Mittwoch, 29. Juli 2015MESZ20:00 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

Juli 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Fazit

Salzburger FestspieleImmerfrische Begierde
Sven-Eric Bechtolf (dpa / picture alliance / Barbara Gindl)

In Salzburg triumphiert dumpfer Provinzialismus, meint unser Kritiker Frieder Reininghaus. Ein künstlerisches Armutszeugnis sei "Le nozze di Figaro" in der Regie von Sven-Eric Bechtolf mit bewährten Gags des Boulevard-Theaters von vorgestern.Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

28.07.2015

Aus den FeuilletonsDie Verhunzungsenergie der Regie-Rüben

Marcel Kohler (l) als "Marie Beaumarchais" und Susanne Wolff als "Clavigo" bei einer Probe zu Stephan Kimmigs "Clavigo"-Inszenierung in Salzburg. (picture alliance / dpa / Barbara Gindl)

Wie schön ist es doch, wenn Theater polarisiert: Während in der "Welt" Marcus Woeller die Salzburger "Clavigo"-Inszenierung von Stephan Kimmig noch als Abbild einer "Gesellschaft von Selbstoptimierern" sieht, ist Gerhard Stadelmaier in der "FAZ" vor Wut nicht zu bremsen.

27.07.201526.07.201525.07.201524.07.2015
"Tristan und Isolde", Probenfoto von 2015, 2. Aufzug (von unten nach oben): Evelyn Herlitzius (Isolde), Stephen Gould (Tristan). Die Oper in der Inszenierung von Katharina Wagner feiert am 25.07.2015 bei den Bayreuther Festspielen 2015 in Bayreuth (Bayern) Eröffnungspremiere (Bayreuther Festspiele / dpa / Enrico Nawrath)

Aus den FeuilletonsWagner mit Würstchen

Auf dem Grünen Hügel in Bayreuth beginnen die Wagner-Festspiele. Die "Süddeutsche Zeitung" bringt dazu einen großen Sonderteil - mit dem Titel "Große Liebe". Hier lernt man Dinge, die man nie geahnt hätte und auch manche, die man gar nicht wissen wollte.

23.07.201522.07.2015
Fliegendes Spaghettimonster - Fresko in Anlehnung an Michaelangelos "Die Erschaffung Adams". (imago/ZUMA Press)

Aus den FeuilletonsOh, grausames Sommerloch!

Das ZDF will die Sommerzeit mit "ganz anderen Talkgästen" füllen, bietet uns aber das Übliche in der B-Version an, schreibt die "Berliner Zeitung". Die "taz" skizziert den seltsamen Kampf des Spaghettimonsters gegen die Rundfunkgebühr und die "Zeit" sorgt sich um die Briten.