Samstag, 30. August 2014MESZ14:14 Uhr

Informationen zur Sendung

Nach den Bestimmungen des Rundfunkänderungsstaatsvertrags dürfen wir die Kulturpresseschau nur für kurze Zeit anbieten.

August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fazit

ZeichenkunstZeugnis einer Berührung
Der bedeutende Vertreter des Realismus in einer zeitgenössischen Darstellung. Wilhelm Leibl wurde am 23. Oktober 1844 in Köln geboren und ist am 4. Dezember 1900 in Würzburg gestorben.

In einer kleinen Kölner Ausstellung kann man ein recht unbekanntes zeichnerisches Phänomen begutachten: den Abklatsch. Er entsteht etwa, wenn eine Kohle- oder Kreidezeichnung auf ein anderes Papier abgedrückt wird. Mehr

weitere Beiträge

Kulturpresseschau

29.08.2014

Aus den FeuilletonsWie Architektur Konflikte lösen hilft

Auf einem Tisch liegen deutsche Tageszeitungen so versetzt, dass jeweils nur der Titel zu lesen ist, ganz vorne "Die Welt", "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Süddeutsche Zeitung"

Von einem Haus für Obdachlose und Studenten in Wien berichtet begeistert die "SZ", die NZZ" traf den in der Ostukraine geborenen Schriftsteller SerhijZhadan getroffen, und die "taz" hat die US-Spionageverfahren gegen Whistleblower nachgezählt. Es sind acht!

28.08.2014
Die deutsche Schriftstellerin Judith Hermann signiert eines ihrer Bücher (Archivbild von 2009). Hermann - geboren 1970 in Berlin - lebt im Prenzlauer Berg.

Aus den FeuilletonsLauter Verrisse

Die "FAZ" echauffiert sich über Stil und Story von Judith Hermann Romans "Aller Liebe Anfang". Kein gutes Haar lässt die "SZ" an Milo Raus Theaterstück "The Civil Wars", und die "TAZ" motzt über das neue "Blumfeld"-Album.

27.08.201426.08.2014
Menschen hinterlassen feine Spuren im Sand am Meer

Aus den FeuilletonsMeer, Krieg und ehrliche Täuschung

Die "FAZ" widmet sich Camus, der sich wiederum der Sonne widmet, die ihrerseits das Meer und den Strand besonders bedenkt und scheint. Die "Welt" dagegen will es noch einmal wissen und hat sich noch einmal Amazon vorgeknöpft.

25.08.2014
Der britische Regisseur und Schauspieler Richard Attenborough ist gestorben.

Aus den Feuilletons"Der Geschichtenerzähler"

Die Feuilletons erinnern an den verstorbenen Schauspieler und Regisseur Richard Attenborough: Die "Welt" nennt ihn einen "Großonkel für alle". Außerdem nimmt die "NZZ" das neue Buch des Medientheoretikers Douglas Rushkoff unter die Lupe.

24.08.2014
Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner

Aus den Feuilletons"Alles auf Krawall gebürstet"

Die "FAZ" beschreibt die Situation beim Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und die "taz" erläutert, was vom Chefredakteur Wolfgang Büchner als "Spiegel 3.0" bezeichnet wird. Und die "SZ" trauert um den serbischen Dichter Miodrag Pavlović.

23.08.2014
Mitglieder der Terrorgruppe IS an der syrisch-irakischen Grenzen auf einem nicht näher bezeichneten Foto, das die den Dschihadisten nahestehende Gruppe Albaraka News am 17. Juni 2014 auf Twitter veröffentlicht hat.

Aus den FeuilletonsPropaganda via Youtube und Twitter

Der schreckliche Mord an dem US-Journalisten James Foley durch die Terrorgruppe IS überschattete die Woche. Die mediale Verbreitung von Bildern seiner Enthauptung zeigte ein grundsätzliches Problem der gegenwärtigen Internetkultur.