Freitag, 25. Juli 2014MESZ15:03 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Juli 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Fazit

Walker EvansMit Bildern arbeiten

Eine Berliner Ausstellung zeigt mehr als 200 Originalabzüge des berühmten amerikanischen Fotokünstlers Walker Evans. Mit seinen Aufnahmen hat Evans die Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts mitgeschrieben.Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

24.07.2014

Aus den Feuilletons"Einen Schritt aufeinander zugehen"

Daniel Barenboim dirigiert das West-Eastern Divan Orchestra

Gerade die Hoffnungslosigkeit der Situation könne einen Ausweg aus dem Gaza-Konflikt weisen, schreibt Dirigent Daniel Barenboim in der "Welt". Und mehrere Rezensenten schütteln den Kopf über die "Überwachungsanleitung" der amerikanischen Geheimdienste.

23.07.2014
Die Flasche steht auf einer Handfläche.

Aus den FeuilletonsSchnapsidee auf der Zunge

Die Umwandlung der Beuys'schen "Fettecke" in fünfzigprozentigen Schnaps ist Thema in den Feuilletons. Die "Welt" lässt den Vorwurf, die Künstler hätten sich an Beuys versündigt, nicht gelten.

22.07.2014
Sinead O'Connor singt in ein Mikrofon und hat eine Gitarre umgehängt.

Aus den FeuilletonsDas letzte bisschen Coolness

Im Interview mit der "SZ" erklärt die irische Popsängerin Sinead O'Connor, wie sie ihren Kindern gegenüber ihre Coolness bewahrt. Weniger Coolness als vielmehr Geduld fordert der Streit zwischen Suhrkamp und Hans Barlach.

21.07.2014
Ein Panzer fährt auf der Straße.

Aus den Feuilletons"Die Ukraine ist in uns eingedrungen"

Ob der Flugzeugabsturz in Donezk oder der Krieg in Syrien – die Kulturseiten kommen in diesen Tagen an der Politik nicht vorbei. Mit bitterer Ironie blickt der Moskauer Schriftsteller Wladimir Sorokin in der "FAZ" auf das Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine.

20.07.2014
Der US-Schauspieler James Garner im Jahr 1986.

Aus den Feuilletons "Warm wie frischer Marmorkuchen"

"Schlau wie ein erfolgreicher Steuerrechtler", so blickt die FAZ auf den verstorbenen Schauspieler James Garner zurück. Andere Zeitungen verreissen Dieter Wedels Inszenierung bei den Wormser Nibelungenfestspielen.

19.07.201418.07.2014
Die Kinder im Gaza-Streifen haben unter der Gewalt zwischen Israel und der Hamas am meisten zu leiden.

Aus den FeuilletonsNicht abseits stehen

Die deutsche Schriftstellerin Sarah Stricker lebt in Tel Aviv und schildert in der "Süddeutschen" die Auswirkungen der Gewaltspirale auf ihren Alltag. Was "Widerstand" 1944 bedeutete und wie der Begriff heute zu übersetzen ist, wird auch in den Feuilletons erklärt.