war es offenbar nicht leicht, miteinander ins Gespräch zu kommen, ist in der "taz" zu lesen.

18.04.2015
( picture alliance / dpa / Arne Dedert)

Aus den Feuilletons"Zum Wohle, Herr König!"

Es sind die Toten, mit denen die deutschen Feuilletons in dieser Woche aufgemacht haben: Percy Sledge, Klaus Bednarz und Günter Grass. Der SPIEGEL lässt dabei den Nobelpreisträger selbst erzählen, um noch einmal mit ihm über seine Sektlaune am Schwedischen Hof zu lachen.

17.04.201516.04.2015
Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado vor einem seiner Bilder - hier bei einer Ausstellung in Barcelona (dpa / picture alliance / Andreu Dalmau)

Aus den FeuilletonsSchönheit und Elend

Der "Tagesspiegel" beschäftigt sich mit der neuen Ausstellung des Fotografen Sebastião Salgado in Berlin. "Es gibt keinen Grund, die schwierigen Dinge hässlich darzustellen", sagt der Brasilianer.

15.04.2015
Der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp spricht einer Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Signal Iduna Park in Dortmund. (dpa / picture alliance / Federico Gambarini)

Aus den FeuilletonsIst Klopp reif für die Insel?

Das zukünftige Angebot eines Fußballclubs in England könnte für den scheidenden Dortmund-Trainer Jürgen Klopp attraktiv sein, vermutet die "FAZ". Sein Rücktritt sei die richtige Entscheidung gewesen.

14.04.2015
Salman Rushdie und Günter Grass stehen Arm in Arm auf einer Bühne und winken (1997) (Imago / teutopress)

Aus den FeuilletonsAdieu, Günter Grass!

Salman Rushdie hofft, dass die Journalisten, die Günter Grass attackiert hatten, nun erkennen, welche Lücke der Schriftsteller hinterlässt. Das schreibt Rushdie in der "FAZ". Ohnehin sind die Feuilletons einer "Grassomania" verfallen.