Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 02.07.2015

Klimaforscher Hartmut GrasslWie verändert der Klimawandel "Ihre" Alpen?

Hartmut Graßl im Gespräch mit Ulrike Timm

Hartmut Graßl (privat)
Klimaforscher Hartmut Graßl (privat)

Die bayerischen Berge kennt er wie die eigene Hosentasche. Hartmut Graßl hat dort als Kind Kühe gehütet. Heute muss er erleben wie das Eis schmilzt, die Baumgrenze sich verschiebt, die Artenvielfalt schwindet.

Der "dienstälteste Klimafoscher Deutschlands" beobachtet seit vielen Jahrzehnten, wie die Natur sich durch den Klimawandel verändert. Doch noch gibt er den Kampf gegen die Erderwärmung und für einen unumkehrbaren Wandel in der Energiepolitik nicht verloren. Er ist zuversichtlich, dass wir irgendwann in diesem Jahrhundert ausschließlich mit erneuerbaren Energien versorgt werden.

Welche Kindheitserinnerungen verbindet er mit den Bergen? Wie nimmt er die Veränderungen in den Alpen wahr? Welche Hoffnungen hat er, dass eine weitere Erderwärmung noch verhindert werden kann?

Mehr zum Thema:

Kampf gegen den Klimawandel - Tausend Milliarden neue Bäume
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 20.05.2015)

Klimawandel - "Die Bevölkerung über Naturgefahren aufklären"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 27.12.2014)

Auf der Suche nach Schnee - Die nasse Alternative zum Klimawandel
(Deutschlandradio Kultur, Nachspiel, 21.12.2014)

Im Gespräch

Wibke BruhnsDie erste Nachrichtenfrau Westdeutschlands
Wibke Bruhns  (picture alliance/dpa/Foto: Britta Pedersen)

"Auf meinem Grabstein wird wohl stehen: Hier ruht die erste Nachrichtensprecherin Deutschlands und die Geliebte Willy Brandts." Das sagt Wibke Bruhns, die am 12. Mai 1971 als erste Frau im westdeutschen Fernsehen die Nachrichten präsentiert hat. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur