Montag, 25. Mai 2015MESZ03:21 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fazit

"Signal Stadt"-KongressDas Ohr baut mit
Schnitzkunst Baumstamm (imago)

Eine Bahnhofshalle, ein Park, ein Fahrstuhl oder eine Sauna – jeder Ort hat eine spezifische Akustik. Wie der Sound unser Wohlbefinden beeinflusst, haben Experten auf dem Kongress "Signal Stadt" diskutiert. Der Klanganthropologe Olaf Schäfer gibt Einblicke in die hörbare Architektur.Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

23.05.2015

Aus den FeuilletonsDie Klomusik in Cannes

Blick auf Fotografen mit ihren Kameras im Anschlag bei einem Photocall bei dem 68. Filmfestival in Cannes, am 13.5.2015 (picture alliance / dpa / Patrice Lapoirie/Botella)

Ausführlich besprechen die nur mittelprächtig gelaunten Filmkritiker, was sie beim Festival von Cannes (nicht) erlebt haben − und spekulieren natürlich, wer heute die Goldene Palme bekommt.

22.05.2015
Die antike syrische Stätte Palmyra (imago/Greece Invision)

Aus den Feuilletons"Nie wieder wird man Palmyra so heiter sehen"

Der IS hat die syrische Stadt Palmyra erobert. Das könnte das Ende des Kulturerbes bedeuten, wird in den Feuilletons befürchtet. Dass die Terroristen es gerade auf Palmyra abgesehen haben, verwundert nicht, wenn man sich die Geschichte der Handelsstadt anschaut.

21.05.2015
Demonstranten in Baltimore halten ein Schild hoch, auf dem steht: "Justice for all" (Jim Lo Scalzo, dpa picture-alliance)

Aus den FeuilletonsDer Bürger als Feind

Die US-amerikanische Polizei schützt nicht die Bürger, sondern verhält sich wie eine Besatzungsarmee, sagt der Regisseur und Filmproduzent Jamal Joseph. Die Ursache dafür liege in der Militarisierung der Polizei.

20.05.2015
Das Denkmal von William Shakespeare, aufgenommen im Park an der Ilm in Weimar (Thüringen).  (picture alliance / dpa)

Aus den FeuilletonsShakespeare, der Gurkenkönig

Das Magazin "Country Life" hat verkündet, es habe das einzig wahre Shakespeare-Porträt entdeckt, in einem Botanikbuch aus dem 16. Jahrhundert nämlich. Was die "Welt" dazu veranlasst, schnell die englische Variante von "Landlust" zu abonnieren.

19.05.201518.05.2015