Freitag, 21. November 2014MEZ03:16 Uhr

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler.

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

PopmusikGereifter Weltstar
Das Cover des Albums "Ultraviolence" von Lana Del Rey (UMD/ Vertigo Berlin)

Mit ihrem Youtube-Hit "Video Games" wurde die US-Amerikanerin Lana Del Rey im Jahr 2011 über Nacht zum Weltstar. Auf ihrem neuen Album "Ultraviolence" zeigt sich die Sängerin von einer reiferen Seite.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Album der Woche / Archiv | Beitrag vom 21.05.2012

Klassik: "Der Charme der Oboe”

François Leleux, Oboe, gemeinsam mit dem Münchener Kammerorchester

CD-Cover: "Der Charme der Oboe" von François Leleux und dem Münchener Kammerorchester
CD-Cover: "Der Charme der Oboe" von François Leleux und dem Münchener Kammerorchester (Sony Classical)

Nach hoch gelobten Einspielungen u.a. von Werken J.S. Bachs, W.A. Mozarts und Richard Strauss’ hat der französische Oboen-Virtuose François Leleux gemeinsam mit dem Münchener Kammerorchester Oboenkonzerte des Barock veröffentlicht. Gerade in dieser Zeit hatte die Oboe ihre Blütezeit und Komponisten wie Antonio Vivaldi, Vincenzo Bellini oder Alessandro Marcello zu Konzerten für dieses "charmante" Holzblasinstrument inspiriert.

Der 1971 geborene François Leleux, der mit der Geigerin Lisa Batiashvili verheiratet ist, gehört zu den weltweit führenden Oboisten. Er hat sich neben seiner Arbeit als Musiker und Dirigent auch als Musikpädagoge einen Namen gemacht.

Label: Sony Classical
EAN: 0886978345622.

Die Meinung unserer Kritikerin:
"Der Charme der Oboe" – diese CD mit dem ausgesprochen altbackenen Titel vermutet man eher in Grabbelkisten von Discountern, als in Regalen einschlägiger Klassik-Plattenläden. Aber genau dort gehört sie hin. Denn ihr Inhalt ist exklusiv. Musik für dieses Instrument von Star-Komponisten aus der Barock- und Klassikepoche ist darauf versammelt, die der französische Oboist François Leleux mit seinem quicklebendigen und zugleich anmutig-schwebenden Ton, farbenreich grundiert vom Münchener Kammerorchester, zu veredeln weiß.
(Claudia Dasche)