Mittwoch, 20. August 2014MESZ12:43 Uhr

Lange Nacht

Finnische LiteraturEin flüchtiges Leuchten
Der finnische Autor Kjell Westöf.

Mit dem Motto "Finnland. Cool." holt uns der Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse bei einem alten Vorurteil ab, dass Finnland nichts zu bieten habe, außer seiner Kälte. Die "Lange Nacht" bietet einen Einblick in die reiche Literaturlandschaft Finnlands.Mehr

"Denn alles, Welt und Himmel ruht in ihr"
Das Foto zeigt eine schwarze Katze

Sinnlich schnurrend durchstreifen sie die Bücherwelt. Ob Charles Baudelaire oder Doris Lessing, große Literaten haben ihnen gehuldigt und sie in Romanen, Versen und Essays verewigt. Komponisten aller Richtungen haben bewiesen, dass Katzenmusik weit besser ist als ihr Ruf. Mehr

Gemeinschaft - ein verlorenes Paradies?
Nagelneue Häuser mit Mietwohnungen und Eigentumswohnungen sind in Berlin an der Grenze der Bezirke Mitte und Kreuzberg zu sehen.

Gemeinschaft, so der Soziologe Zygmunt Bauman, ist immer weniger zu finden in der "liquiden Moderne", die durch einen Mangel an Verbindlichkeit, Vielfalt und Beliebigkeit gekennzeichnet ist. Das zeigt sich auch in unseren Siedlungen, in denen "nichts lange genug überdauert, um einem vertraut zu werden.Mehr

weitere Beiträge

Lange Nacht / Archiv | Beitrag vom 21.01.2012

Klangpanorama Europa

Eine Lange Nacht über den Sound eines Kontinents

Von Götz Naleppa und Sandra Topan

Das ZKM. Blauer Kubus - Musikstudio
Das ZKM. Blauer Kubus - Musikstudio (ONUK, ZKM Karlsruhe)

Wie klingt Europa? Klangkomponisten in ganz Europa waren in einem internationalen Wettbewerb aufgerufen, mit ihren Mitteln Orte in Europa in fünf Minuten musikalisch zu erfassen. Die Antwort war überwältigend.

Entstanden sind 186 Klanglandschaften, verdichtete Abbilder des urbanen Raums, rhythmische Montagen, akustische Spaziergänge - komponierte Panoramen, die den Realitätsbezug in Frage stellen oder bewusst mit der Dualität von Realität und Vorstellung spielen.

Die zehn Gewinner des Wettbewerbs erhielten als Preis eine neue Herausforderung: in einem einwöchigen Workshop unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Medienkünstlers Thomas Köner im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe aus ihren Stücken ein neues, gemeinsames Europäisches Werk zu komponieren.

In dieser "Langen Nacht" vermitteln Götz Naleppa und Sandra Topan durch Gespräche mit den Künstlern und dem Workshopleiter, durch Mitschnitte der Proben und Konzerte sowie der finalen Uraufführung Eindrücke von dem ungewöhnlichen Schaffensprozess, in dem zehn Künstler mit völlig unterschiedlichem kulturellem und musikalischem Hintergrund zu einer gemeinsamen Arbeit finden. Ein Lehrstück über das Hören - und ein Lehrstück für Europa.